Seeleute, Pädagog:innen und Schüler:innen

Zum zweiten Mal segeln wir mit dem Dreimast-Toppsegelschoner »Gulden Leeuw«, auf dem Platz ist für 44 Schülerinnern und Schüler. Sie werden während der gesamten Reise von sechs Lehrer:innen betreut und unterrichtet. Zur Stammcrew zählen neben dem Kapitän und zwei nautischen Offizier:innen, die Bootsfrau/der Bootsmann, ein Maschinist, zwei Matrosen:innen (Deckhand) und ein:e Köch:in, die zum Teil seit vielen Jahren auf dem Schiff fahren. Während der Atlantik-Überquerungen wird auch ein:e Ärzt:in an Bord sein. Um alle organisatorischen Belange und den Kontakt zu den Eltern kümmert sich an Land unsere »Shore Crew«.

Wir werden die Schüler:innen-Crew und alle anderen Besatzungsmitglieder an dieser Stelle so nach und nach vorstellen. 

44 Schülerinnen und Schüler

Hallöchen!
Ich bin Anna, 15 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Gräfelfing (bei München). Meine Familie, das sind meine Eltern und meine drei jüngeren Geschwister. Bei uns ist also eigentlich immer was los. Wer mich kennt, beschreibt mich meist als neugierig, weltoffen, verrückt und verständnisvoll. Ich liebe das Meer, Musik, Pancakes und das Universum. Hobbymäßig bin ich sehr lange geschwommen und tanze jetzt Jazz. Im Sommer segel ich am liebsten und im Winter bin ich gerne auf Skiern unterwegs.

Auf das Projekt bin ich über eine Bekannte meiner Patentante gekommen, als ich in der 5. Klasse war. Als ich damals hörte, dass es möglich ist, mit lauter Gleichaltrigen auf einem Segelschiff die Welt zu bereisen, bin ich aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen. Btw, das tue ich jetzt immer noch nicht. Also jede:r der das liest und diese Möglichkeit hat, ergreife sie. Du wirst es nicht bereuen!
Liebe Grüße von der Gulden Leeuw!

---

Kurzfassung

  1. Anna, 15, Gräfelfing (Landkreis München)
  2. Bewerbungsgrund: Ich will in meinem Leben einfach alles mitnehmen und das Projekt klingt für mich einfach nach Freiheit
  3. Hobby: Mit Freunden Karaoke singen (klingt echt schief), Pancakes backen, Tanzen, Segeln, Skifahren
  4. Funfact: Wenn ich glücklich bin, laufe ich immer im Hoppsalauf
  5. Erster Eindruck vom Schiff: Geil
  6. Vorfreude: Einfach mit einer neugewonnenen Familie die Welt zu erobern!!!
  7. Herausforderung: Wenig Privatsphäre
  8. PS: Macht immer genau das, was ihr machen wollt!!

Hi, ich bin Anika, 15 Jahre alt und komme aus Stuttgart. 
In meiner Freizeit turne ich gerne und spiele Geige. Viel Zeit verbringe ich auch mit Freunden und unternehme gerne und häufig etwas mit ihnen, obwohl es auch oft vorkommt, dass wir uns einfach nur lange unterhalten. Zuhause spiele ich gerne mit meiner Familie oder versuche etwas zu backen…was mal gut und mal nicht so gut endet.

Ich habe mich für die sieben Monate beworben, da ich gerne die Welt sehen und verschiedene Kulturen und Menschen kennenlernen möchte. Besonders freue ich mich bei der Reise auf den Tauchkurs, welchen wir in Grenada absolvieren. Denn ich habe es schon immer gemocht, zu schwimmen und der Tauchkurs ist nochmal was ganz Neues für mich. Außerdem bin ich gespannt auf die Gemeinschaft und wie es wird, innerhalb dieser für sieben Monate zu leben…

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Stuttgart
  2. Um Mittelamerika kennenzulernen.
  3. Hobbys: Turnen.
  4. Ich sehe meistens genervt aus, obwohl ich es gar nicht bin.
  5. Groß!
  6. Auf den Tauchkurs.
  7. Dass ich nicht weiß, was zuhause abgeht.
  8. Anka is missing.

Hey :)

Ich heiße Anna, bin 16 Jahre alt und komme aus Wien. Dort lebe ich zusammen mit meinen Eltern und meiner Hündin Tia. Seit 2018 gehe ich aufs Lise-Meitner-Realgymnasium in Wien. Meine Lieblingsfächer sind Chemie und Geometrie. Neben der Schule arbeite ich mit Pferden, fahre Ski, gehe segeln und treffe mich gerne mit Freunden. Ich freue mich schon sehr dieses Abenteuer zu starten und aus meinem gewohnten Umfeld mal rauszukommen :)

Ich muss aber ehrlich sein: Als ich das Schiff zum ersten Mal sah, war ich nicht wirklich voller Vorfreude. Man muss sich das Szenario kurz vorstellen: Ich, völlig übermüdet, gehe nach einer 14-stündigen Fahrt mit einem 20 kg schweren Seesack zu einem Schiff, dass noch über 746 Meter weit weg ist. Da blieb die Vorfreude eher etwas zurückhaltend.

Am meisten freue ich mich bei der Reise auf die Atlantiküberquerung. Ich finde die Vorstellung faszinierend, einen ganzen Ozean zu überqueren, von einem Kontinent zum anderen. (Nicht zu wissen was unter einem ist, ist etwas weniger faszinierend.)

Während der Reise werde ich meine Familie und Freunde sehr vermissen. Es werden Momente kommen, in denen man natürlich besonders an zu Hause denkt, aber all diese Erfahrungen und Herausforderungen sind etwas Einzigartiges. Etwas Einmaliges.

Ich glaube, da ist es wieder ein Vorteil, dass es vielen so gehen wird. Wir sind wortwörtlich im selben Boot und daher waren wir schon nach dem Probetörn eine „kleine“ Familie.

Aber ich meine: „sieben Monate sind im Grunde eh nix“.

Anna <3

----

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Wien
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich schon immer mal über den Atlantik segeln wollte.
  3. Hobbys: Arbeit mit Pferden und kochen.
  4. Funfact: Ich habe früher beim Halleluja immer „Hallo Julia“ gesungen, ich nehme grundsätzlich zwei-drei Treppenstufen auf einmal und kann nur mit meinem Gesicht an die Wand schlafen.
  5. Eindruck vom Schiff: Dass es noch weit weg ist (wir haben weit weg geparkt, aber konnten es schon sehen).
  6. Vorfreude: Auf den Bordalltag, auf die Atlantiküberquerung und dass wir eine Familie werden.
  7. Herausforderung: Keinen Kontakt zu meiner Familie an ihren Geburtstagen zu haben.
  8. PS: Ich grüße meine Freunde, ihr seid die Allerbesten und ich bin froh, dass ich euch habe.

Hallöchen! 
Ich bin Annemarie und bin 16 Jahre alt. Meine Heimat ist das schöne Dorf Hagen a.T.W. bei Osnabrück, wo ich zusammen mit meinen Eltern und meinen beiden Geschwistern lebe. Dort bin ich auch in der Jugendarbeit tätig und spiele Tennis. Außerdem spiele ich Saxophon, Klavier und singe, was ich auch in meiner Schule in Osnabrück auslebe, wo ich in der Bigband spiele und in einer Acapella-Gruppe singe.

Generell reise ich sehr gerne, vor allem ans Meer. Dies ist auch unter anderem ein Punkt, warum ich mich so sehr auf diese Reise freue. Aber am meisten freue ich mich auf die neuen Kulturen und die vielen Attraktionen und Erfahrungen, die wir sowohl an Land als auch an Bord erleben werden.

Natürlich werde ich meine ganze Familie (genießt die ruhige Zeit ohne mich), all meine Freunde und Hobbies zuhause vermissen, aber an Bord warten neue Freundschaften und meine Bordfamilie auf mich und ich freue mich schon ganz doll auf euch und überhaupt auf die ganze Zeit!

Annemarie

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Hagen bei Osnabrück
  2. Bewerbungsgrund: Um segeln zu lernen und die Welt zu entdecken.
  3. Hobby: Die Musik (Saxophon, Klavier, Singen) und die Jugendarbeit.
  4. Funfact: Ich muss immer in der Mitte sitzen.
  5. Eindruck vom Schiff: Wild!
  6. Vorfreude: Auf die Karibik und die Expis.
  7. Herausforderung. Der große Schlafsaal mit so vielen Menschen.
  8. PS.: Ich möchte mich bei allen bedanken, die sich grad um die Seekranken kümmern und ansonsten freue ich mich auf die geile Zeit.

Hallo,
ich bin Ben, bin 15 Jahre alt und komme aus Darmstadt. Ich habe mich bei HSHS beworben, da das Ganze eine einmalige Gelegenheit ist und ich diese tolle Gelegenheit einfach nutzen musste.
In meiner Freizeit spiele ich Bratsche und Feldhockey. Ein anderer HSHS-Teilnehmer (Freddy) ist auch in meiner Mannschaft. Ein kleiner Funfact über mich ist, dass ich Autos mag.
Als ich mir, kurz vor dem Probetörn, das Schiff das erste Mal angeschaut habe, habe ich mich gefragt, ob ich es darauf sieben Monate aushalten könnte. Ich freue mich am meisten darauf, tauchen zu lernen. Falls es möglich ist, einen Surfkurs zu machen, wäre das auch eines meiner Highlights, da ich schon immer mal surfen können wollte. Die Landaufenthalte in der Karibik sind aber auch sehr verlockend. Eine Herausforderung auf der Reise wird für mich, meine persönlichen Grenzen zu überwinden. Ich denke aber, dass das machbar ist.Abschließend will ich sagen, dass ich sehr aufgeregt auf die große Reise bin.

Heyy,

ich heiße Cal (oder Carla S.), bin sechzehn und wohne in Hamburg und in Lindaunis an der Schlei.

Rauszukommen aus meiner schönen, bequemen „Bourgeoisie-Blase“ zuhause und die Welt so richtig aus einem anderen Blickwinkel zu erleben – das ist meine Hauptmotivation. Ich fühle mich viel privilegierter, sieben Monate mit den anderen zusammen diese große Reise machen zu können mit 1 cbm Privatssphäre und 1 Minute täglicher Duschzeit, als in einem 30-Quadratmeter-Zimmer zu wohnen. Und natürlich möchte ich unbedingt Segeln auf einem Tallship (…in den Mast klettern…) und Navigieren nach den Sternen lernen. 

Immer wenn Wind ist, gehe ich windsurfen, und später werde ich definitiv an einen Ort ziehen, an dem ich auch Wellenreiten kann. Wassersport ist schon ziemlich meins: Rudern, SUP und natürlich Segeln finde ich super. Und auch in gefrorener Form, beim Skifahren, mag ich Wasser total. Bis jetzt habe ich es übrigens noch nie geschafft, seekrank zu werden. Mal sehen…

Mindestens genauso gerne treffe ich mich aber mit Freunden und ich tanze – sowohl Standard als auch einfach so, am liebsten zu einem coolen Song, den ich mitsingen kann. Außerdem bin ich ein totaler Buchstaben-Nerd und lese echt alles, was ich in die Hände bekomme. Manchmal ist es mir zwar ein bisschen peinlich, aber ich mag die Literatur aus dem Deutschunterricht (Faust) genauso gerne wie seltsame englische Fantasy-Bücher (Six of Crows).

Die größte Herausforderung wird für mich vermutlich, nachts um vier für eine watch aufzustehen – und dann möchte ich ja auch noch motiviert dabei sein! Spanisch von null an so gut zu lernen, dass ich mich damit wirklich verständigen kann, könnte auch herausfordernd werden; aber eher so, dass ich mich richtig darauf freue. In der Schule lerne ich nämlich bisher nur Englisch, Latein, ein bisschen Französisch (AG) und Altgriechisch…

Ich kann mir viel eher vorstellen, in einem selbst ausgebauten Van zu wohnen, als in einem Büro zu arbeiten. Nur wo und wie genau…? Jetzt, mit dieser Reise, werde ich auf jeden Fall viel mehr Orte und Lebensentwürfe kennenlernen und dann mehr Ideen haben, was vielleicht das Richtige für mich sein könnte.

Am allermeisten freue ich mich wahrscheinlich darauf, ganz vieles in echt zu erleben, das es ja „angeblich“ gibt, aber das ich nur aus Geschichten kenne (Kuba! Meeresleuchten! Karibik! Atlantiküberquerung!). Und das zusammen mit richtig coolen Leuten, die auch Abenteuer spannender finden als TikTok …

Falls ihr zuhause bleibt: vermisst mich nicht zu sehr, sondern versucht, auch was Cooles zu machen – aber falls ihr mitfahrt: bis Oktober, ich freu mich auf euch!

 

Servus,

ich heiße Carla und bin 16 Jahre alt. Mein Wohnort, und aus meiner Sicht eine der schönsten Städte Deutschlands, ist München.
In meiner Freizeit spielen Tanz, vor allem Ballett, und „Bei-den-Pfadfindern-sein“ eine große Rolle. Auch Klavier spielen, Schwimmen und Segeln gehören zu meinen Hobbys. Ich interessiere mich sehr für Architektur und hoffe, dass ich davon auf der Reise viel entdecke, neue Eindrücke und einen neuen Blick auf Gebäude bekomme. Auch möchte ich lernen, wie man bewusster bauen kann.

