Noch wenige freie Plätze im Lerncamp

Jetzt anmelden!

Sommer-Lerncamp

03. August 2022 Dr. Ted, Nachtwache

Datum: 03.08.2022, 13:00 Uhr
Position: 55°03.4561’N, 010°11.3746‘E
Kurs: 270°
Bisher zurückgelegte Seemeilen: 5 sm heute
Wind: SW, 2-3
Temperatur: Wasser 19° C, Luft 19° C
Wetter: bc (leicht bewölkt)
Geschwindigkeit: 5,8 Knoten
Stimmung an Bord: erwartungsvoll, müde

Merle und Emilia helfen Dr. Ted beim Logbuch © Julia

Am Sonntag haben wir Dr. Ted von unserer Köchin Michaela bekommen. Er ist ein Teddy von einem Krankenhaus, der bei verschiedenen Aktionen mitgenommen wird. Dabei wird ein Logbuch geführt, wo seine Abenteuer zu Papier gebracht werden. Am Ende werden die Geschichten zu einem Kinderbuch für Kinder im Krankenhaus zusammengefasst. Seit Mai ist Dr. Ted mit seinem Logbuch und seinem Verbandskasten auf der Seute Deern. Auch wir haben eine Geschichte in sein Logbuch geschrieben. Aber lest sie selber!

Merle schreibt Logbuch © Emilia

Nachtwache, 30.07.22
Es ist 00:00 Uhr nachts und ich stehe an Deck der Seute Deern. Inzwischen segle ich mit 19 Schülerinnen und Schülern für drei Wochen auf der Ostsee. Ihr fragt euch, warum mit Schülerinnen und Schülern, und warum mitten in der Nacht an Deck? Das ist einfach zu erklären. Es ist ein Sommercamp für Jugendliche mit Freude am Segeln. Mittlerweile sind sie schon zwei Wochen an Bord und eine richtige Gemeinschaft geworden. Wir haben gerade Nachtwache, deswegen stehe ich noch so spät an Deck. Um mich herum stehen sechs der Nachwuchsseglerinnen und Nachwuchssegler. Mit müden Augen schauen sie ihre Wachführerin an und warten darauf zu erfahren, welche Positionen sie einnehmen sollen. Ich gehe zuerst an den Ausguck. Mein Blick schweift gedankenverloren zum Himmel. Über uns sind tausende von Sternen zu sehen. Bis auf das leise plätschern der Wellen ist nichts zu hören. Der Motor ist aus und wir segeln leise dem Horizont entgegen. Wie aus dem Nichts erscheint dicht an unserem Schiff ein Schweinswal. Seine Rückenflosse durchschneidet elegant die Wasseroberfläche. Gespannt beobachte ich ihn. Ein paar Minuten gleitet er neben uns her, dann ist er nicht mehr zu sehen. Ich gucke wieder nach vorne und gehe ein uns entgegenkommendes Schiff melden. Nach einer Weile wechseln wir Positionen. Ich darf ans Steuer! Von jetzt an muss ich mich sehr konzentrieren, damit wir nicht vom Kurs abkommen. Diesen lese ich am Schiffskompass ab. Auch auf Strömungen und Winde muss ich achten. Währenddessen trägt ein anderer Schüler unsere Koordinaten auf der Seekarte ein. Danach misst er die Wetterdaten und trägt sie in unser Bordtagebuch ein. Nach einer halben Stunde werde ich vom Steuer abgelöst. Ich gehe nach unten zu den Kojen und wecke die nächste Wache. Nach unserer Wachablösung haben wir endlich frei. Unsere gemütlichen Betten warten auf uns! Zufrieden kuschle ich mich in meinen Schlafsack und schlafe ein.

Dr. Ted mit Logbuch

Für heute schlägt Dr. Ted das Logbuch zu © Merle

Emilia, Merle