Sommer 2023

Unsere Summer High Seas High School

Die Summer High Seas High School – sozusagen die kleine Schwester der langen Reise – gibt es bereits seit 2002. Damals umrundeten 30 Jugendliche an Bord des Toppsegelschoners »Thor Heyerdahl« England und Schottland. 

Auch in den Jahren danach war die »Thor Heyerdahl«, später dann die »Johann Smidt« und zuletzt die »Seute Deern« unser Sommer-Schiff. Bis 2006 waren Großbritannien, Schottland und Irland unser Fahrgebiet, danach wechselten wir in die Ostsee und steuerten nach Dänermark, Norwegen und Schweden. Viel Wert haben wir bei allen Reisen auf die Beteiligung der jungen Schüler und Schülerinnen am Wach- und Bordbetrieb gelegt. Dabei wurde viel Englisch gesprochen und geschrieben und so manche abenteuerliche Expedition durchgeführt. Badespaß, Landaufenthalte mit Lagerfeuer und Übernachtungen unter freiem Himmel gehören auf jeder Reise zum festen Programm, wie verschiedene Workshops und das  gemeinsame Kochen.

Jetzt für 2023 anmelden Summer High Seas High School 2023

Für die Summer High Seas High School 2023 haben wir wieder zwei Segelschiffe gechartert. Das bedeutet, dass rund 40 Schüler:innen mitfahren können, die im Sommer die 7. bis 10. Klasse besuchen, mindestens 13 Jahre alt sind, sich rechtzeitig anmelden und – neuerdings: vollständig gegen Covid 19 geimpft sind. 
Das Plattbodenschiff »Poolster« wird für drei Wochen vom 15. Juli bis 5. August 2023 durch das Watten- und Ijsselmeer (ab/an Harlingen, NL) in den Niederlanden segeln und das Plattbodenschiff »De Albertha« segelt für zwei Wochen vom 13. bis 27. August 2023 durch die Ostsee (ab Rostock, an Stralsund).

Zur Anmeldung

Sonnenuntergang in Schweden
Seute Deern unter Segeln

Was ich über eine Teilnahme wissen sollte?

Badespaß, Landaufenthalte mit Lagerfeuer und Übernachtungen unter freiem Himmel gehören auf diesen erlebnispädagogischen Reisen ebenso zum festen Programm, wie verschiedene Workshops und das gemeinsame Kochen.

Bei unseren Sommer-Törns können Schülerinnen und Schüler mitfahren, die im Sommer die 7. bis 10. Klasse besuchen, mindestens 13 Jahre alt sind, sich rechtzeitig anmelden und – neuerdings: vollständig gegen Covid 19 geimpft sind. 

Auf Grund der coronabedingt wechselnden Einreisebestimmungen der Länder, erwarten wir seit 2021 von allen Teilnehmer:innen eine vollständige Impfung gegen Covid19. Als »vollständig« gilt im Sommer 2022 (nach gegenwärtiger Empfehlung der Ständigen Impfkommission) die dritte = Booster-Impfung.

Neben diesen »formalen« Voraussetzungen sollten die Schüler:innen sich einlassen können und wollen auf das Schiff (wenig Platz, viel Arbeit, immer in Bewegung), die Menschen an Bord, die ungewöhnlichen Reisebedingungen (mehrere Wochen fast ohne Handy …) und darauf, dass auf solcher Reise nicht alles planbar ist. Das Segeln auf einem Traditionssegler ist ganz sicher ein großes Abenteuer aber keine Kreuzfahrt! Und auch die Eltern müssen loslassen können und den Jugendlichen die Reise zutrauen.

Niemand wird gezwungen in den Mast zu klettern oder Dinge zu machen, die sie/er sich nicht zutraut oder nicht schaffen kann. Allerdings lässt sich ein Traditionssegler dieser Größe nur bewegen, wenn alle mit anpacken. Und das gilt auch für die Backschaft (das Zubereiten der Mahlzeiten und den Abwasch) und das Reinschiff (Aufräumen und Putzen des gesamten Schiffes einschließlich der Sanitärbereiche). Dabei kann es auch mal regnen, kühl werden und sich das Schiff im Seegang ordentlich bewegen. Dann klappt das alles nur im Team und schafft gleichzeitig großartige Momente und eine Atmosphäre, in der wir unbewusst ganz viel lernen – über Teamarbeit, Konfliktbewältigung, das Segeln und uns selbst. Viele sagen hinterher, es waren die intensivsten Wochen ihres Lebens – eben weil wir so viel gemacht, gelernt, gearbeitet und erlebt haben.