Ich habe mitbekommen, wie die 7-monatige Reise meine Schwester nachhaltig verändert hat. Diese Erfahrung möchte ich ebenfalls machen. Ich bin gespannt auf das Kennenlernen neuer Menschen und Kulturen und freue mich darauf, dies gemeinsam mit neuen Freunden auf einem Schiff zu erleben. So, glaube ich, merkt man auch erst, wie groß unsere Erde ist und lernt sie viel besser schätzen.  

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, München
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich es liebe zu reisen und neue Kulturen kennenzulernen.
  3. Hobbys: Ballett tanzen bzw. tanzen generell und bei den Pfadfindern sein.
  4. Funfact: Beim Kassenband muss ich immer alles vom Schwersten zum Leichtesten sortieren.
  5. Eindruck vom Schiff: Oh Gott, was mache ich eigentlich?
  6. Vorfreude: Auf das Schwimmen im Ozean.
  7. Herausforderung: Die Nähe zu so vielen Menschen.
  8. PS: Ich hab dich immer 1 mehr lieb, Doro.

Hello,
ich bin Carla, 15 Jahre alt und komme aus Düsseldorf (NRW).
In meiner Freizeit mache ich boxen, reiten, treffe mich mit Freunden und höre viel Musik. Meine Lieblingsfächer sind Mathe und Chemie. Deutsch eher weniger.
Ich habe von HSHS erfahren, als ich von ein paar Jahren einen Segeltörn in Dänemark gemacht habe. Das waren zwar nur zwei Wochen, aber ich konnte schon ein paar Erfahrungen machen und ich fand es sehr spannend. Ich bin schon ab und zu auf einer Jolle segeln gewesen und es macht mir persönlich auch Spaß, allerdings möchte ich jetzt mal auf einem richtigen Schiff mitfahren und was erleben, neue Länder und Kulturen kennenlernen und eine neue Sprache lernen, da meine Spanischkenntnisse bei 0 sind.

Meine persönlichen Highlights sind bis jetzt der Tauchschein und die Zeit, die wir in Costa Rica verbringen. Ich habe schon ein bisschen Schiss und werde meine Freunde und Family natürlich vermissen, allerdings macht man so eine Sache nur einmal und das will ich mir nicht entgehen lassen. Ich freue mich besonders auf den Bordalltag und die anderen Leute. Und die verschiedenen Länder. Und das Segeln und das Schiff und das meiste andere auch. Nur meine Schlafroutine wird bisschen leiden aber das nehme ich in Kauf. Ja, so viel zu mir, bin aufgeregt und freue mich schon

Hey,
ich bin Charlotte, 15 Jahre alt und komme aus Mettmann, wo der Neandertaler gefunden wurde (nur als kleine Hilfestellung für alle, die noch nie von der „Weltstadt“ Mettmann gehört haben ;)). Dort wohne ich mit meinen Eltern, meinem jüngeren, aber nicht mehr kleineren Bruder und unserem Hund Lucy.

In meiner Freizeit singe ich und spiele Klavier. Am liebsten verbringe ich meine Zeit draußen, spiele Fußball und reite. Ich liebe es zu reisen, sei es in die Berge zum Wandern und Skifahren oder ans Wasser. Besonders gern bin ich am Meer, das mir ein Gefühl von Freiheit gibt. Das ist auch ein Grund, warum ich mich bei HSHS beworben habe. Ich hatte über Freunde von dem Projekt erfahren und war sofort total begeistert. Ich denke, die Reise ist eine super Gelegenheit, meine Grenzen zu testen und mich noch besser kennenzulernen. Klar, es wird an Bord nicht immer alles perfekt laufen, aber ich freue mich dennoch riesig, sieben Monate in einer einzigartigen Gemeinschaft verbringen zu dürfen und gemeinsam Abenteuer zu erleben.

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Mettmann
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich wollte schon immer ein Auslandsjahr machen und hier hat man die Möglichkeit, noch mehr zu sehen und noch mehr aus sich herauszuwachsen.
  3. Hobbys: Sport und Musik.
  4. Funfact: Ich heiße mit Nachnamen Lustig und vor allem mit meinen Freunden lache ich viel.
  5. Eindruck vom Schiff: Größer als gedacht.
  6. Vorfreude: Auf die Gemeinschaft, die sich bilden wird und auf das Kennenlernen so vieler unterschiedlicher Kulturen.
  7. Herausforderung: Der Schlafmangel.
  8. PS: Nutzt die Chance, über euch selbst hinauszuwachsen.

Heyy !!

Ich bin Carlina, aber alle nennen mich eigentlich Carli ;-)
Ich wohne mit meiner Mutter, meinem Vater, meiner kleinen Schwester und meinem Hund Sammy (ein richtiger Feini) in Hamburg. In meiner Freizeit treffe ich mich super gerne mit meinen Freunden, spiele Klavier und schwimme mega gerne. Generell verbringe ich viel Zeit am und im Meer, da ich fast jedes Wochenende und in den Ferien von klein auf an an der Ostsee aufgewachsen bin. Somit bin ich ein Stadtkind und ein Landkind zugleich und mag beides.  

Meine Lieblingsfächer sind Englisch, Spanisch, Französisch und Geschichte und weil ich Sprachen so gerne mag, bin ich auf einem bilingualen Gymnasium. Später würde ich gerne Medizin studieren und mal Ärztin werden. 

Als ich das erste Mal von HSHS gehört habe, fand ich die Vorstellung, in 7 Monaten so viel zu sehen und zu lernen, mega und hab sofort Lust bekommen, mich zu bewerben.  Ich bin generell ein Mensch, der es sehr gerne mag, wenn viel los ist und wenn ich neue Leute und Länder genauer kennenlerne. Vor allem wollte ich aber mitkommen, weil ich mir die Gemeinschaft auf so einer Reise richtig schön vorstelle, wie so eine große Familie. Wenn ich meinen Segelführerschein geschafft habe, möchte ich ein Boot ausleihen und meiner Familie meine Segelkünste zeigen.

Jetzt freu ich mich einfach nur noch auf die Reise, auf ihre lustigen und abenteuerlichen Momente, aber auch darauf, an meine Grenzen zu kommen und vielleicht neue Seiten oder Talente an mir zu entdecken. Und natürlich darauf alle im Oktober wiederzusehen !!

Tschau tschau und bis bald,
Eure Carlii 

P.S. Freut euch schonmal auf meinen ersten Blogeintrag :)

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Hamburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich gerne so viele verschiedene Erfahrungen sammeln möchte, wie möglich und weil die Gemeinschaft hier schön sein wird.
  3. Hobbys: Schwimmen, ins Gym gehen und Klavier spielen.
  4. Funfact: Ich kann voll gut schielen und habe meinem Hund erfolgreich ‚Peng‘ beigebracht.
  5. Eindruck vom Schiff: Dass hier sehr viele Räume sind! Nach jedem Raum kommt wieder einer.
  6. Vorfreude: Mitten im Atlantik zu schwimmen und draußen zu schlafen.
  7. Herausforderung: Bei Seegang zu duschen.
  8. PS: Ich grüße meine Familie und meinen Hund Sammy.

Schalom,

ich heiße Emma und bin 15 Jahre alt. Mit meiner Familie wohne ich in Freiburg. Ich habe drei Geschwister von denen zwei schon ausgezogen sind. Ich freue mich unglaublich auf die Reise mit der Gulden Leeuw, denn ich finde es unglaublich interessant neue Kulturen und Menschen kennenzulernen und das Zusammenleben mit so vielen Menschen auf engstem Raum zu lernen.

Segeln war schon mein ganzes Leben ein Teil von mir, welcher durch meine Großeltern und Eltern sehr gepflegt wurde. Außerdem bin ich auch in der Jugendarbeit aktiv und ich liebe das Zusammenarbeiten mit Kindern. Ich freue mich meine Grenzen kennenzulernen und sie vielleicht auch manchmal überschreiten zu müssen. Denn das glaube ich wird im späteren Leben eine sehr hilfreiche Erinnerung. Mal schauen was die zukünftigen sieben Monate so bringen und ich freue mich auf meine neue zweite Familie an Bord.

Wir hören uns im Blog, bis dahin!!!

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Freiburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich möchte meine Grenzen kennenlernen.
  3. Hobbys: Turnen und Tanzen.
  4. Funfact:  Meine Lache ist ansteckend.
  5. Eindruck vom Schiff: Geil!
  6. Vorfreude: Auf die Kaffeeernte.
  7. Herausforderung: Schlafmangel
  8. PS: An die Jugendlichen: Geht auf die Leute zu!

Hey,
ich bin Eva, 16 Jahre alt, komme aus Mainz und fahre bei dem 30. Törn mit. Obwohl ich gerade mal den Probetörn hinter mir habe, freue ich mich schon riesig auf die große Reise. Und auch wenn wir uns alle nur für eine Woche auf dem Probetörn gesehen haben, wird es toll, endlich wieder alle sehen zu können. Ich glaube, dass wir eine unglaubliche Gemeinschaft werden.

Aber jetzt erstmal zu mir. Ich liebe das Abenteuer und bin ein riesiger Fan von Animes, Mangas und Marvel. Wenn ich gerade mal nicht in meinem Zimmer sitze und zum 10ten mal meinen Lieblingsanime (Haikyuu) sehe, bin ich mit Freunden unterwegs oder beim Rudertraining. Außerdem gehe ich auch zu den Messdienern, aber das Beste daran sind die coolen Ausflüge und das Essen bei den Treffen.

Im Urlaub gehe ich gerne Windsurfen, auch wenn mir dafür eindeutig das Talent fehlt. Aber Spaß macht es trotzdem. Letztes Jahr habe ich außerdem angefangen, meinen Gleitschirmschein zu machen (Gleitschirm - nicht Fallschirm. Das könnte ich nicht. Falls ihr den Unterschied nicht kennt, googelt einfach). Den theoretischen Teil der Prüfung habe ich schon hinter mir und ich freue mich schon darauf, mit meinem Papa in den Alpen fliegen zu gehen.

Was die Reise angeht, freue ich mich am meisten auf die Karibik und alles was wir so erleben werden. Aber ich glaube auch, dass es anstrengend wird. Der Schlafmangel wird wohl weniger mein Problem (den hab sowieso schon). Aber ich glaube, dass ich ganz schön anstrengend werden kann, wenn ich mich nicht zurückziehen kann. Außerdem verzweifle ich gerade über meinem Gepäck. Die 23 kg sind weniger als man denkt und Süßkram passt da bestimmt auch keiner mehr rein. Aber das kann ich mir ja auch noch unterwegs kaufen.

Ach so - bevor ich es noch vergesse: das hier wird unsere Reise, also hört auf uns zu stalken und geht raus und lebt euer eigenes Leben.
Bis dann - ihr lest bestimmt noch von mir im Blog

Eva

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Mainz
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Für das Abenteuer!
  3. Hobbys: Ich rudere, mache gerne Musik und windsurfe. Außerdem bin ich Messdienerin.
  4. Funfact: Ich mache bald meinen Gleitschirmschein.
  5. Eindruck vom Schiff: Das kann mein Zuhause werden. Da lebe ich bald!
  6. Vorfreude: Auf die verschiedenen Länder.
  7. Herausforderung: Meine Seekrankheit und die Tatsache, dass man keine Privatsphäre hat.
  8. PS: Traut euch, was zu machen!

Ich bin Felix, 15 Jahre jung und aufgewachsen in St-Prex/VD (französischer Kanton in der Schweiz). 9jährig bin ich mit meiner Familie in die Zentralschweiz umgezogen, daher bin ich zweisprachig – französisch, deutsch und da meine Patentante Engländerin ist, spreche ich auch ganz ok englisch. ;-)

Meine Passion ist Fussball. Zudem zeichne ich sehr gerne, vor allem Manga-Gesichter. Ich habe unzählige Mangas gelesen und Animes geschaut und freue mich auch schon auf unsere nächste Familienreise nach Japan. Sushi ist zudem mein Lieblingsgericht – neben Schweizer Schokolade.  ;-)

Meine Hobbies sind Tennis spielen und vor allem Ski fahren in den Schweizer Bergen: Zermatt, Davos, Verbier und natürlich Engelberg kenne ich wie meine Westentasche. Gerne hänge ich auch mit meinen Freunden ab und bin auf sozialen Medien aktiv. Auf dem Genfer- und Vierwaldstättersee habe ich etwas Segelerfahrung gesammelt, freue mich nun aber sehr darauf, auf einem richtig grossen Segelschiff zu segeln und den Atlantik mit einer coolen Truppe und vor allem mit meinem Bruder Kiran gleich zweimal zu überqueren, verschiedene Inseln und Länder kennen zu lernen und mit vielen tollen Erfahrungen und Eindrücken zurückzukommen. Besonders freue ich mich auf Kuba!

Ich bin 17 Jahre alt und wurde in Frankfurt geboren und wohne in Königstein. Meine Hobbys sind Handballspielen, Pfadfinder und ich gehe gerne mit Freunden was machen. Ich habe fünf Geschwister (Katharina/Dorothea/Theresa/Oktavia und Sebastian) einen Hund (Kimbi) und einige Fische.

