Die Lietz auf Deutschland-Tour

Lernen Sie uns und unser Internatsgymnasium auf Spiekeroog näher kennen - bei den Infotagen ganz in Ihrer Nähe!
 

27.04. | Wilhelmshaven

28.05. | Frankfurt am Main

Kreativer Schuljahresabschluss – Lietzer*innen präsentierten Ergebnisse aus Orchester- und Theaterworkshops

Schule und Internat
09.07.2022

Geschafft! Wieder liegt ein Schuljahr hinter den Lietzer*innen und vor ihnen die wohlverdienten Sommerferien. Bevor es mit der Inselfähre in Richtung Festland ging, versammelte sich die ganze Schulgemeinschaft noch einmal zum feierlichen Schuljahresabschluss in der großen Mehrzweckhalle des Internats. Und der wartete in diesem Jahr mit einem besonders kreativen musikalischen und darstellerischen Rahmenprogramm auf.

Gemeinsam mit Künstler*innen des Theaterprojekts „Das Letzte Kleinod“ sowie dem Bremerhavener Pianisten und Arrangeur Jan Hendrik Ehlers hatten die Schüler*innen im Laufe von drei vorangegangenen Projekttagen fleißig entwickelt, gestaltet und geprobt – die einen mit Blas-, Streich- oder Tasteninstrument, die anderen beim Schauspiel. Unterstützt wurde diese Zusammenarbeit von der Spiekerooger Kulturstiftung*.

So präsentierte die Orchester-AG zu Beginn der Veranstaltung mit „Nordsee“ und „Somewhere over the Rainbow“ zwei Filmmusik-Stücke aus „Pünktchen und Anton“ und dem „Zauberer von Oz“. Anschließend hob sich der Vorhang für die Jungschauspieler*innen des Impro-Theaters, die eine schulische Disziplinarkonferenz auf amüsante Art und Weise inszenierten. In ihren verschiedenen Rollen als Lehrkräfte und Schüler*innen saßen sie um einen Tisch, auf dem sich viele kleine Zettel häuften. Auf jedem stand ein bestimmtes Stichwort, welches nach Ziehen und Lesen des Zettels in das sich entwickelnde Gespräch eingebunden werden musste. Mit viel Humor, Augenzwinkern und viel komödiantischem Talent entspann sich so ein Stück, das am Ende mit einem tosenden Applaus des Publikums.

Nicht weniger kreativ brachte eine zweite Theatergruppe den Tagesablauf an der Lietz auf die Bühne. Je nach Stellung der Zeiger der großen, selbstgebastelten Uhr stellten die Darsteller*innen die für die betreffende Tageszeit typischen Aktivitäten am Inselinternat mimisch und gestisch dar.

Anschließend verabschiedeten Schulleiter Florian Fock und die jeweiligen Familieneltern diejenigen Schüler*innen, die nach dem Sommer nicht mehr an die Schule zurückkehren werden. Auch zwei scheidende Mitglieder des Kollegiums wurden für ihr jahrelanges Engagement gewürdigt. Segellehrer Björn Eisengarten, der im Juni die alljährliche Segelwoche für die Klassestufe 8 geleitet hatte, ließ es sich nicht nehmen, seinen erfolgreichen Schützlingen den Lietzer Grundschein zu überreichen.

Zum Abschluss schwebten Mitglieder der Tanz-AG zum „Walzer No. 2“ von Dimitri Shostakovich über den Hallenboden, und mit dem beliebten Shanty „Wellerman“ entließ das Orchester die Heimgemeinschaft in das letzte gemeinsame Mittagessen dieses Schuljahres auf der sonnenbeschienen Terrasse des Speisesaals.

 

*Gefördert mit Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und des Niedersächsischen Kultusministeriums. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, kulturelles und soziales Lernen und Leben, das während der Covid-19-Pandemie oft zu kurz kommt, nachzuholen.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Kulturstiftung Spiekeroog mit dem Theater Das Letzte Kleinod, der Kindertagesstätte "Lütt Insulaners", der Inselschule sowie der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog. Über die Einrichtungen werden die auf der Insel lebenden Kinder einbezogen. Mit dem Projekt wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt.