Lernen Sie die Lietz kennen!

Jetzt anmelden für die Infotage in Frankfurt und Köln.

28.05. | Frankfurt am Main

06.06. | KÖLN

17. November 2022 Inselhopping Kapverden

Datum: 16.11.23
Position: 16°52.901‘N 25°00.042‘W
Kurs: vor Anker
Bisher zurückgelegte Seemeilen: 3820,26 NM
Wind: NE 2
Temperatur: 31°
Wetter: blauer Himmel, Sonnenschein
Gesetzte Segel: Keine
Geschwindigkeit: /
Stimmung an Bord: Müde aber super gelaunt
 

Das Inselhopping und wie es zum absoluten Highlight wurde ...


Hallöchen ihr Landratten, ich dachte ich berichte euch mal, wie unser Inselhopping auf den Kap Verden bisher so läuft.
 
Nachdem wir nach kurzfristiger Planänderung am 9.11.23 doch nicht an Land gehen konnten, sind wir abends weiter nach Boa Vista gefahren. Dort hatten wir einen richtig schönen Nachmittag in einem kleinen Fischerdorf, den viele mit Baden und gut Essen gehen verbracht haben. Überall gab es bunte oder halb fertig gebaute Häuser, Angler mit Riesenfischen und Tourishops mit afrikanischen Schnitzereien und Bildern.

10. November: Gruppe auf Boa Vista

10. November: Gruppe auf Boa Vista © Lara

Weiter gings am Abend den 10.11.23 in Richtung Santo Antao. Nach einem eher welligen Tag auf See, war die Aussicht nach dem Aufstehen traumhaft! Wir haben in einer kleinen Bucht weniger als 100 Meter vor dem Strand, mit Blick auf ein kleines Dörfchen, geankert. Mittlerweile steigen die Temperaturen am Mittag über 30° C, was das alltägliche Putzen und Arbeiten natürlich nicht leichter macht, woraufhin gegen Mittag der erste offizielle Swim Call ausgerufen wurde. Binnen weniger Minuten war jede:r umgezogen und im Wasser. Wir konnten von der Reeling und vom Bugspriet ins Wasser springen und haben gegen Ende sogar noch einen Rochen unter uns durch schwimmen sehen.

Am Nachmittag hatten wir die Chance an Land zu gehen, was entweder mit dem Tender möglich war oder schwimmend, da wir so nah am Ufer vor Anker lagen. Es war so ein tolles Gefühl vom Schiff zu springen und in Afrika an Land zu gehen!

Der nächste Tag ist mit einer riesigen Überraschung von Seiten der Pädagogen gestartet. Wir sind gegen 17 Uhr mit Schlafsack, Isomatten und Abendessen an Land gefahren bzw. geschwommen, haben dort im Sonnenuntergang Holz und Steine gesammelt und saßen in der Dunkelheit gemeinsam ums Lagerfeuer, haben Tortellini und Stockbrot gegessen. Es war verrückt, wie schnell die Sonne untergegangen ist und als sie dann mal weg war, war es sofort stockfinster. Ohne unsere Stirnlampen, hätte niemand mehr seinen Schlafplatz gefunden. Wir haben gemeinsam Shantys (Seemannslieder) gesungen, Sterne geschaut (wir haben soooo viele Sterne, Sternschnuppen und Sternbilder gesehen!) und die Stille und das Meeresrauschen genossen.

14. November: Nachts mit dem Tender unterwegs

14. November: Nachts mit dem Tender unterwegs © Peggy

Lagerfeuer am Strand mit Shanty und Stockbrot

Lagerfeuer am Strand mit Shanty und Stockbrot © Peggy

Unser Lager am Strand

Unser Lager am Strand © Peggy
Beitragsbild: Guten Morgen Anii und Tomke © Peggy

Gemeinsam wach werden am Strand

Gemeinsam wach werden am Strand © Peggy

Das absolute Highlight des Abends war die BIOLUMINESZENZ!!!!!!!!!!, die wir, als es dunkel war, beobachten konnten.

Wir konnten auf Grund der starken Brandung leider nicht schwimmen gehen, aber es wurde genug Plankton an den Strand gespült, dass es in den Wellen aussah als würden Glühwürmchen darin schwimmen. Es war mega gemütlich im Sand zu schlafen und von der Sonne und Guter-Laune-Musik geweckt zu werden!