Ich bin durch einen Freund von mir auf HSHS gekommen. Und da ich noch nicht wusste, was ich nach meinem Realschulabschluss machen wollte, habe ich mich für das HSHS angemeldet und wurde zum Glück angenommen. Was ich auf der Fahrt erwarte: Ich möchte Wale sehen und in der Karibik am Stand in meiner Hängematte liegen.

---

Kurzfassung:

  1. 17 Jahre, Königstein
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich Abwechslung haben wollte ich es cool finde, auf einem Boot zu sein.
  3. Hobbys: Reisen
  4. Funfact: Ich habe vier große Schwestern und einen kleinen Bruder.
  5. Eindruck vom Schiff: Ziemlich groß.
  6. Vorfreude: Auf den Tauchkurs und den Sportbootführerschein.
  7. Herausforderung: Das Essen, weil ich Vieles nicht mag.
  8. PS: Immer Spaß haben!

Moin,
ich heiße Florentin und bin 16 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus dem wunderschönen Vogtland in Sachsen, wohne jedoch seit knapp zwei Jahren auf der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog, einem Inselinternat. In meiner Freizeit spiele ich gerne Volleyball, gehe Segeln oder treffe mich mit Freunden. Wenn ich in den Ferien zuhause bin, fahre ich viel mit meinem Moped rum oder gehe im Winter Ski fahren. Nun werde ich aber die nächsten sieben Monate die meisten dieser Tätigkeiten hinter mir lassen und mit mehr als 40 anderen Schülern über den Atlantik segeln und die ein oder andere neue Kultur und Landschaft kennenlernen dürfen. Als ich vor ca. zwei Jahren auf die Lietz kam, wurde ich ziemlich schnell mit HSHS konfrontiert, da wir viele ehemalige Teilnehmer hier auf der Schule haben und mir wurde eigentlich sofort klar, dass ich unbedingt mitfahren möchte. Ich liebe es, neue Erfahrungen zu machen und dafür werde ich auf dieser Reise mehr als genügend Chancen bekommen. Außerdem finde ich es einfach nur unfassbar interessant, mit 40 anderen Schülern eine solche Reise machen zu dürfen und Stück für Stück enger zusammenzuwachsen. Also habe ich mich beworben und wurde angenommen. Nun ist es fast so weit und glaubt mir, am liebsten wäre ich jetzt schon auf See. Nun ich denke, ihr werdet einiges von uns zu lesen bekommen und hoffe ihr freut euch mit uns. Also bis bald und

Ahoi!

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Spiekeroog
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich habe davon gehört, habe Bilder gesehen und fand es sowas von total cool. Bin ein Gemeinschaftsmensch und man segelt auch nur einmal über den Atlantik.
  3. Hobbys: An meinem Moped rumschrauben und durch meine Hobbies was mit Menschen machen.
  4. Funfact: Ich bin nicht besonders gut in Englisch und bin jetzt aber auf einem Schiff, auf dem die Bordsprache Englisch ist. Es wird aber schon besser!
  5. Eindruck vom Schiff: Schon ganz schön groß!
  6. Vorfreude: Die ganzen Leute kennenzulernen und mit ihnen was zu erleben.
  7. Herausforderung: Keinen Kontakt nach Hause zu haben.
  8. PS: Freut euch mit uns!

Gude,
ich bin Freddy, 15 Jahre alt und komme aus Darmstadt in Hessen. Wer mich in meiner Freizeit sucht, findet mich meistens auf dem Hockeyplatz. Dort bin ich nämlich als Torwart und als Trainer unterwegs. Unter Anderem trainiere ich zwei meiner kleinen Brüder. Ansonsten treffe ich mich sehr oft mit Freunden, bin in der J-GCL (einem Schülerverband an meiner Schule) aktiv, oder unternehme etwas mit meiner Familie. Zu meiner Familie gehören meine beiden Eltern, drei kleine Brüder und eine kleine Schwester. Das kann teilweise echt nervig sein, ist aber meistens einfach nur lustig (es wird nie langweilig).

Ich bin mit neun Jahren auf das Projekt HSHS gestoßen und hatte seitdem vor, unbedingt mal mitzufahren. Jetzt bin ich unglaublich froh, diese Reise antreten zu können und freue mich sehr auf die Zeit mit den anderen auf der Gulden Leeuw. Auf dem Probetörn habe ich gemerkt, wie besonders es ist, sich mitten auf dem Meer zu befinden und sich nur durch den Wind fortzubewegen. Ich kann mir kein schöneres Gefühl vorstellen, als den Mast hochzuklettern, den Wind zu spüren und weit und breit nichts als Meer zu sehen. Meine Highlights werden denke ich der Tauchkurs, die Landgänge in Costa Rica, Kuba und den Kapverden, mein Geburtstag in der Karibik (10.12.) und die Atlantiküberquerung sein.

An die Welt da draußen: Mach dich auf mich gefasst, ich bin bereit, dich zu erkunden!
An alle zuhause: Keine Sorge, ich komme früh genug wieder!

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Darmstadt
  2. Bewerbungsgrund: Mein Onkel ist Lehrer auf der Hermann-Lietz-Schule und hat mir davon erzählt, als ich neun Jahre alt war und seitdem möchte ich es unbedingt machen und dann kam die Idee auch wieder auf, als es ums Auslandsjahr ging.
  3. Hobby: Ich bin Hockeytorwart und -trainer.
  4. Funfact: Ich habe vier kleine Geschwister.
  5. Erster Eindruck vom Schiff: Krass, jetzt ist es so real geworden.
  6. Vorfreude: Auf meinen Geburtstag auf dem Atlantik und auf das Zusammenleben hier an Bord.
  7. Herausforderung: Pünktlich zu Nachtwachen zu kommen.
  8. PS: Grüße an alle meine Freunde und Familie.

Hallo,

ich bin Hannes und bin am 30. August 15 geworden. Ich wohne in Freiburg und fahre sehr gerne Ski und Snowboard, klettere viel und habe seit Neustem auch Wakeboarden für mich entdeckt. Ich freue mich schon sehr auf die schöne Atmosphäre auf dem Boot und auf das Segeln lernen. Auch wird es bestimmt cool werden, wenn wir auf Grenada zusammen den Tauchkurs machen. Allerdings werde ich auf der Reise sehr meine Familie, unsere Katze Blümchen und meine Mäuse vermissen.

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Freiburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil das ein Erlebnis fürs Leben ist.
  3. Hobbys: Klettern
  4. Funfact: Ich bin mit zwei Jahren bereits Ski gefahren, aber unten dann mit meinen Skiern umgekippt.
  5. Eindruck vom Schiff: Sehr groß!
  6. Vorfreude: Der Tauchkurs auf Grenada.
  7. Herausforderung: Sehnsucht nach der Familie und die wenige Privatsphäre.
  8. PS: Überwindet euch, diese Reise ist für jeden etwas!

Hallo zusammen,
mein Name ist Jana, ich bin 15 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Dinslaken in NRW. Meine fünf Geschwister und unsere zahlreichen Haustiere sorgen in unserer Familie immer für viel Trubel. Fehlende Privatsphäre bin ich also gewöhnt, dies wird mich auf dem Schiff also sicher nicht umwerfen. Ob es die Seekrankheit schafft, werden wir sehen, aber ich bleibe optimistisch. Ich besuche die 10. Klasse des Theodor-Heuss Gymnasiums. Meine Lieblingsfächer sind Englisch und Erdkunde, also laut Christiane die Lieblingsfächer einer Weltenbummlerin. Und damit hat sie auch recht, denn das Reisen war schon seit ich klein war meine größte Leidenschaft. Ob mit dem Rucksack durch Marokko oder beim Campingurlaub in Frankreich, es darf ruhig einfach sein, denn das Erlebnis steht im Vordergrund! Seit unsere Familie größer geworden ist, fallen unsere Reisen eher kleiner aus, deshalb freue ich mich ganz besonders, auf der großen Reise viele neue und spannende Ziele kennenzulernen. Ganz besonders freue ich mich aber darauf, in der Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen reisen zu können.
In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit meinen Freunden oder verbringe meine Zeit mit Malen oder Zeichnen. Ansonsten bin ich auch gerne aktiv, zum Beispiel beim Wassersport oder in der Kletterhalle. In der Schule engagiere ich mich bei den Schulsanitätern und in der Schülervertretung. Jetzt freue ich mich erstmal, dass es bald losgeht!
Bis bald!
Jana (:

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Dinslaken
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich meinen Horizont erweitern will
  3. Hobbys: Zeichnen und Kunst im Allgemeinen.
  4. Funfact: Ich rede manches Mal im Schlaf.
  5. Eindruck vom Schiff: Ich war erleichtert, es rechtzeitig geschafft zu haben, weil mein Zug ausgefallen ist.
  6. Vorfreude: Auf den Tauchkurs auf Grenada und Sonnenuntergänge auf dem Atlantik.
  7. Herausforderung: Nachtwachen und Schlafmangel.
  8. PS: Reist um die Welt, solange ihr es noch könnt.

Servus zusammen!

Ich heiße Johanna, werde zu Hause aber nur Jo genannt und bin bei Beginn unserer Reise dann 15 Jahre alt. Zu Hause ist bei mir momentan noch München, ich freue mich aber schon unglaublich darauf meine gewohnte Umgebung gegen Wind, Wasser und Segel einzutauschen. Wenn ich mich nicht gerade für Segelreisen um die halbe Welt bewerbe, mache ich sehr viel Musik und Sport. Ich spiele Klavier und Gitarre (auch in einer Band) und singe total gerne! Entweder findet man mich mit Freunden beim Musik machen oder irgendwo draußen in der Natur beim Wandern, Segeln, Skifahren, auf dem Platz beim Rugby Training oder ich bin irgendwo mit meinen Freunden unterwegs.

Ich bin ein sehr lebensfroher Mensch und freue mich schon total auf all die Erfahrungen, die wir während der Reise machen werden! Auf HSHS bin ich gekommen, weil wir mal eine Deutsch-Schulaufgabe über solche Segelprojekte geschrieben haben und ab dem Zeitpunkt hatte ich das Ganze immer im Hinterkopf, bis dann die Zeit reif war mich zu bewerben. Und siehe da…

Mich reizt vor Allem, dass wir in neue Welten eintauchen und einfach mal rauskommen können aus dem normalen Alltag. Außerdem freue ich mich auf den Sternenhimmel und auf unzählige Sonnenuntergänge! Natürlich werde ich meine Familie und Freunde zu Hause vermissen, aber ich befürchte, dass wir gar nicht genug Zeit haben werden, um groß Heimweh zu bekommen

Hallo ihr da draußen,

ich bin Jula, 17 Jahre alt und lebe bei/in Düsseldorf.

Ich freue mich total auf die Reise, bin aber auch echt nervös. Die Erfahrung mal weniger von der Welt mitzubekommen und gleichzeitig die Welt mit eigenen Augen besser kennenzulernen, eine ganz andere Lebensweise selbst erleben zu dürfen, sind für mich ein großer Punkt mitzukommen. Ich segle ganz gerne, spiele Klavier und lese, außerdem fahre ich gerne entspannt Fahrrad. In der Schule mag ich die meisten Fächer, deshalb habe ich kein richtiges Lieblingsfach, werde ich aber gefragt, variiert meine Antwort meistens zwischen Deutsch, Englisch und Mathe. Als Herausforderungen sehe ich für mich den Schlafmangel und meine Familie und Freunde nicht zu sehen. 

Bis dann, Jula

---

Kurzfassung:

  1. 17 Jahre, NRW
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: HSHS hatte auf einer Jugendbildungsmesse einen Stand und dann wollte ich das machen.
  3. Hobbys: Lesen.
  4. Funfact: Ich mag keine Interviews :D Und manches Mal kann ich linke Türen nicht öffnen.
  5. Eindruck vom Schiff: Ich dachte erst, das sei das falsche Boot, weil hinten Kampen draufstand. Und dann dachte ich boah, fett. Dann hatte ich erstmal ne Krise und war überfordert.
  6. Vorfreude: Nicht zu wissen, was in der Welt [Nachrichten] abgeht. Aber das macht mir auch etwas Angst.
  7. Herausforderung: Meine Schwestern nicht bei mir zu haben. Die Tatsache, dass es an Bord immer noch ein drittes Paar Ohren gibt. Und Zeit finden für Hygiene.
  8. PS: Ich habe bereits gelernt, dass der menschliche Körper wahnsinnig stark ist.
    Ich möchte meine Schwestern und Großeltern grüßen.

Moin Leute,

ich bin Jule, 15 Jahre alt, komme aus Königstein in der Nähe von Frankfurt, und war schon immer ein Draußen-Kind. Meine Eltern haben mich schon sehr zeitig durch die Welt geschleppt. Drei Jahre bin ich in Shanghai in den Kindergarten gegangen. Leider habe ich an diese Zeit nicht mehr allzu viele Erinnerungen und kann heute nur noch „Hallo“ und „Apfel“ auf Chinesisch sagen.

Ich dachte, ich müsste bis nach dem Abi warten, um meine eigene Weltreise zu machen. Tja, bis meine Mutter an einem dieser unzähligen langweiligen Tage während des Corona-Lockdowns mit einem Artikel kam, in dem über die Rückkehr der HSHS berichtet wurde. Ich wusste sofort, da will ich auch mit. Raus aus dem doch manchmal sehr tristen Schulalltag, rein ins Abenteuer. Abgesehen vom Reisen spiele ich in meiner Freizeit noch Gitarre und Volleyball und bin bei den Pfadfindern aktiv. Ich habe es gerne trubelig, mag aber auch ruhige Zeiten, die ich dann mit Zeichnen oder Musik hören verbringe.

