Lernen Sie die Lietz kennen!

Jetzt anmelden für die Infotage in Frankfurt und Köln.

28.05. | Frankfurt am Main

06.06. | KÖLN

10. April 2024 No More Plastics Azores

Datum: 10.4.2024
Position: irgendwo zwischen Azoren und English Channel
Kurs: 65°, Richtung English Channel
Bisher zurückgelegte Seemeilen: 12619,12 nm
Wetter: schön windig · 20°C · Wind: S5
Gesetzte Segel: Outer Jib, Inner jib, Forestaysail, Upper topsail, Lower Topsail, Mainstaysail, Mizzen
Geschwindigkeit: aktuell 10 Knoten (und bis zu 12,7 Knoten)
Stimmung an Bord: entspannt


Unser Beachcleanup auf den Azoren
No More Plastics Azores

Hallöchen,
ich wurde gebeten, nochmal einen kleinen Blogbeitrag zu schreiben. Das mache ich natürlich gerne.

Beach-CleanUp auf den Azoren

In den Felsen versteckt sich tonnenweise Müll © Peggy
Beitragsbild: Innerhalb von zwei Stunden pro Person zwei Säcke Müll! © Peggy

So, also, wir haben letzten Samstag einen Beachcleanup gemacht, wo alle ganz fleißig Müll gesammelt haben. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und sind dann zusammen mit den sogenannten Teamleadern, welche freiwillige Leute waren, an verschiedene Orte gefahren. Einige waren am Strand, andere wiederum waren zwischen Felsen oder auch an Flüssen. Danach haben wir alle gemeinsam unser Packed Lunch gegessen, hatten noch ein paar reflektierende Gespräche und ein Gruppenabschlussbild gemacht. Wir alle hatten sehr viel Spaß!

Beach-CleanUp auf den Azoren - in unserer Mitte eine Tonne Plastikmüll

Beach-CleanUp auf den Azoren - in unserer Mitte eine Tonne Plastikmüll © Peggy

Und vielen Dank an meine Tante für die Kontakte. Dank ihr konnte ich das gemeinsame Projekt mit No More Plastics Azores organisieren. Der Link zum Projekt und unserer Aktion: https://www.facebook.com/nomoreplasticsazores/

Viele Grüße Hanna

Grüße:

  • Noah: Wir segeln gerade mit 10 bis 12 Knoten bei wunderbarem Wetter Richtung English Channel. Und das mit der Handovercrew und neuen Watches. Ich bin jetzt mit Kilian D. in einer Watch. Liebe Grüße an alle, hab euch lieb!
  • Helena: Viele Grüße an Kiki. Ich freue mich schon auf die Wochenenden bei dir und den Pferden. Gib allen mal eine Karotte von mir.
  • Anna-Lena: Grüße an Mama, Papa und Caro. Ich bin im zweiten Crewhandover 2nd officer geworden. Ist im Englishchannel, kann also lustig werden. Moritz ist auch 2nd, er ist aber von Horta aus. Bissl Angst hab ich, aber wird schon klappen. Ich hab euch lieb, Küsschen an alle <3
  • Millie: Das Handover hat offiziell begonnen! Leider habe ich keine Stelle bekommen, aber ich freue mich voll für alle, die eine haben. Ich freue mich auch voll wieder auf zu Hause. Noch 21 Tage, das sind drei Wochen. Crazyyy.
  • Ann-Julie: Liebe Grüße an meine Familie und Freunde. Ich fang bald an, für den Sportbootführerschein zu lernen:)
  • Leopold: Hello, liebe Family … Ja ich weiß, ich hab‘s schon wieder vergessen. Sorry dafü r… ABER, Träume werden wahr. Seid gestern 0800 UTC bin ich Captain der Gulden Leeuw. Die letzten Tage waren echt der Hammer. Zuerst die Orga von allem mit der ersten Handover Crew und dann gestern der erste Tag des Handovers war echt unglaublich. Wir haben die Watches neu aufgeteilt, Schedules geschrieben und noch vieles mehr. Und gestern durfte ich unser 70 Meter langes Zuhause zuerst von unserem ursprünglichen Liegeplatz zum kommerziellen Anleger manövrieren. Da mussten wir dann mit vereinten Kräften das Schiff fast nur mit Bug- und Heckstrahlruder auf der Stelle halten, weil wir mal wieder ein paar Mooringlines gerissen haben … Die Wellen im Hafen sind echt stark. Naja nach dem Bunkering, also Diesel an Bord pumpen und den Stores, was zusammen etwa fünf Stunden gedauert hat, hieß es: „Leinen los“. So hab ich dann noch aus dem Hafen rausmanövriert und das Schiff an den nächsten Officer gehandovered.
    Ich hoffe es geht euch gut … Freu mich, das alles noch detaillierter zu erzählen.
    Bis bald, Euer Captain Leopold
  • Lauritz: Moin an alle zuhause und bis ganz bald, nur noch ein paar Tage.
  • Elisa (für die Landratten Lara): Wir sind wieder auf See – und ich bin mit Svenja und Hanna in einer Watch, yippie! Zurzeit haben wir wieder acht Stunden Watch am Tag, wir im Moment von 4 – 8 Uhr und von 16 – 20 Uhr. Ich genieße es so sehr. Heute in der Nacht gab es auch wieder einen tollen Sternenhimmel. Ich habe übrigens einen tollen neuen Plan für nach der Schule: Ich möchte total gerne auf der „Tres Hombres“ mitfahren!!! Wir haben da am Montag eine mega Führung bekommen und es war so interessant und toll!
    Hanna und ich waren außerdem auf einem Ocean Race-Boot, so cool! Sie hat die ganze Woche schon davon geredet, wie toll das Boot ist und dann haben wir dort eine kleine Tour bekommen :).
    Ach ja, an Anica: Viele Grüße von Flora, hoffentlich lernst du sie am 1. Mai kennen, ihr geht es gerade nicht so gut.
  • Nora: Hey ihr lieben, ICH BIN NICHT SEEKRANK!! (Bzw. das Pflaster wirkt, aber auch gut). Außerdem grüßt Olli Nele und ich freu mich auf euch. An meine Eltern, ihr müsst mir unbedingt irgendeinen tollen Saft mitbringen am 1. Mai, das wär meega. Yumii, ich habe dich lieb, du schaffst das. In 3 Wochen bin ich wieder da <:3
  • Tomke: Alles Liebe nachträglich zu euren Geburtstagen, liebe Mama und lieber Onno! Ich habs total verpeilt, euch zu gratulieren aber besser spät als nie:) Ich warte gerade auf meinen Toast und freue mich auf eine schöne Scheibe Grau- und Schwarzbrot daheim. Liebe Grüße<3