LEBEN, LERNEN & AKTIV SEIN AM MEER

In ursprünglicher Natur mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer umgeben von schuleigenen Schafen, Galloway-Rindern, Hühnern und Meeresbewohnern leben die Lietzer Schüler*innen behütet im Osten der Insel Spiekeroog.

Leistungsorientierter Unterricht in kleinen Lerngruppen gehört auf der Hermann Lietz-Schule genauso zum Internatsleben, wie gemeinschaftliches Organisieren von Events, handfestes Teamwork in intakter Natur, das Hegen und Pflegen der schuleigenen Schafe und Galloway-Rinder und natürlich jede Menge Action & Sport am und auf dem Wasser – als Gegengewicht zur Kopfarbeit.

Mit den Gilden schaffen wir vielfältige Möglichkeiten für gemeinschaftliche Aktivitäten, um auch handwerkliche, kreative und organisatorische Fähigkeiten zu fördern. Teamspirit, Eigenverantwortung, Wertschätzung und das tolle Gefühl von Erfolg und Anerkennung stehen dabei im Vordergrund – Familiär und bodenständig.

Tagesablauf Struktur lernen und leben

Der Tagesablauf im Inselinternat ist klar strukturiert, denn nur so erreichen wir unsere Ziele und es bleibt genug Zeit für tolle Aktivitäten. Der typische Schultag läuft so ab.

people

6.30 Uhr Aufstehen

people

7.00 Uhr Gemeinsames Frühstück

people

7.20 Uhr Aufräumzeit

Bett machen, Schreibtisch aufräumen, Müll wegbringen
people

7.45 Uhr Unterricht

Die Mittelstufenschüler*innen haben an zwei Vormittagen auch zwei Stunden Lernzeit
people

13.15 Uhr Mittagessen

people

14.30 Uhr Arbeit in Gilden & AGs, Nachmittagsunterricht

Mittwochs: Praktische Arbeit
 Sonst: Freizeit
, weiterer Lernzeit-Block für die Mittelstufe sowie Förder- und Förderunterricht
people

17.00 Uhr Arbeit in Gilden und AGs

Unterricht und Sportkurse für Oberstufe
people

18.30 Uhr Abendessen

people

22.00 Uhr Nachtruhe

Zimmerzeit gestaffelt nach Jahrgängen, in der Oberstufe dürfen noch bis 24 Uhr Freunde besucht werden
people

13.00 Uhr Samstags – Schulschluss

Auch der Samstag ist ein Schultag. Die Mehrstunden werden angespart und für verlängerte Heimfahrtwochenenden und zusätzliche Ferientage genutzt. Nachmittags gibt es meist Sport und am Abend findet das Beathaus statt – zusammen feiern, tanzen, lachen und Spaß haben.
people

11.00 Uhr Sonntags – Brunch

Der Sonntag beginnt etwas später, dafür aber um so leckerer – ab 11 Uhr steht ein tolles Brunchbuffet bereit.

Wohnen im Lietz-Internat

Die Schülerzimmer sind mit den wichtigsten Möbeln ausgestattet, aber die Lietzer dürfen auch eigene mitbringen oder welche von ehemaligen Schülern übernehmen.

Bis zur 10. Klasse wohnen sie in Zweierzimmern, in der Kursstufe können sie in ein Einzelzimmer ziehen. Die Nordlichter, also die Schüler der Klassen 5 bis 7, leben in einem eigenen Gebäude, dem Haus Albatros.

Morgens zwischen Frühstück und Unterricht müssen die Zimmer in Ordnung gebracht werden: Betten machen, Schreibtisch aufräumen, Müll wegbringen. Mittwochs und samstags in der sechsten Stunde wird dann noch einmal gründlicher aufgeräumt und geputzt.

Wer Besuch einladen möchte, muss das möglichst einige Tage vorher über die Familieneltern in der Pausenkonferenz anfragen und genehmigen lassen. Nicht angemeldete Besucher müssen spätestens zur Zimmerzeit das Internat verlassen.

Weil das Fahrrad das Hauptverkehrsmittel auf der Insel ist, muss jeder Lietzer eins besitzen. Die Familieneltern kontrollieren regelmäßig die Verkehrssicherheit. Mängel repariert man selbst, in schwierigen Fällen hilft die Fahrradgilde.

Beathausgilde-4
Fahrradgilde-1

Willst Du das Leben und Lernen am Inselinternat kennen lernen?

Ina West berät Dich gerne.

Digitalkompetenz am Lietz-Internat lernen-1
„.... dann mach doch am besten eine Probewoche bei uns.“
Ina West
Sekretariat & Schüleraufnahme

Probewoche machen?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.