Auf der Reise freue ich mich am meisten auf den Tauchkurs und auf die kleinen Momente, die zeigen, dass man nicht alles nur in der Schule lernen kann, sondern für die wirklich wichtigen Sachen im Leben einfach raus in die Welt muss.  Aber bevor es losgeht, muss ich erstmal gucken, wie ich meinen ganzen Kram in 23kg unterbringen kann, also bis dann, man sieht sich.

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Königstein
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Zwölf Jahre nur in der Schule zu sitzen, erscheint mir eine recht große Zeitverschwendung und ich möchte mal raus und was erleben.
  3. Hobby: Ich spiele Volleyball und Gitarre.
  4. Funfact: Ich trage eigentlich immer eine Mütze.
  5. Eindruck vom Schiff: Ich war von der Größe sehr überrascht, denn als wir es im Garten abgemessen haben, sah es kleiner aus.
  6. Vorfreude: Auf die neuen Kulturen.
  7. Herausforderung: Ich habe mir vor Beginn viele Gedanken gemacht und dieses Projekt ausgewählt und glaube daher nicht, dass ich vor großen Herausforderungen stehen werde.

 

Hey Leute,

ich bin Kara, 15 Jahre alt und komme aus der Nähe von Wiesbaden. Ich kann es nicht erwarten mich mit Euch allen in die vielen Abenteuer zu stürzen, die in wenigen Wochen auf uns warten. Jedenfalls bin ich voller Vorfreude, denn diese Segelreise mit der HSHS ist bei weitem das Größte, Krasseste und Wagemutigste, was ich bisher in meinem Leben gemacht habe und ich bin schon bis zum Alter von 12 Jahren monatelang durch sämtliche Länder Europas, Skandinaviens und Südostasiens gebackpacked. Weil ich aber nach dem Motto „Everything is on the other side of fear!“ zu leben versuche, bin ich mehr als bereit mit Euch allen ab Oktober ins kalte und ganz bald hoffentlich warme Wasser zu springen (wenn wir in Teneriffa dann kollektiv das initiale Heimweh, die Kälte und den Schlafmangel überwunden haben und aufgehört haben, die Fische zu füttern :)) und einfach eine großartige Zeit zu haben.

Da ich in meinem letzten Schuljahr teilweise in England im Internat war, werden viele meiner dortigen Freunde diesen Blog mitlesen und ich alle meine Blog-Beiträge in beiden Sprachen verfassen müssen. (An dieser Stelle: Hi an Jasmin, Joshua, Zak, Rose, Noya, Alex, Cory, Theo, Demi, Ellie, Cameron, Henry, Jess und Suza… – Ich vermisse Euch alle so sehr und kann es nicht abwarten, Euch nächsten Sommer wiederzusehen!)

Zu mir ist vielleicht noch interessant, dass ich leidenschaftliches Mitglied im THW und im DLRG bin und alle Aktivitäten im Katastrophenschutz sowie im und auf dem Wasser liebe. Tender fahren, Windsurfen, Wakeboarden, Schwimmen und insbesondere Tauchen sind meine Favoriten. Meine Lieblingsfächer sind definitiv Mathe und die Naturwissenschaften und ich kann es kaum erwarten, alles über das Segeln in Theorie und Praxis, insbesondere aber auch das Navigieren nach den Sternen zu lernen. Zudem reite und klettere ich gerne, mache sehr gerne lange Abendspaziergänge mit meinem Golden Retriever Jylo und trainiere die Kindermannschaft in meinem Judo-Verein. Außerdem spiele ich Theater, tanze und singe viel und so findet man mich eigentlich immer dort, wo gerade gute Musik läuft und nette Leute abhängen. In meinen nerdigsten Momenten programmiere ich dann Computerspiele, hänge virtuell mit Leuten aus der ganzen Welt im Universum von Synthesis rum oder spiele mit ein paar Eingeschworenen Dungeon & Dragons und Exit Games.

Meine Bucket-List für die kommende Reise ist bereits jetzt sooooooo lang, dass ich in den sieben Monaten sehr beschäftigt sein werde, u.a. Menschen in Mindelo zu finden, die mit mir auf dem Pier Kapverdischen Kizomba tanzen oder spätestens in Grenada eine  Wasserschildkröte zu überzeugen mit mir zu schwimmen und die eine, ganz besondere, Eisdiele in Kuba aufzutreiben, von der eine ehemalige HSHS Mitseglerin mir berichtet hat, dass es dort das beste Eis ihres Lebens (!) gab und dort ihren Rekord von mehr als acht Eiskugeln (auf einmal!) zu brechen. Auch auf Longo Mai und die Spanisch sprechenden Gastfamilien in Costa Rica freue ich mich ganz besonders, um meine Spanischkenntnisse endlich mal einem echten Stresstest zu unterziehen. Und dann ist da natürlich noch das Tauchen an Weihnachten auf Grenada…und…und…und…!

So, genug von mir, wie gesagt, ich zähle bereits jetzt die Tage, bis dieses Abenteuer unseres Lebens endlich losgeht. Den Daheimgebliebenen empfehle ich in meiner Abwesenheit einfach mal tief durchzuatmen und sich etwas auszuruhen, denn schließlich bin ich in sieben Monaten voller neuer Ideen und neuentfachter Abenteuerlust schon wieder zurück. Die Zeit wird wie ein Wimpernschlag vergehen. Vermisst mich und weint nicht zu sehr, sonst steigt der Meeresspiegel noch weiter an und dafür will ich wirklich nicht verantwortlich sein. :)

___

Hey guys, 

I'm Kara, 15 years old and I'm from around Wiesbaden. I can't wait to join all of you on the many adventures that await us in a few weeks. Anyway, I am full of anticipation, because this sailing trip with the HSHS is by far the biggest, toughest, and most daring thing I have done in my life so far and I have already been backpacking for months at a time through all the countries of Europe, Scandinavia, and Southeast Asia until I was 12 years old. But because I try to live by the motto: "Everything is on the other side of fear!", I am more than ready to jump into the cold and hopefully soon warm water with all of you from October onwards (once in Tenerife, we have collectively overcome the initial homesickness, the cold and the lack of sleep and have stopped feeding the fishies :)) and just have a great time.

As I was at boarding school in England for part of my last school year and a lot of my friends there will be reading along with this blog, I will have to write all my blog posts in both languages. (At this point: Hi Jasmin, Joshua, Zak, Rose, Noya, Alex, Cory, Theo, Demi, Ellie, Cameron, Henry, Jess and Suza…- I miss you all soooo much! Can't wait to see you again next summer!)

About me, it might be interesting to know that I am a passionate member of the German Federal Agency for Technical Relief (THW) and the German Life Saving Association (DLRG) and love all activities in disaster management as well as in and on the water. Tender driving, windsurfing, wakeboarding, swimming and especially diving are my favourites. My favourite subjects are definitely math and science, and I can't wait to learn all about sailing in theory and practice, but especially navigating by the stars. I also enjoy horse riding and climbing, long evening walks with my golden retriever Jylo and coaching the children's team in my judo club. I also play theatre, dance, and sing a lot, so you can always find me wherever there's good music playing and nice people hanging out. In my nerdiest moments, I'm programming computer games, hanging out virtually with people from all over the world in the Synthesis universe, or playing Dungeon & Dragons and Exit Games with a few sworn in friends.

My bucket list for the upcoming trip is already sooooooo long that I will be very busy during the seven months, including finding people in Mindelo who will dance Capverdian Kizomba with me on the pier, or convincing a sea turtle to swim with me in Grenada at the latest, and finding the one, very special, ice cream parlour in Cuba that a former HSHS sailor told me had the best ice cream of her life (!) and breaking her record of more than eight ice cream scoops (at once!). I'm also particularly looking forward to Longo Mai and the Spanish-speaking host families in Costa Rica, so that I can finally put my Spanish to a real stress test. And then, of course, there's the diving at Christmas in Grenada...and...and...and! 

So, enough from me, as I said, I'm already counting the days until this adventure of a lifetime finally starts. For those of you at home, I recommend that you take a deep breath and rest a little while I'm away, because I'll be back in seven months, full of new ideas and a newly ignited thirst for adventure. Time will pass like the blink of an eye. Miss me and don't cry too much, otherwise the sea level will rise even further and I really don't want to be responsible for that. :)

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Nähe Wiesbaden
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich will Abenteuer erleben und als Person wachsen.
  3. Hobbys: Reisen und dabei andere Kulturen kennenlernen und entdecken. Ansonsten verschiedenste Wassersportarten.
  4. Funfact: Ich mag keinen Kuchen. Außerdem lebe ich in einem englischen Internat.
  5. Eindruck vom Schiff: Wow, waren hier viele Leute vor mir und haben hier schon so viele Dinge erlebt. Wenn die Wände sprechen könnten!
  6. Vorfreude: Auf die enge Gemeinschaft und darauf, enge Gespräche miteinander zu führen und eine gute Zeit zu haben. Und darauf, selbstständiger und umweltfreundlicher zu werden.
  7. Herausforderung: Die große Umstellung zum ‚alltäglichen‘ Leben.
  8. PS: Man muss aus seinem Schatten herausspringen und neue Herausforderungen annehmen. Ohne neue Herausforderungen in Angriff zu nehmen, kann man seinen Alltag gar nicht wahrlich wertschätzen.

Hallo, 
ich bin Kiljan, 15 Jahre alt und lebe mit meiner Familie (Schwester & Bruder, Eltern sowie Hund & Katze) in München.
Meine Lieblingsfächer sind Mathe, Deutsch und Sport. Außerhalb der Schule spiele ich gerne Tennis, fahre viel Fahrrad, gehe mit unserer Hündin spazieren und lerne Gitarre. Ich liebe es zudem in Gemeinschaft zu sein und mich z. B. mit Freunden zu treffen, Gesellschaftsspiele zu spielen, zu diskutieren und gemeinsame Aktivitäten zu machen. Andere beschreiben mich oft als emphatisch, offen und humorvoll.

Über Freunde der Familie bin ich auf HSHS gestoßen und wusste auf Anhieb, dass es DAS ist, was ich gerne als mein Auslandsjahr machen möchte. Von der großen Reise erhoffe ich mir einerseits viel Spaß, großartige und spannende neue Erfahrungen, als enge Gemeinschaft zusammenzuwachsen und neue Freundschaften zu schließen sowie andererseits viel draußen zu sein, die Gegenwart der Natur zu spüren, u. A. um damit aus meiner Komfortzone zu gehen und zu lernen, mit meinen Grenzen umzugehen.

Ich freu mich, wenn es endlich losgeht! - bin aber auch ein bisschen aufgeregt.
Bis ganz bald.

Kiljan 

----

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, München
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich was Neues erleben möchte und in einer Gemeinschaft sein will sowie Verantwortung übernehmen will.
  3. Hobbys: Tennis
  4. Funfact: Wenn mir etwas unangenehm ist, rede ich immer sehr viel.
  5. Eindruck vom Schiff: Ach du Heilige!
  6. Vorfreude: Auf dem Atlantik zu sein und nur Wasser und Sterne zu sehen und dabei in Gemeinschaft zu sein.
  7. Herausforderung: Die Duschen an Bord.
  8. PS: Macht das!

Ich heisse Kiran und bin 16 Jahre alt. Ich lebe in der Schweiz, genauer in Engelberg, das ist ein Bergort. Meine Hobbys sind Schach, Tennisspielen, Skifahren und Loopstation. Loopstation ist ein Musikinstrument, womit man Aufnahmen machen kann von Geräuschen (jegliche Art von Geräusch egal ob Instrument, Beatbox oder anderes), die man mit Effekten verbessern kann. Meine Motivation für HSHS ist, nicht im Bergort rumzuhocken und stattdessen was zu erleben. 

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Engelberg Schweiz
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Meine Schwester hat mich überredet. Ich wollte auf den Probetörn kommen und dann entscheiden.
  3. Hobbys: Tennis
  4. Funfact: Ich hatte eigentlich immer lange Haare.
  5. Eindruck vom Schiff: Groß und viele Leute
  6. Vorfreude: Die Landaufenthalte.
  7. Herausforderung: Das enge Leben an Bord und die fehlende Privatsphäre. Dass es sehr anders ist, als zuhause.

Hey ihr Lieben, 
ich heiße Lara, werde irgendwo auf dem Atlantik 16 und komme aus Bayern. Genauer gesagt bin ich ein Münchner Kindl. Dort wohne ich mit meinen Eltern, meinen zwei kleinen Brüdern und meinen zwei Katzen.

