Die Lietz auf Deutschland-Tour

Lernen Sie uns und unser Internatsgymnasium auf Spiekeroog näher kennen - bei den Infotagen ganz in Ihrer Nähe!
 

27.04. | Wilhelmshaven

28.05. | Frankfurt am Main

17. Juli 2023 Unsere ersten fünf Seemeilen …

Position: Franeker, 53° 11'N, 5° 33'O
Kurs: Vorwind im Kanal
Bisher zurückgelegte Seemeilen: 5
Wetter: warm und ziemlich windig
Wind: ca. 7 bft aus Südwest · Temperatur: ~21°C
Gesetzte Segel: Vorstagsegel
Geschwindigkeit: 6 kn (Höchstgeschwindigkeit)
Stimmung an Bord: Sehr Gut!

----
 
Ahoi ihr Klabautermenschen!

Samstag:
Heute, am 15. Juli, haben wir, die Crew, uns in Harlingen in den Niederlanden das erste Mal zum Sommertörn 2023 auf dem Schiff Poolster getroffen. Wir allen waren sehr aufgeregt und voller Vorfreude auf die drei uns bevorstehenden Wochen. Als wir uns um ca. 14.00 Uhr am Hafen getroffen haben, wurde so mancher dann vielleicht doch auch ein wenig nervös.

Bei der Ankunft wurden uns erst einmal alle Regeln und Umstände erklärt und unsere Kojen zugewiesen. Ein großer Schock war allerdings, als wir erfuhren, dass wir unsere Handys maximal einmal pro Woche und dann auch nur für einen sehr kurzen Zeitraum verwenden dürfen. Nachdem wir allerdings angefangen hatten uns relativ schnell untereinander anzufreunden, merkten wir, dass wir unsere handyfreie Zeit miteinander ziemlich schön verbringen werden.

Den lieben langen Nachmittag verbrachten wir (seit langem mal wieder) mit Kartenspielen, intensiven Unterhaltungen oder »Backschaft« – wie zum Beispiel, den Abwasch zu machen oder damit, das Essen zuzubereiten – da wir aufgrund des schweren Wetters nicht auslaufen konnten. Das Essen, das wir zubereitet hatten, schmeckte exquisit – besonders unser Zwiebelsalat mit Beilagen, welchen wir äußerst emotional und mit vielen Tränen gezaubert hatten.

Den Abend ließen wir mit einem schnellen Supermarktbesuch, einer gemütlichen Auszeit auf dem Deck des Schiffes und tiefgründigen Konversationen ausklingen.

Sonntag:
Nach unserer ersten Nacht auf der Poolster wurden wir um sieben Uhr in der Früh mit lauter, lebendiger Musik geweckt. Nach dem Frühstück, um ungefähr sieben Uhr vierzig, versammelten wir uns alle, damit uns die Pädagog:innen das Schutzkonzept näher erklären konnten. Vor dem Mittagessen hatten wir noch eineinhalb Stunden Zeit für einen kleinen Landgang. Danach fand unser erstes Studentsmeeting statt. In diesem besprachen wir die drei Wachdienstgruppen und stimmten über unsere Schüler:innenvertretung ab.

Kuchen an deck der Polster

Groeten van Poolster (dt.: Grüße vom Polarstern)

Um circa 14 Uhr wurden wir zusammengerufen und David (unser Bootsmann) gab uns eine Sicherheitseinweisung zum Segeln und zur Fahrt durch die Schleuse. Das Ablegen und Schleusen klappte ohne Probleme und war recht aufregend. Wir setzten auf Grund des starken Windes nur das Vorsegel und segelten Vorwind mit sechs Knoten (!) den Kanal hinab.

Nach einem vorzüglichen Abendessen erlaubte uns das HSHS-Team vom Schiff aus schwimmen zu gehen. Wegen des kalten Windes und Wassers sprangen nicht alle ins Wasser –  es hat aber trotzdem viel Spaß gemacht.

 

Wir hoffen auf eine tolle Reise mit vielen schönen Momenten.

Viele liebe Grüße von Antonia, Cecilia, Cosima, Frederik und Benedikt