An Bord sind immer mehrere (zwei bis drei) pädagogische Fachkräfte mit Erfahrungen in der Erlebnis- und Umweltpädagogik. Sie organisieren das soziale Leben an Bord und motivieren die Jugendlichen, Ausflüge und Landaufenthalte zu planen und umzusetzen. Zudem unterstützen sie in den Wachen und in allen Situationen, in denen ihre Hilfe gebraucht wird. Sie greifen auf die umfangreiche Erfahrung zurück, die wir in den letzten 30 Jahren auf den großen Törns und seit 20 Jahren auf den Sommer-Reisen gemacht haben.

Unterstützt werden sie im Bereich Planung, Kombüse, Einkäufe und was sonst noch so anfällt von mindestens zwei „Buddys“, ehemaligen HSHS-Schülern:innen vergangener großer Reisen. Die Buddys stellen als Teil der Pädagogischen Crew das Bindeglied zwischen den pädagogischen Betreuer:innen und den Teilnehmer:innen dar und haben in allen Belangen immer ein offenes Ohr oder eine unterstützende Hand für unsere Jugendlichen.

Die »Poolster« segelt vom 15. Juli bis zum 5. August 2023 drei Wochen lang durch das niederländische Watten- und Ijsselmeer. Start und Ende der Reise wird die schöne, alte Hafenstadt Harlingen in den Niederlanden sein. Die Kosten betragen 2.400 Euro, zzgl. Taschengeld ohne Kosten für Anreise und Rückreise.

Die »De Albertha« startet für zwei Wochen am 13. August in der Hansestadt Rostock und segelt auf Umwegen durch die dänische Ostsee nach Stralsund (bis 27. August 2023). Der Törn kostet 1.600 Euro, zzgl. Taschengeld ohne Kosten für Anreise und Rückreise.

Hier: einfach das Online-Formular ausfüllen und abschicken!

Rückblick: Sommer-Törn 2021 Drei Wochen an Bord der »Seute Deern«

Großsegel auf der Seute Deern
anker v2

Am 10. Juli 2021 ist der 20. Sommer-Törn unserer High Seas High School mit 20 neuen Schülerinnen und Schülern an Bord gestartet. Gemeinsam mit der Stammcrew des Traditionsseglers „Seute Deern“ und einigen Pädagogen ging es zunächst Richtung Norden in dänische und schwedische Gewässer. Seit 27. Juli ist das Schiff zurück in Eckernförde, wo die Reise am Sonntag zu Ende ging. 

Was wir unterwegs gemacht und erlebt haben, können Sie in unserem Reiseblog nachlesen.

Impressionen Sommer-Törn 2021

Summer HSHS212 Antonia
Antonia steuert die »Seute Deern« in den Sonnuntergang
Summer HSHS212 Crew Marstrand
Crew Marstrand
Summer HSHS212 Schlauchboot KolbyKas
Mit dem Schlauchboot auf die Insel Kolby Kas
Summer HSHS212 Backschaft
Gemeinsames Kartoffel-Schälen
Summer HSHS212 Vorschiff
Blick vom Mast auf das Vorschiff der »Seute Deern«
Summer HSHS212 am Strand2
Die Schüler-Crew am Strand von Skagen
Kartenhaus auf der Seute Deern
Kartenhaus auf der Seute Deern
Kuchen zum Geburtstag
Kuchen zum Geburtstag
Expedition Insel Marstrandson
Expedition Insel Marstrandson
Schlafen an Deck im Hafen von Skagen
Schlafen an Deck im Hafen von Skagen
Lagerfeuer auf dänischer Insel
Lagerfeuer auf dänischer Insel
Badespass im Ellosfjord
Badespass im Ellosfjord
Badespass im Ellosfjord 2
Badespass im Ellosfjord 2
Sonnenuntergang auf schwedischer Insel Danholmen
Sonnenuntergang auf schwedischer Insel Danholmen
Am Strand von Skagen
Am Strand von Skagen

Rückblick Erster Revival-Törn 2022

Vom 4. bis 11. Juni 2022 hat unser erster »Revival-Törn« auf der »Johann Smidt« stattgefunden. Mit an Bord waren (neben der Stammcrew) 17 Jugendliche und ehemalige Teilnehmer:innen der High Seas High School. Sie berichteten »live« in ihrem Reiseblog. 

Die Crew unseres ersten Revival-Törns an Bord der Johann Smidt

Die Crew unseres ersten Revival-Törns an Bord der Johann Smidt

Zum Reise-Blog des Revival-Törn 2022