Neben Tennis, Klavier spielen, Downhillbiken und Schwimmen, ist Skifahren mit Abstand mein größtes Hobby. Ich fahre eigentlich rund ums Jahr in meinem Verein Ski und ab Oktober trainiere ich jedes Wochenende für die Rennen. Am Skifahren verliere ich nie die Lust, denn dort fühle ich mich einfach frei. Die Berge sind quasi vor meiner Haustür und somit auch mein Zuhause. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden oder gehe mit meiner Familie am Chiemsee segeln. Ich gehe auch sehr gerne einfach mal spazieren. :)

Ich liebe es zu reisen, am liebsten würde ich immer reisen. Das ist mit ein Grund, warum ich mich zu diesem Abenteuer entschieden habe. Das Reisen, Schule und neue Erfahrungen sammeln zu kombinieren, klingt perfekt! Auf dem Schiff freue ich mich besonders auf witzige Momente in den Nachtwachen, mitten auf dem Atlantik mit den anderen vom Schiff ins Wasser zu springen, die Freundschaften fürs Leben, die dort entstehen werden und natürlich aufs Tauchen! Außerdem freue ich mich darauf, neue Kulturen kennenzulernen und manchmal auch auf sich gestellt zu sein (in den Expis zum Beispiel).

Meine Lieblingsfächer sind Englisch und Sport und meine Spanisch-Skills hören bei «Hola» leider auch wieder auf, aber das wird sich hoffentlich in den 7 Monaten ändern!

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich mich schon sehr krass auf die Reise freue, einfach nur noch daueraufgeregt bin (wenn das überhaupt ein Wort ist) und wahrscheinlich die beste Zeit meines Lebens haben werde! An dieser Stelle schonmal Ahoi, Tschüss und bis in sieben Monaten!!

P.S.: life is short and you only live once so risk it! (Und bewirb dich hier, es lohnt sich!!)

 

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, München
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich mit neuen Leuten neue Erfahrungen sammeln möchte.
  3. Hobbys: Ski fahren
  4. Funfact: Ich habe bereits mit sechs Jahren mein Goldabzeichen beim Schwimmen absolviert.
  5. Eindruck vom Schiff: Boah, wie cool! Ich freue mich schon riesig.
  6. Vorfreude: Witzige Momente in den Nachtwachen.
  7. Herausforderung: Das Aufstehen zur Nachtwache.
  8. PS: Bewerbt euch hier!

Hello :)

ich bin´s Laura und bin 15 Jahre alt. Am 5.10., genau dann, wenn wir auf die Gulden Leeuw gehen, werde ich 16. Ich wohne mit meinen zwei jüngeren Brüdern und meinen Eltern in Mannheim (Baden-Wüttemberg).

Ich spiele richtig gerne Tennis und gehe gerne mit meinen Freunden zur Tanzschule Lamadé (dort lernt man Paartanz, also Walzer; Disco-Fox; Cha-Cha-Cha; Tango; Foxtrott; Rumba, ...). Besonders Spaß haben wir immer bei der Disco am Sonntag und natürlich an den Abschlussbällen. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden oder unternehme etwas. Wenn ich mal ein bisschen Zeit für mich brauche, findet man mich in meinen vier Wänden. Dann höre ich gerne Musik, lese oder male etwas in meinem Bullet Journal. Zudem spiele ich noch Klarinette und bin aktiv als Konfiteamerin in meiner Gemeinde und als Mentorin in der Schule. Um mir ein bisschen Geld dazu zu verdienen, gebe ich Nachhilfe in Mathe, Latein und Physik (habe ich aber abgewählt).

Gerade habe ich noch Sommerferien, aber nach den Ferien gehe ich in die 11. Klasse des Johanna-Geissmar-Gymnasiums. Da ich in der 11.Klasse bereits Punkte für mein Abitur sammeln muss, ich aber für sieben Monate auf einem Segelboot bin, wo die 10. Klasse unterrichtet wird, muss ich nach meiner Rückkehr die 11. Klasse wiederholen. Dies macht mir aber nichts aus, da ich mit fünf in die Schule gekommen bin und mich total darauf freue mit meinen Freunden aus dem Kindergarten in einer Stufe zu sein!!! In der Schule machen mir die Fächer Mathe, Latein und Spanisch viel Spaß.

Wäre Corona nicht gewesen, wäre ich mit der Schule in die USA, nach Mexiko/ Spanien und nach Indien gefahren. Als „Ersatz“ hatte mein Papa dann die Idee, dass ich doch eine Segelreise machen könnte. Denn ein Mädchen in meinem Segelverein ist bereits 2018/19 bei KUS mitgefahren. Zuerst war ich von dieser Idee nicht so ganz überzeugt, doch dann habe ich mir im Internet Bilder und Videos angeschaut, die mich so begeistert haben, dass ich mich irgendwann bei HSHS beworben habe.

Von der Reise erhoffe ich mir ganz viel Spaß, Freunde fürs Leben zu finden und meine Grenzen kennenzulernen. Ich glaube aber, dass mir meine Privatsphäre, meine Freunde und Familie fehlen werden, vor allem an den Tagen Weihnachten und Silvester, die man eigentlich zusammen verbringt. Ganz besonders freue ich mich auf die Karibik und auf den Spanischaustausch und natürlich alle wieder zu sehen!!!

Und damit good bye!!!!

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre (am 5.10. werde ich 16), Mannheim
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich will was von der Welt sehen, Freunde fürs Leben finden, meine Grenzen kennenlernen.
  3. Hobbys: Tennis, Paartanz, Klarinette spielen
  4. Funfact: Wenn ich mich vorstelle, sage ich immer, dass ich wie die Kinderserie „Laurastern“ heiße. So können sich die Leute meinen Namen besser merken.
  5. Eindruck vom Schiff: So habe ich mir es vorgestellt!!
  6. Vorfreude: Ich freue mich besonders auf die Karibik und auf den Spanischaustausch.
  7. Herausforderung: Wenig Privatsphäre an Bord, Weihnachten und Silvester ohne meine Freunde und Familie zu verbringen,
    außerdem bin ich beim 18 Geburtstag von zwei meiner Freunde nicht dabei.
  8. PS: Viele Grüße an meine Freunde und Familie. Habe euch lieb!!!

Moin :)

Ich heiße Lia und bin 16 Jahre alt. Ich bin das Jüngste von vier Kindern und wohne in Norden an der Nordsee. Ich gehe auf das Ulrichsgymnasium und meine Lieblingsfächer sind Geschichte und Sport. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden, mit einigen von ihnen leite ich eine Jugendgruppe vor Ort, tanze oder fahre Quad.

Insgesamt wurde ich auf das Projekt neugierig und inspiriert durch meine Schwester Jelka und meine Cousins, die jeweils auch schon mit HSHS mitgefahren sind. Ich liebe das Reisen; zum Beispiel habe ich mit meinen Eltern 2019/2020 für ein Jahr eine Reise durch Europa und Nordafrika in einem Wohnmobil machen dürfen. Umso mehr freue ich mich, bei HSHS eine neue Art von Reisen, das Segeln, kennenzulernen. Ich liebe es, einfach neue Orte, Menschen + deren Lebensstile und Kulturen kennenzulernen.

Am meisten freue ich mich auf die Gemeinschaft und auf die prägenden Momente, die wir zusammen erleben werden :)
Bis bald!

Lia

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Norden Ostfriesland
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich wollte lernen, wie man segelt und die Länder bereisen.
  3. Hobbys: Ballett
  4. Funfact: Ich habe früher fast alles mit Apfelmus gegessen und zum Gottesdienst „Grottendienst“ gesagt.
  5. Eindruck vom Schiff: Krass, jetzt geht es wirklich los.
  6. Vorfreude: Auf die Gemeinschaft, das Familienleben an Bord.
  7. Herausforderung: Seekrankheit.
  8. PS: Liebe Grüße an meine Familie und Freunde.

Hey Zusammen,

 mein Name ist Lilly Vogel. Ich wohne in Freiburg und bin 15 Jahre alt.

Seit der 1. Klasse habe ich überall rumerzählt, dass ich mal aufs Schiff gehe, wenn ich groß bin, weil mein Vater und meine Onkel die Reise miterlebt und mir viel davon erzählt haben. Jetzt freue ich mich wahnsinnig, dass ich wirklich auf dem großen Törn mitsegeln darf!

Viel Segelerfahrung habe ich (noch) nicht, wodurch ich mich aber noch mehr freue, weil ich etwas Neues lernen kann. Ich glaube, dass die Reise eine Herausforderung wird, da man mit so vielen verschiedenen Dingen konfrontiert wird, die man nicht kennt, aber das wird super, weil ich meinen Horizont erweitern kann.

Den Alltag zuhause werde ich wahrscheinlich nicht allzu sehr vermissen, aber auf jeden Fall meine Familie sowie alle meine Freunde. Und eventuell meinen Lieblings-Schokoladenpudding hihi.

In meiner Freizeit spiele ich Badminton und Klavier. Natürlich verbringe ich auch gerne Zeit mit meinen Freunden, aber wer mag das auch nicht ...

Die, die mitsegeln, sehe ich ja, da muss ich nichts schreiben aber an alle zuhause: Vermisst mich nicht allzu sehr. Ihr seid mich nicht für immer los; nur für sieben Monate ;).

Bis bald,
Lilly

----

Kurzfassung:

  1. 14 Jahre, Freiburg
  2. Mein Vater und seine Brüder sind bereits auf High Seas als Schüler mitgefahren und seit ich ein Kind bin, möchte ich das auch!
  3. Badminton spielen
  4. Ich konnte bis ich sieben Jahre alt war, nicht auf einem Bein stehen. Aber jetzt stehe ich meistens wie ein Flamingo, weil ich es bequem finde.
  5. Endlich am richtigen Schiff (wir waren erst auf der falschen Hafenseite in Bremerhaven).
  6. Die vielen Länder zu bereisen und andere Kulturen kennenzulernen. Und eigentlich auf total viel. Und alle Leute an Bord kennenzulernen.
  7. Ohne Schädelfraktur nachhause zu kommen (ich schlage mir hier an Bord überall den Kopf an).

Hallo ich bin Luca, 16 Jahre alt und komme aus Wiesbaden. Wenn ich nicht auf HSHS bin, verbringe ich meine Freizeit meistens mit Klettern, Fahrrad fahren, Zocken oder ich baue mal wieder mein PC-Setup um. Ich liebe RGB (Lampen, die Farben wechseln können) und genauso sieht auch mein Zimmer aus, überall Licht und alles einzeln steuerbar. Aber dadurch, dass ich erst recht spät nachgerückt bin (habe mich erst auf der diesjährigen Summer HSHS dazu entschlossen, mitzufahren!), bin ich in den letzten zwei Monaten zu fast gar nichts mehr gekommen, da ich für den Törn alles vorbereiten musste. Aber ich bin mir sicher, das alles hat sich gelohnt und ich werde die kommenden sieben Monate voll und ganz genießen.

---

Kurzfassung:

  1. Luca, 16 Jahre, Wiesbaden.
  2. Bewerbungsgrund: Ist was anderes und ich finde es spannend.
  3. Hobby: Mein größtes Hobby ist die Landwirtschaft.
  4. Funfact: -
  5. Eindruck vom Schiff: Die Gulden Leeuw ist schön, groß und ich freue mich darauf zu segeln.
  6. Vorfreude: Am meisten freue ich mich auf den starken Seegang.
  7. Herausforderung. Meine größte Herausforderung wird zu wenig Schlaf oder die fehlende Ruhe sein.

Hallöchen,
ich heiße Luna, bin 15 Jahre alt (werde aber auf der Reise 16) und komme aus Südbrookmerland, das liegt in Ostfriesland zwischen Emden und Aurich. Seit dem Probetörn im Juni 2022 kann ich es nicht abwarten im Oktober endlich loszufahren, denn ich liebe das Wasser! Sonnenuntergänge über dem Meer anzuschauen ist für mich eines der schönsten Dinge, die es gibt oder einfach zum Schwimmtraining zu gehen und dort den Kopf auszuschalten. Ich bin sehr abenteuerlustig und gespannt die neuen Länder, Kulturen und Menschen kennenzulernen! Am meisten freue ich mich allerdings auf die Atlantiküberquerung, auf das Tauchen und darauf, mit so vielen tollen und super netten Menschen zusammenzuwohnen. Ich liebe meinen Schlaf und denke, dass der Schlafmangel die größte Herausforderung sein wird. Aber mal ehrlich, wen interessiert schon der Schlaf, bei so einem coolen Abenteuer. Und ich kann wirklich nur jedem raten, der so eine Chance bekommt, nutzt diese und nehmt an diesem Projekt teil

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahren, Südbrookmerland
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Abenteuerlust, neue Länder erkunden und neue Leute kennenlernen.
  3. Hobbys: Schwimmen.
  4. Funfact: Ich habe einen Tick für Bastelsachen und bestimmt 1000 Stifte zuhause.
  5. Eindruck vom Schiff: Dass es im Vergleich zum Schulschiff Deutschland so klein war, aber gleichzeitig auch total groß.
  6. Vorfreude: Auf die Atlantiküberquerung, auf das Tauchen und darauf, mit so vielen Leuten zusammenzuwohnen. Und auf die Delfine vorne am Bug.
  7. Herausforderung: Schlafmangel und dass man nie alleine ist.
  8. PS: Immer positiv denken! Und an meine Eltern: ich hab euch ganz dolle lieb!!

 

Hallo,

ich bin Lux, 15 Jahre und komme aus Hamburg. Ich bin Halbjapaner, da meine Mutter aus Japan kommt. In meiner Kindheit habe ich deshalb viel Zeit in Tokio bei meinen Großeltern verbracht. Ich besuche in Hamburg das Helene-Lange-Gymnasium. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, treffe mich mit Freunden, gehe ins Gym oder gehe Kiten. Ich spiele Lacrosse als Leistungssport. Der Sport ist ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Seit einem halben Jahr darf ich mit der U21 Nationalmannschaft antreten, wodurch ich viele tolle Spieler aus ganz Deutschland kennenlernen darf.

