Lernen Sie die Lietz kennen!

Jetzt anmelden für die Infotage in Frankfurt und Köln.

28.05. | Frankfurt am Main

06.06. | KÖLN

17. Februar 2024 Happy Birthday

Datum: 17.02.24
Position: 20°07.102´N 81°39.823´W
Kurs: 357.3° Kuba
Wetter: bc, 26°C · Wind: NO 3

Gesetzte Segel: Headsails, Topsails (außer das Course), Forestaysail, Mainstaysail, Mainsail, Mizzen
Geschwindigkeit: 7.0 kn
Stimmung an Bord: Vorfreude auf Kuba

Segelsetzen

Segelalltag an Bord auf dem Weg nach Kuba © Peggy

----

Happy Birthday

Es ereignete sich eines schönen Tages am Ende der Atlantiküberquerung, dass ich Geburtstag hatte. Meine Freund:innen und ich machten uns also am Vorabend ganz eifrig daran einen Kuchen für den großen Tag zu backen. Es war schon 21:00 Uhr, als sich zusammengefunden wurde, weswegen der Kuchen erst um 22:00 Uhr in den Ofen geschoben werden konnte, was uns für den späteren Verlauf der Dinge noch zum Verhängnis werden sollte, aber wartet ab.
Mangels eines großen Arsenals an Zutaten, wie z.B. Schokolade, die schon längst quergefressen worden war, wurde es ein sehr improvisierter, aber wie sich noch herausstellen würde, auch sehr leckerer Käsekuchen und mit Vorfreude auf das Festmahl ging ich zu Bett, bzw. in die Koje.

Kuchenessen in der Galley

Noah, Lars, Lotta, Clara und Amelie G. beim Kuchenessen in der Galley um 2.07 Uhr © Filippa

Am nächsten Morgen wache ich also nichts ahnend auf und es stellt sich heraus, dass irgendjemand bzw. jede:r von uns vergessen hatte, die leeren Kuchenformen zu säubern, welche wir leergegessen und samt Krümeln zurück in den Galley Fridge geräumt hatten. Schön blöd, da fällt keinem, weder den Schüler:innen, noch den Lehrer:innen, eine Ausrede ein. Naja, zwei Freundinnen und ich stellten uns dann als die Schuldigen (es war irgendwo schon klar, dass es unsere Gruppe war) und wir bekamen mächtig Ärger. Unter anderem vom Schiff, denn nicht nur das Essen von Allgemeingut hatten wir auf unsere Kappe zu nehmen, nein, auch die Anwesenheit ohne das Wissen des Officers of the Watch in der Galley nach 22:00 Uhr (ohne erwachsene Person) ist aus Safety-Gründen strengstens untersagt.

Doch dies war noch einmal eine Geschichte für sich. In unserem Fall sollte ein Einzelgespräch mit dem Captain und dem 1st Officier anstehen, doch da an diesem Tag Shadow-Handover (Schiffsübergabe mit Begleitung der nautischen Crew) war, besetzten diese Rollen Schüler:innen und zumindest die Schülerkapitänin war an der nächtlichen Geburtstagsvorbereitung ebenfalls beteiligt gewesen, was der Standpauke die nötige Ironie gab. Am Ende einigten wir uns auf ein gemeinschaftliches Event als Kompensation, welches es zu organisieren galt. Der eigentliche Captain ließ später durchsickern, er hätte eine härtere Strafe in Betracht gezogen, doch an diesem Tag war er nun einmal nicht Captain.

Die Pädagog;innen, oder wie wir sie gerne nennen, „Pädis“, ließen sich mit ihrem Urteil etwas mehr Zeit und erst Tage später erfuhren wir, dass uns anscheinend sehr daran gelegen war, wenn alle, die beteiligt waren, sich freiwillig stellten, denn demzufolge sollten mildernde Umstände herrschen. Wir berieten uns also und kamen zu dem Schluss, dass sich alle (tatsächlich machten wir ein Viertel der Schülerschaft aus) stellen würden, um, wie es die „Pädis“ so schön sagen, füreinander einzustehen. Am Ende kassierten wir alle nur einen Strich und eine gemeinsame Kompensation in Form einer gemeinsam organisierten Veranstaltung für alle, die letzten Endes an Silvester stattfand. 
Was lernt ihr also aus unserer Geschichte, neben des generellen Unterlassens des Querfraßes und natürlich auch über den Zusammenhalt unter Freund:innen?

Bitte, um Himmels Willen hinterlasst keine zu offensichtlichen Spuren, wenn ihr schon unnötigerweise Querfraß betreiben müsst, denn dann kann euch nämlich keiner mehr helfen, auch wenn sie/er will.
 
Liebe Grüße
Amelie G.


 ----
 
Grüße:

  • Amelie G.: Alles Gute zum Geburtstag Papa! Liebe Grüße an meine Oma und Opa, hab euch lieb!
  • Lotta: Liebe Grüße an meine Oma und an Opi, hab euch lieb.
  • Philip: Liebste Grüße an Oma und Opa ich habe euch ganz doll lieb.
  • Philippe: Viele liebe grüße nach Hückelhoven, an meine liebe Oma. Mir gehts gut, dir hoffentlich auch!!!
  • Amelie V: Liebe Grüße an Oma und Opa, ich freue mich darauf euch im Mai wiederzusehen. Hab euch ganz dolle lieb!!
  • Noah: Liebe Grüße an Opa Peter und Oma Karin. Ich hoffe euch geht es gut! Ich hab euch lieb und freue mich euch im Mai wiederzusehen.
  • Filippa: Ganz liebe Grüße an Omi, Pali, Opi, Moma, Astrid und Ping, ich vermiss euch und freue mich auf euch im Mai!
  • Eric: Ich grüße ganz lieb meine Großeltern in Oldenburg, Hab euch lieb!
  • Kilian D.: Ich schicke liebste grüße nach langfurth zu meine Omi. Hab dich ganz dolle lieb und hoffe das wir uns bald mal wieder quatschen. Tschau Cacao <3
  • Lara: Viele liebe Grüße nach Schöllbronn und Gladbeck an meine Großeltern! Ich hab euch ganz doll lieb und freue mich euch im Mai wieder zu sehen<3
  • Laurin: Liebe Grüße an Oma, Opa Jürgen und Evi. Ganz besondere Grüße an Opa Gerold und alles
    Liebe zum 70. Geburtstag. Feier deinen Runden gut und lass die Sau raus.
  • Victor: Viele liebe Grüße nach Solln zu Oma Christa und Opa Ernst. Genießt den Winter und ich freue mich schon sehr, euch im Mai wiederzusehen und mit euch zu reden.
  • Anna-Lena: Grüße an meine Oma. Ich hab dich unendlich dolle lieb und vermisse dich. Und Grüße an Omi und Opi. Ich vermisse euch auch extremst und freue mich euch wieder zu sehen. Hab euch alle lieb <3
  • Vincent: Meine ersten Lebenszeichen wieder von Bord. Ich wäre fast in Costa Rica Zug gefahren, jedoch ist die eine Brücke vor ein paar Jahren eingestürzt, also zu spät. An dieser stelle ganz liebe Grüße an Oma und Opa.
  • Helena: Viele Grüße an Oma Hedwig und Opa Lutz sowie an Oma Fine und Opa Jupp. Hab euch lieb.
  • Kristina: Bussi an Ähle und Eene.