Lara und Millie und das Schwein auf Santo Antao

Lara, Millie und das Schwein auf Santo Antao © Mathilda

Mittlerweile sind wir seit zwei Tagen in Mindelo und mittendrin in neuen Abenteuern.
 
Alles Liebe für euch, Lara


Grüße:

  • Lara: Als allererstes grüße ich Floriiii, ich hoffe du hast ganz viele extra Kuscheleinheiten und Spaziergänge zum Geburtstag bekommen. Ich hab dich soooo lieb und vermisse dich!! (Papa gib ihr mal ein paar Küsschen von mir), dann grüße ich Agnieszka. Alles alles gute nachträglich zum Geburtstag. Ich hoffe das Wetter war in Bremen nicht zu schlecht und ihr habt schön gefeiert!
  • Anna-Lena: Mir geht es gut! Stück für Stück. Ich vermisse dich Caro, aber auch Papa und Mama ganz dolle. Küsschen an euch!
  • Leopold: Ich grüße meine Familie und Freunde… ganz besonders grüße ich meine Klasse zuhause. Hoffentlich geht es Euch gut und die Schule ist nicht zu hart. Momentan sind wir auf Sao Vincente. Der Austausch mit den Lokals ist echt cool. Eine coole Sache, die ich gerade mit Eric und Victor mache ist das Tender Zertifikat. Bis dahin alles Gute und bis bald.
  • Marlou: Ich schicke ganz große Grüße an meine lieben Schwestern!! Ich hoffe das es euch gut geht und alles gut übersteht (Schule, kaltes Wetter,…)! Immerhin hab ihr ein gemütliches Bett und eine große Dusche:) Mir geht es gut, ertrage die Wärme und bekomme ganz viele neue Eindrücke von den Kap Verden; mega anstrengend, aber soo schön und interessant. Denk an euch<<33
  • Amelie G.: Ganz liebe Grüße an meine Familie! Ich hoffe ess geht euch gut und manchmal vermisse ich euch auch, hier ist es sau heiß und wir haben viel Programm und ich freue mich sehr euch alles davon zu erzählen am Ende dieser Woche!!!
  • Clara: Viele Grüße an meine Familie, meinen Hund und meine Freunde <3. Wir waren mit einem Manta Rochen schwimmen und vielleicht sehen wir hier in der Bucht noch Haie.
  • Philip: Alles Gute zum Geburtstag nachträglich, Paula hoffe du hattest einen schönen Tag.
  • Ann-Julie: Ich muss es kurz fassen: hab euch alle lieb und ich freue mich schon bald wieder von euch zu hören<3
  • Mathilda: Grüße an meine Eltern. Ich freue mich aufs Telefonieren und hab schon ein Mitbringsel für euch. Die Kamera ist übrigens der Hammer!!!
  • Elisa (für die Landratten Lara): Ganz viele Grüße an meine allerliebste Familie! Mir geht es supersupergut, wir sind gerade in Mindelo auf den Kap Verden. Wir haben schon mehrere Workshops der Ocean Week mitgemacht, waren in der Stadt unterwegs, sind getendert und haben die Partnerschule besucht (und und und…).
    Vorher waren wir auf Santa Antao – wir durften am Strand schlafen und es war sooo toll (meine Isomatte, meine Tauchbrille und mein Schnorchel sind übrigens so super)!!!
    Insgesamt gibt es wieder so viel zu erzählen und ich freue mich schon darauf, euch bald wieder zu sprechen!
    Viele, viele Grüße außerdem an Lisa, Elsa, Tom und Hannah!!!
  • Philippe: Allerliebste Grüße an meine Eltern und meinen Bruder zuhause, ich freue mich, euch bald anzurufen.
  • Mia: Ganz ganz liebe Grüße an meine Familie! Ich habe euch ganz doll lieb, vermisse euch und freue mich auf ein baldiges letztes Gespräch vor dem Atlantik.
  • Nora: Gaanz liebe Grüße an meine Familie. Ich vermisse euch sehr, aber genieße die Zeit. Und ich hab alle zuhause echt ganz doll lieb! <::)
  • Moritz: Viele Grüße an Mama und Papa, hier löppt alles soweit ganz gut.