Ich mag es, zu reisen und neue Kulturen kennenzulernen und freue mich deswegen sehr auf die vielen verschiedenen Länder, die wir besuchen werden. Länder wie Costa Rica oder Panama mit einer Gruppe selbständig erreicht zu haben - das klingt nach etwas, worauf man stolz sein kann. Ich bin sehr gespannt auf die Reise und wie die Gruppe sich zusammenfindet. Jeden Tag mit den gleichen Gesichtern zu verbringen und ohne eine wirkliche Privatsphäre zu haben, könnte herausfordernd sein. Oder auch wie ich mich denn sieben Monate lang benehmen soll und auch meine Sportkenntnisse beibehalten kann ;)

Ich glaube, dass auf dem Schiff sehr starke Freundschaften entstehen werden, da man sich in allen Gefühlsebenen sehen wird. Das zu erleben – darauf freue ich mich. Und trotz der kleinen Bedenken und einiger Herausforderungen glaube ich ganz fest, dass ich die Zeit meines Lebens auf der Gulden Leeuw haben werde.

Jetzt geht es also los. Wir hören uns dann nach dem Törn, ihr Rabauken! 

Lux

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Hamburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich interessiere mich für die Länder, in die wir fahren und mag die Gemeinschaft und das Segeln.
  3. Hobbys: Lacrosse
  4. Funfact: Ich bin in der U21 Nationalmannschaft im Lacrosse.
  5. Eindruck vom Schiff: Hätte gedacht, es wäre größer. Werde ich die Leute alle mögen?
  6. Vorfreude: Auf die Aufenthalte in der Karibik und Mittelamerika und den Spaß in der Gemeinschaft.
  7. Herausforderung: Schlafmangel, mich zu benehmen und dass ich zu wenig Sport mache und meine Fitness verliere.
  8. PS: Wenn ich nach Hause komme, möchte ich einen Köftespieß

Ahoi, meine Freunde! :)

Ich bin Maja, 15 Jahre alt, und wohne mit meinen Eltern und meinem Zwillingsbruder in Berlin. Ich mache seit ich klein bin Leichtathletik, spiele Alt-Flöte, und segele Laser. Seit letztem Jahr leite ich zusammen mit ein paar anderen Teamern den Konfiunterricht in unserer Gemeinde und arbeite dort auch ehrenamtlich bei der Organisation von Livestreams, Zeltlagern und Co. mit. In der Zeit, die noch übrigbleibt, treffe ich mich mit meinen Freunden, veranstalte mit ihnen Filmabende und tue so ziemlich alles, außer aufräumen (sagen zumindest meine Eltern). 

Ansonsten gehe ich natürlich in die Schule, meine Lieblingsfächer dort sind Geschichte, Deutsch, Chemie - und natürlich unsere Klassenstunde (bei manchen vielleicht auch Sternchenstunde genannt?), denn da werden ja schließlich Ausflüge und lustige Aktionen wie z.B. unser monatlicher Mottotag geplant. 

Als ich von HSHS erfahren habe, wusste ich sofort: Da will ich auch mit!! Also habe ich mich beworben und jetzt bin ich hier, voller Vorfreude auf den großen Törn! Ich kann gar nicht sagen, worauf ich mich am meisten freue: Den Regenwald? Die neuen Kulturen und Sprachen? Das Segeln an sich? Naja, was ich sagen kann, ist, dass es eine absolut tolle Reise und einzigartige Erfahrung wird! Mit diesen Worten beende ich meine kleine Vorstellung, wir hören uns sicherlich auf dem Blog,

Eure Maja :)

----

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Berlin
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich die Projekte cool fand, die man während der Reise macht und weil ich segeln mag.
  3. Hobby: Teamerin für Konfirmandenunterricht
  4. Funfact: Ich habe meistens gute Laune. Und ich mag lange Autofahrten.
  5. Eindruck vom Schiff: Und da müssen wir hochklettern?!
  6. Vorfreude: In der Karibik vom Schiff ins Wasser springen.
  7. Herausforderung: Wellen, also Seekrankheit
  8. PS: An meine Mitsegler:innen: weckt nur die Leute auf, die geweckt werden müssen!

Mein Name ist Maximilian und mein Alter beträgt 17 Jahre Lebenszeit. Mein Wohnort beschränkt sich auf Dinklage und die Hermann Lietz-Schule auf Spiekeroog. In meiner Freizeit genieße ich gerne Musik, lese und zeichne. Ich möchte mitmachen, weil ich segeln mag und meine Freunde und Eltern mich davon überzeugt haben.

---

Kurzfassung:

  1. 17 Jahre, Dinklage + Spiekeroog + Malaga
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich mag segeln.
  3. Hobby: Zeichnen
  4. Funfact: Ich mag Flachwitze.
  5. Eindruck vom Schiff: Das ist gar nicht so groß, wie ich dachte.
  6. Vorfreude: Auf Kuba.
  7. Herausforderung: An Bord nur aus Plastikbechern zu trinken.
  8. PS: Nehmt nicht alles zu ernst.

Hi, ich bin Moritz, 15 Jahre alt und komme aus Hannover, Niedersachsen. Meine Hobbys sind Rettungsschwimmen, was ich beim DLRG mache und wo ich zuletzt den Rettungsschwimmer Bronze gemacht habe, Schach spielen, was ich sowohl in einem Verein spiele als auch total gerne online mache, und Paartanz. Außerdem höre ich gerne Musik, lese Mangas und bin mit Freunden unterwegs. Bis zu Beginn der Sommerferien hatte ich auch Klavierunterricht, womit ich jetzt aufgrund der Reise aufgehört habe. Ich bin jetzt in die 11. Klasse gekommen und meine Lieblingsfächer sind Mathe, Sport und Informatik. Mein Hassfach ist Geschichte, obwohl ich gerne geschichtliche Romane lese. Könnte auch an meiner Lehrerin liegen. (An dieser Stelle erst einmal viele Grüße an meine ehemalige Geschichtslehrerin, die mir das Geschichtsleben in der Schule ziemlich schwer gemacht hat).

Schon der Probetörn hat mir klargemacht, was für ein Glück ich hatte, zu dieser Reise ausgewählt zu werden. Ich stelle mir vor, dass ich mein ganzes Leben von den schönen und coolen Erlebnissen während der Reise träumen kann und komme in Länder, in die die wenigsten Menschen kommen. Ich war schon 2019 bei der Ankunft der Johann Smidt in Bremerhaven, und von da an habe ich mir gewünscht, diese Reise auch einmal zu machen.

Ich wollte schon immer mal aus diesem stressigen Alltag mit normaler Schule weg. Außerdem möchte ich auch mal die Kehrseite von Reichtum sehen und sehen wie die Menschen damit zurechtkommen. Außerdem möchte ich andere Kulturen kennenlernen und einfach eine schöne Zeit mit anderen Mitschülern verbringen.

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Hannover
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich wollte mal was anderes als Schulalltag haben.
  3. Hobbys: Schach im Verein, Rettungsschwimmer beim DLRG und Paartanz.
  4. Funfact: Ich habe auf der linken Hand und auf dem linken Fuß ein Muttermal, sonst nirgends.
  5. Eindruck vom Schiff: Schönes Schiff und die Masten sind hoch.
  6. Vorfreude: Auf die Gemeinschaft.
  7. Herausforderung: Seekrankheit und dass ich meine Freunde nicht sehe.
  8. PS: Wenn ihr die Gelegenheit zu was Coolem habt, dann macht es!

Moinsen meine lieben Mitmenschen.

Ich bin Nanna, komme aus Wilhelmshaven und bin 16 Jahre alt. Meine Hobbys sind Wakeboard fahren und viel zu viele Serien anfangen, aber sie nie zu Ende schauen. Ich freue mich schon sehr auf die Reise und bin gespannt wie es letztendlich wird, da man auf dem Blog zwar viel mitbekommt, es aber trotzdem nochmal ganz anders wird, wenn man selbst unterwegs ist. Es wird bestimmt lustig mit den ganzen Chaoten an Board. Das wird alles ganz komisch so ohne meine Familie und meinen Hund.

Ich habe meinem engsten Freunden versprochen, regelmäßig Postkarten und Briefe zu schicken sowie ausführlich Tagebuch zu schreiben ... ich bezweifle zwar, dass ich das durchhalte, aber wir müssen jetzt einfach hoffen. Ich musste mir schon alle Adressen aufschreiben und vermute einfach mal, dass mein ganzes Taschengeld für die ollen Briefmarken draufgeht.

Ich habe mich einfach aus Spaß bei HSHS beworben und wurde tatsächlich angenommen, was ich nicht erwartet habe. Das wird ein lustiger Törn, meine Lieben.

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Wilhelmshaven
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich wollte ein Auslandsjahr machen und habe mich auf gut Glück beworben, außerdem erzählt mir mein Vater schon ne Ewigkeit von diesem Projekt.
  3. Hobbys: Wakeboard fahren.
  4. Funfact: Ich bin ein kontaktfreudiger Mensch und mag es, zu kuscheln.
  5. Eindruck vom Schiff: Schön, aber kleiner als gedacht.
  6. Vorfreude: Auf alles, aber auf die warmen Reiseländer am meisten.
  7. Herausforderung: Schlafmangel und wenig Kontakt zu Außenwelt.
  8. PS: Ich hoffe, es landen keine Schlaffotos von mir auf dem Blog.

Ahoi,

ich heiße Nele, bin 15 Jahre alt, werde aber im Oktober 16 und wohne in Weinheim an der Bergstraße (Baden-Württemberg). Ich freue mich riesig auf die Reise.

Gerne gehe ich schwimmen. Das mache ich beim DLRG bei mir in der Stadt und habe dort bereits meinen Rettungsschwimmer Bronze gemacht. In den Ferien gehe ich auch Surfen und Segeln. Allgemein liebe ich alles, was mit Wasser zu tun hat. In meiner Schule nehme ich an der Theater AG und dem Schulsanitätsdienst teil. Für das Letztere habe ich grade erst einen Erste Hilfe Kurs gemacht. Dabei ist mir wichtig, im Team zusammenzuarbeiten und anderen zu helfen.

Ich möchte an der Reise teilnehmen, weil mich die Gemeinschaft an Bord, die ich auf dem Probetörn bereits kennenlernen durfte, fasziniert. Außerdem finde ich es auch sehr abenteuerlich, sieben Monate mit anderen Schüler*innen in ungefähr meinem Alter auf einem Boot zu leben. Hinzu kommt auch noch, dass ich es interessant finde, wie Menschen an anderen Orten dieser Welt leben und welche Gewohnheiten sie haben.

Wenn ich mir jetzt die Reise vorstelle, denke ich an verschiedene Sachen wie zum Beispiel an kalte Nachtwachen, unsere Happyhour an Bord aber natürlich auch an wunderschön warme Temperaturen und türkisfarbenes Wasser. All dies zaubert mir jetzt schon ein Lächeln auf das Gesicht und ich bin schon jetzt voller Vorfreude und natürlich auch ein wenig aufgeregt ob es so ist, wie ich es mir vorstelle.

Dann bis ganz bald
Grüße Nele

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Weinheim
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich einfach das mit dem Segeln cool fand und verschiedene Länder sehen wollte.
  3. Hobby: Schwimmen.
  4. Funfact: Ich bastel viel.
  5. Eindruck vom Schiff: Viel größer als ich dachte.
  6. Vorfreude: Auf die Atlantiküberquerung und Menschen aus anderen Ländern weniger aus einer touristischen Perspektive kennenzulernen.
  7. Herausforderung: Der fehlende Rückzugsort.
  8. PS: Viele Grüße an alle, die zuhause geblieben sind und schickt mir Postkarten.

Alles fing damit an, dass meine Mutter als Spaß vorschlug – bei meinen ganzen verrückten Plänen – gleich bei einer über den Atlantik segelnden Klasse mitzumachen. Wahrscheinlich ist das der am meisten bereute Witz, den meine Mutter je gemacht hat, da ich mich tatsächlich beworben habe. ;-)

Aber erstmal zu mir, ich bin Nika, 17 Jahre alt und wohne in der Nähe von Frankfurt. Bei meinen Hobbies gilt eigentlich ‚Veränderung ist die einzige Konstante‘ und eine meiner Schwächen ist, dass ich mir die Zahlen der Monate nicht merken kann, was einschränkender ist, als es im ersten Moment klingt.

Am meisten freue ich mich auf den Sternenhimmel auf dem Atlantik und den Landaufenthalt in Costa Rica. Die Vorfreude steigt nur weiter.

Bis dahin,
Nika

Moin,
ich bin Paul, 18 Jahre jung und wohne in Alfter in der Nähe von Bonn.
Ich habe mich beworben, um mal was anderes außer Schule zu sehen und um die Welt zu sehen, außerdem freue ich mich, mit so einem großen Team zu arbeiten, da ich auch im Teamsport tätig bin. Ein Funfact über mich ist denke ich, dass ich gerne feiern gehe und mich deswegen viele Party Paul nennen. Ich war am Staunen, würde der Rheinländer sagen, als ich das Schiff gesehen habe. Was mich auf der Reise eventuell herausfordern könnte wäre, dass ich zu wenig Schlaf bekomme.

Grüße
Paul

----

Kurzfassung:

  1. 18 Jahre, Alfter bei Bonn
  2. Auszeit von der Schule.
  3. Hobby: Teamsport.
  4. Funfact: Ich feier gerne.
  5. Eindruck vom Schiff: Groß, super schön von innen. Wo ist meine Koje?
  6. Vorfreude: Neue Freunde finden und neue Orte kennenlernen.
  7. Herausforderung: Eventuell Seekrankheit und dass sich zu feste Gruppen unter uns Jugendlichen bilden und man neidisch ist.
  8. PS. Pofi-Paule, Hallo Welt!

Moin,

mein Name ist Philipp und ich komme aus Freiburg. Ich habe mich bei High Seas beworben, da ich keine Lust hatte auf ein Auslandjahr, wie die meisten anderen es tun und ich gerne segel. Eine Freundin von mir hat mir von „KUS“ erzählt und ich hatte danach auch nach anderen Projekten geguckt und bin so auf „HSHS“ gestoßen und dachte, das ist das Richtige für mich. Außer Segeln skate ich gerne in meiner Freizeit und gehe Ski/Snowboard fahren, wenn das Wetter es zulässt. Ich hatte ziemliches Glück angenommen zu werden, da ich mich zwei Wochen nach Anmeldeschluss beworben hatte. Am meisten freue ich mich auf Costa Rica und die Gastfamilien, da wir dort einen Einblick in eine etwas andere Welt bekommen.

---

Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, Freiburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich mag segeln und möchte gerne mehr von der Welt sehen.
  3. Hobbys: Skaten
  4. Funfact: Ich habe für diesen Probetörn die Hälfte der Packliste vergessen.
  5. Eindruck vom Schiff: Groß! Bestimmt schwerer zu segeln als eine Jolle.
  6. Vorfreude: Auf Kuba!
  7. Herausforderung: Das Aufstehen in der Nacht.
  8. PS: Geht skaten.

Hi ihr alle da draußen.

Ich bin die Romy und lebe seit 16 Jahren in Altenhof. Das ist so ungefähr eine Stunde von Berlin entfernt. An mein kleines Dörfchen grenzt der schönste See, den ich kenne, der Werbelinsee. Im Sommer gehe ich meistens darauf Kanu, Wasserski und Stand-Up-Padel fahren. Es macht immer einen Riesenspaß, da ich alles liebe, was Wassersportaktivitäten angeht. Ich liebe aber auch alle anderen Freizeitaktivitäten wie Inliner fahren, Fahrrad fahren oder klettern in einem Kletterwald. So gesagt ich bin für Sport immer zu begeistern.

Ich freue mich riesig auf Teneriffa, da ich von meinen Großeltern voll schöne Sachen über Teneriffa gehört habe. Als ich meinen Großeltern sagen konnte, dass ich angenommen wurde, haben sie sich natürlich für mich gefreut. Ich hatte es nämlich davor das Jahr schon einmal versucht, auf so eine Reise zu kommen, hatte aber leider eine Ablehnung bekommen. Dadurch war die Freude bei mir nochmal größer, als ein anderer sich es vorstellen kann. Ich wollte eigentlich schon seit 2017 auf eine Reise wie diese, da mein Vater eine Doku über die Thor Heyerdahl gesehen hatte. Ich war nur leider viel zu jung zu diesem Zeitpunkt. Aber jetzt habe ich es geschafft und ich muss sagen, dass die Gulden Leeuw wesentlich größer ist als die Thor Heyerdahl.

 Ich bin auf jeden Fall mega aufgeregt und freue mich auf die Reise.
LG Romy

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Altenhof (bei Berlin)
  2. Ich will ein Abenteuer erleben!
  3. Sport, Kanu fahren (Deutsche Meisterschaft!), schwimmen, reiten, Ballett
  4. Ich spiele immer an einer Haarsträhne.
  5. Größer als die Thor Heyerdahl!
  6. Auf Teneriffa: habe von meiner Oma nur Gutes über die Insel gehört.
  7. Das Schwimmen im offenen Meer, aufgrund der Tiefe.
  8. Grüße an meine Cousine und meinen Cousin und herzlichen Glückwunsch

„Moin,
ich bin Tino, bin 16 Jahre alt und komme aus Rastede, einem wunderschönen Ort im Nordwesten von Deutschland, wo ich mit meinen Eltern und meiner kleinen Schwester lebe. In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport, vor allem Handball liebe ich sehr. Nebenbei mache ich aber auch Krafttraining und spiele Gitarre. Außerdem lese ich gerne oder treffe mich mit Freunden. Meine Lieblingsfächer in der Schule sind Mathe, Sport, Wirtschaft und Geschichte. 

Ich habe mich für diese besondere Reise beworben, um neue Kulturen und Länder kennenzulernen und einzigartige Erfahrungen zu sammeln. Trotz meinen noch beschränkten Spanischkenntnissen freue ich mich darauf, diese zu verbessern und anzuwenden. Außerdem mag ich das Segelsetzen, das Klettern im Rigg und das Schaukeln des Schiffes. Doch am meisten bin ich gespannt auf die Gemeinschaft an Bord und wie wir alle miteinander klarkommen.  
Ich kann es kaum noch erwarten, dass es endlich losgeht :)“

Liebe Grüße
Tino 

---

Kurzfassung:

  1. 16 Jahre, Rastede
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil ich finde, dass es ein sehr cooles Projekt ist und ich gerne neue Länder kennenlerne.
  3. Hobbys: Sport.
  4. Funfact: Ich habe einen falschen Zahn.
  5. Eindruck vom Schiff: Oha, das ist aber groß und imposant.
  6. Vorfreude: Der Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern. Aber eigentlich alles.
  7. Herausforderung: Der enge Kontakt mit Menschen ist Fluch und Segen, deshalb vermutlich die wenige Privatsphäre.
  8. PS: Ich grüße meine Oma. Außerdem möchte ich meine Familie bitten, falls sie dies liest, dass es, wenn ich wiederkomme, Pizza gibt.

Moin,
ich bin Tjark, 17 Jahre alt und komme aus Heidgraben (bei Hamburg).
Ich liebe das Segeln, weil ich mich dabei grenzenlos und frei fühle wie bei kaum anderen Dingen. Ich habe angefangen, mit einem Opti und Jollenschein und bin dann mit Freunden auf Yachtis gesegelt. Vor ca. drei Jahren habe ich große Traditionssegler für mich entdeckt und auf der Werft in der Winterarbeit von dem Projekt HSHS erfahren und wollte seitdem unbedingt dabei sein.

In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur, höre viel Musik (von Punk über Pop bis Klassik ) und mache viel Sport. Ich finde technische oder Reaktionsgeschwindigkeit-fordernde Sportarten wie Kampfsport oder Fechten faszinierend, mache aber seit Corona ausschließlich Kraftsport. Ich war schon immer sehr neugierig und kann es kaum erwarten, mehr von der Welt zu sehen, auf der wir leben. Besonders freue ich mich darauf, neue Kulturen und andere Lebensweisen kennen zu lernen. Ich freue mich schon riesig darauf, endlich los zu segeln und meinen eigenen Horizont zu erweitern. In meiner Zukunft würde ich gern weiterhin so viel wie möglich reisen und die Welt erkunden.

---

Kurzfassung:

  1. 17 Jahre, Heidgraben bei Hamburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Auf anderen Schiffen habe ich vom Projekt erfahren und finde es total geil.
  3. Hobbys: Segeln
  4. Funfact: Ich spiele seit fünf Jahren Geige, kann aber keine Noten lesen und kann es am besten mit geschlossenen Augen.
  5. Eindruck vom Schiff: Geil!
  6. Vorfreude: Auf die Karibik.
  7. Herausforderung: Dass ich so lange keine Musik hören kann (in dem Rahmen, wie ich es sonst tue).
  8. PS: Deinstalliert tiktok und geht in den Wald oder segeln.

 

Hi, Ich bin Tom. Da das Dorf, von dem ich herkomme normalerweise niemand kennt, sag ich immer, ich komme aus der Region Stuttgart/Bodensee. Ist für alle einfacher ;) 

Als ich in der 5. Klasse von diesem Projekt erfahren habe, wurde mir klar, dass ich eine Chance auf solch eine Reise nie wieder im Leben haben werde und deswegen bin ich hier. Zu meinen Hobbys gehören Musik machen und Wassersport. Ich habe viele andere Sachen probiert, aber naja, diese stoßen eher an meinem Funfact an. Ich verletze mich nämlich ziemlich oft bei Sachen. Deswegen bin ich sehr stolz darauf, seit einem Jahr unfallfrei zu sein! (TOI TOI TOI).

Mein Eindruck vom Schiff: Als ich das Schiff zum ersten Mal gesehen habe, hatte ich ein riesiges Lächeln im Gesicht. Es geht jetzt los! Im ersten Augenblick schien mir alles sehr groß, aber als ich in den Dorm (unseren Schlafraum) gegangen bin, wusste ich - Hier ist nicht allzu viel Platz ;)

Ich freue mich riesig auf die kommende Reise ... Es wird eine unvergessliche Zeit und ich bin mir sicher, ich komme mit einem Berg an Geschichten zurück. Meine größte Herausforderung wird die lange Zeit ohne Familie sein. Dennoch denke ich, dass ich mich umso mehr freue, wenn ich sie nächstes Jahr im Mai wieder sehe! Das war's von meiner Seite aus – Cheers!

----

 

Die Kurzfassung:

  1. 15 Jahre, zwischen dem Bodensee und Stuttgart
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich werde nie wieder in meinem Leben die Chance haben, so etwas erleben zu dürfen.
  3. Hobbys: Ich mache leidenschaftlich gerne Musik und probiere mich super gerne an neuen Instrumenten aus. Am Schlagzeug habe ich am meisten Spaß !
  4. Funfact: Ich habe ein Talent, mich zu verletzen oder etwas kaputt zu machen. Glücklicherweise bin ich seit einem Jahr unfallfrei. (Klopfe auf den Tisch)
  5. Eindruck vom Schiff: Der Trip geht los und dann kam exponentielle Aufregung und ich hatte ein riesen Lächeln im Gesicht.
  6. Vorfreude: Ich freue mich darauf, nach der Reise einen Berg Geschichten erzählen zu können.
  7. Herausforderung: Zu wissen, dass mich zuhause viele Leute vermissen und auf mich warten.

Hi,
ich bin Valentina, 15 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt. Vor nur wenigen Monaten habe ich mich bei HSHS beworben und wurde angenommen, worüber ich mich sehr freue! Das Projekt hat mich direkt interessiert, da man neue Menschen, Kulturen und Länder kennenlernen kann – und das alles beim Segeln. Besser geht’s ja wohl nicht!

Wenn ich zu Hause bin, mache ich Karate, bin gerne kreativ und lese. Außerdem tanze ich gerne und höre viel Musik, also eigentlich immer. ;-)

Besonders freue ich mich auf der Reise auf der Gulden Leeuw auf neue Freunde und unvergessliche Erfahrungen mit diesen.

Valentina

P.S. An meine Familie und Freunde: fühlt euch gedrückt, ich werde euch vermissen <3

Pädagogisches Team

Aufgaben: Projektleitung, Landgänge
Unterricht in den Fächern Geschichte und Globales Lernen

  1. 31 Jahre, Wien
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Weil es mich begeistert, Jugendliche durch so ein Abenteuer zu begleiten.
  3. Hobby: Schwimmen
  4. Funfact: Ich habe Respekt vor der Höhe und werde seekrank und trotzdem möchte ich keinen Tag an Bord missen.
  5. Eindruck vom Schiff: Wow, groß und schick.
  6. Vorfreude: Fast jeden Tag etwas Neues zu erleben und trotzdem in einen Alltag mit gewohnter Routine einzutauchen.
  7. Herausforderung: Das Nachhausekommen.
  8. PS: #bestjob

Aufgaben: Projektleitung
Unterricht in den Fächern Deutsch und Englisch

 

  1. 30 Jahre, Stuttgart
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Keine Freizeit, keine Privatsphäre – lieben wir.
    Weil ich meine Neugierde auf die Welt mit anderen teilen möchte.
  3. Hobbys: Mit Menschen quatschen.
  4. Funfact: Ich habe einen Führerschein für Pferdekutschen und kann bis acht PS fahren.
  5. Erster Eindruck vom Schiff: Mein schaukelndes Zuhause.
  6. Vorfreude: Diese Reise durch die Augen meiner 44 Schützlinge zu sehen.
  7. Herausforderung: Covid.
  8. PS: Seid lieb zueinander.

Aufgaben: Vertrauenslehrerin, Reiseblog
Unterricht in den Fächern Deutsch und Spanisch

  1. 27 Jahre, Lüneburg
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Die Reise (29. HSHS Reise) mit 44 jungen Menschen war die bisher großartigste und prägendste Erfahrung meines Lebens und sie wiederholen zu können ist ein großes Glück.
  3. Hobby: Ich rede gerne und viel und verbringe am liebsten Zeit mit inspirierenden Menschen. Außerdem wandere ich und tanze.
  4. Funfact: Ich habe einen Zwillingsbruder und habe meinen Namen (Victoria) auch aufgrund der Tatsache, dass ich das Rennen um das Geboren werden gewonnen habe.
  5. Eindruck vom Schiff: Wooow wie cool! Darauf werde ich leben und dieses große Schiff wird mich um die halbe Welt bringen. Endlich ist es soweit.
  6. Vorfreude: Darauf, unsere Jugendlichen dabei zu begleiten, wie sie neue Erfahrungen machen. Und darauf, auf das große Blau zu schauen, Menschen kennenzulernen, die einen ganz anderen Blick auf die Welt haben und diese Erfahrungen in unserer Gemeinschaft zu machen.
  7. Herausforderung: Nicht zu wissen, wie genau mein Leben nach der Reise verlaufen wird.
  8. PS.: Seid gnädig mit euch selbst und mit anderen. Geht mit offenen Augen und Herzen durch die Welt, so entdeckt ihr überall Schönes.

Aufgaben: Finanzen
Unterricht in den Fächern Mathe, Physi,. Politik und Globales Lernen

  1. 30 Jahre, Spiekeroog
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Um das spektakulärste Segelabenteuer meines Lebens zu erleben.
  3. Hobbys: Outdooraktivitäten
  4. Funfact: Direkt nach meiner Geburt habe ich die Krankenschwester angepinkelt.
  5. Eindruck vom Schiff: Vielleicht kann ich da sogar aufrecht drinnen stehen. [Anmerkung der Redaktion: Tobi ist sehr groß.]
  6. Vorfreude: Auf eine andere Art des Unterrichtens und ferne Länder zu bereisen und der kulturelle Austausch.
  7. Herausforderung: Meinen Respekt vor Höhe zu überwinden.
  8. PS: Man bereut immer das, was man nicht gemacht hat.

Aufgaben: Gesundheit, Material
Unterricht in den Fächern Erdkunde und Biologie

  1. 27 Jahre, Leuven (Belgien)
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: For adventure and teaching experience.
  3. Hobbys: playing football
  4. Funfact: I can do cardtricks.
  5. Eindruck vom Schiff: Wow!
  6. Vorfreude: Reaching the first carribean island, finishing the crossing.
  7. Herausforderung: small space on bord and to not have the possibility to get of bord.
  8. PS: Don’t forget to have fun.

Aufgaben: Vertrauenslehrer, technische Kommunikation, Proviantierung

  1. 31 Jahre, Bremen
  2. Erwartung/Bewerbungsgrund: Ich liebe es, Lehrer zu sein, finde jedoch viele Strukturen im deutschen Schulsystem nicht sinnvoll und ich wollte an einem Projekt teilhaben, das Kontingenzerfahrungen zulässt.
  3. Hobby: indische Musik
  4. Funfact: Ich spiele in meiner Freizeit am liebsten Hula-Hoop.
  5. Eindruck vom Schiff: Wann geht’s endlich los?
  6. Vorfreude: Auf die Begegnungen mit anderen Menschen aus anderen Kontinenten und Kulturen.
  7. Herausforderung: Da kommt bestimmt etwas, aber generell mag ich es, wenn es anstrengend wird.
  8. PS: Wann geht’s endlich los?

9 Seeleute bzw. Crew-Mitglieder

Die professionelle Crew wechselt etappenweise. Deshalb wird es auf unserer Reise mehrere Kapitäne, nautische Offiziere, Bootsleute, Deckhands, Maschinisten und auch Köch:innen geben. Wir versuchen an diese Stelle alle vorzustellen und hinter der Funktion an Bord die Etappe anzugeben:

Heute stellen wir euch den Kapitän unseres Schiffes vor: Robert. In seinen 50 Lebensjahren hat er bereits sehr viele Erfahrungen gesammelt. Das Segeln erfüllte ihn schon immer, sodass er noch nie als Kapitän auf Motorbooten gefahren ist. Doch nicht nur das Segelsetzen bringt ihm Freude, sondern auch das Herumbasteln im Maschinenraum. Auch in der Schule beschäftigte er sich bereits mit dem Segeln, deshalb besuchte er auch eine Segelschule, in der sein Lieblingsfach Segeldynamik war. Auf die Frage, wie er sich entschlossen hat, das Projekt „Gulden Leeuw“ zu starten, antwortete er, er habe einen Plan gemacht und diesen einfach durchgezogen, so wie man es immer tun sollte, einfach anfangen. Diese Worte haben die ganze Wache zum Nachdenken angeregt.

Der gebürtige Niederländer kommt, wie die „Gulden Leeuw“ auch, aus der Hansestadt Kampen. Zu aller Überraschung ist das Lieblingshobby des Kapitäns Wingsurfen. Sobald der Kapitän in der Nähe des Meeres ist, fühlt er sich wohl, doch am freiesten fühlt er sich beim Wingsurfen. Der größte Traum des liebevollen Familienvaters hat alle Anwesenden gerührt, denn er wünscht sich, dass seine Kinder ohne Angst in die weite Welt gehen können und dass sie sich frei nach ihrem Willen und ihren Wünschen entwickeln können. Dafür möchte er alles in seiner Macht Stehende tun, denn für unseren Kapitän ist seine Familie das Wichtigste in seinem Leben.

Wo wir gerade bei Lieblingen sind, das Lieblingsbuch des Kapitäns ist „Herr der Ringe“. Bei der Frage nach dem Lieblingsessen konnte er sich nicht wirklich entscheiden, deshalb nannte er kurzerhand italienisch, denn dort habe man die beste und größte Auswahl an gutem Essen. Hier an Bord hat der Kapitän den größten Respekt von der Crew sowie von uns HSHS-Schüler:innen. Alle finden ihn sehr sympathisch und authentisch.

Interview: Milena

Name: Anousch Vallaeys

Duties ob: 1st Officer
The 1st officer is the right hand of the captain.
She is responsible for the safety on board the ship. She also makes sure that the routine on the ship is running and helps everybody know where to be at what time.
She is the Navigator who is responsible for nautical charts and voyage planning.
During sailing, you will find her a lot on the bridge during watchtimes.
And last, she will follow up on the sail training on board. The crew will organise classes so that the students will learn all about sailing our beautiful ship.

Sailing experience:
I learned to sail with dinghies when I was 9 years old. I became instructor in the same sailing school. The first time I attended the  Tall Ships Races was in 2010 as a 15 years old trainee and I basically never stopped sailing. After Maritime Academy in Antwerp, I started with a career as officer on sailing vessels. I have been 2nd officer on board TS Pelican Of London for over 3 years and did 3 times Ocean college with this ship. I sailed with Gulden Leeuw as trainee in 2013, came back as volunteer in the summer of 2016 and 2017. In the summer of 2020, I went on board Gulden Leeuw to help with maintenance during covid times and came back in summer 2021 as 1st officer. I am looking forward to sail HSHS with this beautiful ship and with an amazing crew and students!

Time on board:
I will be there from the start to guide the students. I will go home for a month in between and come back for almost the whole trip.
Students, you might get tired of my voice…

Unsere »Shore Crew«

Christiane Goltz
Pädagogische Leitung der HSHS

1964 wurde ich in Ratzeburg geboren und bin am Ratzeburger See mit dem Segeln groß geworden seitdem dem Segeln auf Jollen, Yachten und Großseglern treu geblieben. Während meines Studiums für Deutsch und Geschichte Sek I und Sek II arbeitete ich mehrere Jahre auf den traditionellen Großseglern Sea Cloud, Alexander von Humboldt und Falado von Rhodos als Matrosin, Wachführerin und Steuerfrau. Beim Segeln habe ich auch meinen Mann kennengelernt und u.a. eine Etappe der Weltumsegelung der Falado von Rhodos mit ihm gemeinsam bestritten.

Nach dem Referendariat war ich von 1994-1997 Projektleiterin die 2. und 3. Reise der HSHS auf der Fridtjof Nansen und Thor Heyerdahl und bei beiden Reisen mit an Bord. Ab 1997 habe ich dann gemeinsam mit meinem Mann in einem Leitungsteam die Seeschule Rangsdorf, eine Internatsschule mit den Schulzweigen Gemeinschaftsschule und Gymnasium sowie einem Kindergarten, als pädagogische Leiterin und Schulleiterin aufgebaut und geleitet.

Nach 34 Jahren sind mein Mann und ich wieder nach Schleswig-Holstein an den Ratzeburger See zurückgekehrt und nun arbeite ich wieder als pädagogische Leitung für die HSHS. Für mich schließt sich damit ein wunderbarer Kreis. An der High Seas High School fasziniert mich ganz besonders die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler. Als Jugendliche kommen sie an Bord und verlassen das Schiff als junge Erwachsene, die die Welt mit andern Augen sehen und in ihrem Herz Erfahrungen und Erlebnisse tragen, die sie ein Leben lang begleiten.

Christoph Schmidt
Geschäftsführung

»Niemals vor der Dimension der eigenen Träume zurückschrecken« hatte jemand auf die stillgelegte Halle der Siegfried-Werft gesprüht, als ich Ende der siebziger Jahre als Fünfzehnjähriger zum ersten Mal an Bord eines Rahseglers in Eckernförde einlief. Diesem Rat und der Segelei bin ich seitdem treu geblieben. Die Begeisterung für das Leben in der Natur und auf dem Wasser haben schon meine Eltern in mir geweckt, die mit dem Klepper-Faltboot immer wieder zu neuen Ufern aufbrachen. Nach meinem ersten eigenen Holzpirat, vielen Meilen auf Traditionsseglern, darunter der Überquerung des Indischen Ozeans als Schiffsführer einer Brigantine, und meinem Studienabschluss als Diplom-Kaufmann kam ich 1994 erstmals zur High Seas High School.

Hier nahm ich an der zweiten und dritten Reise als Steuermann teil und war gemeinsam mit meiner Frau Christiane Goltz drei Jahre für die gesamte Landorganisation zuständig. Angeregt durch die Arbeit mit der Hermann Lietz-Schule auf Spiekeroog und anderen Internaten konzentrierten wir dann 20 Jahre lang unsere Kraft auf den gemeinsamen Aufbau und Betrieb einer Freien Internatsschule südlich von Berlin, in der ich neben der Geschäftsführung auch für die Segel AG verantwortlich war. 2018 kehrten wir wieder nach Norddeutschland und auch zur High Seas High School zurück, wo ich für die Geschäftsführung verantwortlich bin. Auf den Sommerreisen der HSHS bin ich als Steuermann dabei und kann so ab und zu weitergeben, was einmal auf der Werfthalle in Eckernförde stand ...

Andreas Bauer
Verbindungsstelle zwischen Hermann Lietz-Schule und HSHS

Ich bin Andreas, 30 Jahre jung und seit diesem Jahr Lehrer für die Fächer Biologie, Englisch und Sport an der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog. Ich bin das neuste Mitglied der HSHS Shore Crew und kümmere mich um die Verbindung zwischen Projekt und unserer Schule. Ich freue mich darauf, Jugendliche auf ihrem Weg zu einer unvergesslichen Erfahrung begleiten zu dürfen – ob von der Insel aus oder als Bordmitglied.

Über das Projekt Klassenzimmer unter Segeln hat mich mein Weg vom südlichen Bayern bis auf die Nordseeinsel Spiekeroog geführt, die ich seit diesem Sommer mein Zuhause nennen darf. Aufgewachsen bin ich in Oberfranken und habe in Bayreuth Lehramt studiert. Nach meinem Referendariat in Bayern habe ich auf der Thor Heyerdahl das Erlebnis Atlantiküberquerung aus der Lehrerperspektive erfahren und seitdem Wald und Wiese gegen Strand und Meer eingetauscht.

An meiner Arbeit für die High Seas High School reizt mich der erlebnispädagogische Ansatz. Für einen Biologen aus Leidenschaft gibt es keinen besseren Lernraum als den Ozean und für Jugendliche sicherlich keinen besseren Erfahrungsraum als ein Segelschiff auf See. Zu sehen wie ein bunter Haufen von Schülerinnen und Schülern innerhalb weniger Monate zu einer engen Gemeinschaft von eigenständigen und verantwortungsbewussten Menschen heranwächst – das ist in meinen Augen etwas ganz Besonderes! Darüber hinaus bietet HSHS die Möglichkeit, neue Länder und Kulturen auf eigene Faust zu erkunden und so unvergessliche Erfahrungen fürs Leben zu sammeln.

Kontakt per E-Mail

Steffen Wilbrandt
Blog- und Web-Redaktion

Steffen, 1967 in Warnemünde/Rostock geboren, ist das jüngste Kind eines Seemanns, lernte bereits als Kind das Segeln, entschied sich aber für die Kunst, lernte den Beruf des Schriftsetzers und studierte danach in Leipzig Grafik-Design. Seither ist er selbständig als Grafiker und Journalist. Er entwarf und konzipierte auch verschiedene Zeitschriften und wurde so von 2007 bis 2009 Verlagsleiter und Chefredakteur eines kleinen aber feinen Branchenmagazins.

Bereits vorher – im Jahr 1995 – hatte er Kontakt zur High Seas High School – und war auf der Rückreise von Equador bis Wilhelmshafen als Lehrer mit an Bord der »Fridtjof Nansen«. Seit 2020 unterstützt Steffen unser Team in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und betreut unsere Website und die Blogs der kleinen (Summer-HSHS) und großen Reise redaktionell.