Noch wenige freie Plätze im Lerncamp

Jetzt anmelden!

Sommer-Lerncamp

11. Januar 2024 Unser Plan für vier Wochen

Datum: 10.1.2024
Position: Panama, David, Bambu Hostel
Stimmung: Aufregung auf die nächsten vier Wochen,
wir freuen uns über die luxuriösen Zustände des Hostels
(richtige Betten, Swimming Pool, Abendessen mit Feuershow)

Kurs: Nord-West, Richtung Costa Rica
Wind: Riecht nach gutem Essen
Wetter: Poolwetter
 

Gespannte Gesichter – gleich verlassen wir unser Schiff

Gespannte Gesichter – gleich verlassen wir unser Schiff © Peggy
Beitragsbild oben: Nach unserer ersten Nacht an Land, warten wir auf den Bus, der uns zur Grenze bringen soll @ Peggy

Mehrere Tage herrschte bei uns auf der „Gulden“ Chaos. Alle waren am Packen und probierten, das Gewicht des Rucksacks zu optimieren. Dabei zeigt die Waage immer etwas zwischen neun und 25 kg an. Dieses Gewicht ist das, was wir in den kommenden vier Wochen auf unserem Rücken tragen.

Nun kurz und knapp zu unseren Plänen.
Gestern (Dienstag) hatten wir unseren abschließenden Deep Clean, der ganze 4,5 Stunden gedauert hat, obwohl nur 2,5 geplant waren. Heute sind wir seit 5:30 Uhr auf den Beinen und nach acht Stunden Fahrt ins nördlich gelegene Bambu Hostel in David, Panama, unterwegs gewesen.

Busfahrt ins Bambu-Hostel in David

Busfahrt ins Bambu-Hostel in David © Peggy

Abendessen am Pool des Hostels

Abendessen am Pool des Hostels © Peggy

Warten an der Grenze zu Costa Rica

Warten an der Grenze zu Costa Rica © Peggy

Morgen (Donnerstag) splittet sich unsere Gruppe in zwei kleinere, um bis zum 16. Januar verschiedenes Programm durchzuführen. Die Gruppe mit Peggy fährt weiter, ca. 6 bis 8 Stunden in den Norden, um im Nord-Osten Costa Ricas ein Projekt zu besuchen, das ein Holz-Cargoschiff baut. Dafür wurde ein Plan von einigen Schüler:innen zusammengestellt, der vielleicht nochmal in einem eigenen Blogbeitrag erklärt wird.

Die zweite Gruppe ist mit Anne unterwegs und fährt drei Stunden in eine Tierauffangstation im Süden Costa-Ricas. Auch hier glaube ich, dass es einen gesonderten Bericht geben wird.

Am 16. Januar treffen wir uns dann alle wieder zusammen in Longo Mai, um dort in Zweierteams unseren Gastfamilien zugeteilt zu werden. Diese Entscheidung trifft schon seit Jahren die Dorfvorsteherin Longo Mais. Dort werden wir dann zwei Wochen sein, wovon eine mit einem Spanisch Intensivkurs gefüllt wird.

Beste Laune im Bus

Beste Laune auf der Weiterfahrt nach erfolgtem Grenzübergang in Bus Nr.1 © Peggy

gute Stimmung in Bus Nr.2

Ebenso gute Stimmung in Bus Nr.2 auf dem Weg nach Uvita © Anne

Nach diesen zwei Wochen begeben wir uns in unsere Expi-Gruppen, um unsere Pläne, oder auch Nichtpläne zu verfolgen. Das Ziel ist, uns am 5. Februar wieder in Panama, im Bambu Hostel, zusammenzufinden.

Hinterher werden wir eine große Fete zur Feier unserer Abenteuer und unseres Wiedersehens veranstalten. Bis dahin erwarten euch viele spannende Blogbeiträge und uns eine geniale Zeit, die nicht auf unserer geliebten Gulden Leeuw ist.

Philip K.


 
Grüße:

  • Mia: Liebe Tajana, Alles Gute zum Geburtstag. Ich hoffe, du hattest einen wundervollen Tag! Liebe Grüße auch an alle anderen <3 Habe euch lieb!
  • Svenja: Himmi, so gerne wäre ich gestern bei dir gewesen, um diesen Tag mit dir gemeinsam zu feiern. Wir sehen uns dann an deinem 17. und meinem 20. Geburtstag wieder, ja? Eigentlich schon bisschen traurig, oder? Aber ich bin bei dir! Besonders gestern habe ich ganz, ganz dolle an dich gedacht. Du bist einfach so ein besonderer und wichtiger Mensch und das hier wäre voll dein Ding. Es wäre so cool mit dir hier haha. Ich hoffe du hattest einen tollen Tag! Ich vermisse dich unglaublich und hab dich ganz dolle lieb! Grüßt die liebe Gamba von mir, ich bin die nächste Woche in La Gamba. 
  • Leopold: Hallo liebe Familie, Freunde und joa andere vielleicht aus meiner Klasse… entschuldigt, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Es war echt viel los…Wir sitzen gerade im Bus von Panama nach Costa Rica. Mir geht’s echt super. Ich wünsch Euch allen ein frohes gesundes neues Jahr usw. Macht Euch keine Sorgen und genießt den Winter und den Schnee. Ich fahre übrigends mit nach La Gamba in die Tropenstation… Ich freu mich… Bis bald.
  • Elisa (für die Landratten Lara): Ganz, ganz viele Grüße an die tolle Elsa!!! HAPPY BIRTHDAY!!! Seit 5 Uhr habe ich die ganze Zeit an dich gedacht und mich gefragt, wie du diesen besonderen Tag verbringst… Ich hoffe, unglaublich schön! Im Mai feiern wir noch nach! Ich vermisse dich!!!
    Ganz viele Grüße auch an meine mega Familie – ich vermisse euch und habe euch superlieb!!! Ich bin auch bei La Gamba, in den nächsten Grüßen schreibe ich noch mehr Infos, jetzt sitze ich erst einmal weiter im Bus (sind schon fast 7 Stunden unterwegs und mir ist noch nicht schlecht!), Anica, ist nicht heute bei euch auch Tag der offenen Tür?
  • Nora: Ganz liebe Grüße an alle zuhause, ich bin jetzt endlich in Panama und freu mich auf 4 Wochen Festland ;-) Hoffentlich ist der Winter gut zu ertragen und euch geht’s gut. Ich hab euch alle ganz doll lieb <:)
  • Lotta: Liebe Grüße an Opi, hab dich lieb. Natürlich auch liebe Grüße an die allerbeste und allertollste Schwester der Welt hab dich lieb bro. Außerdem ganz liebe Grüße an Athina und deine ganze Familie plus Freddie natürlich.
  • Philippe: Ganz liebe Grüße an meine Familie, Oma, alle Onkels und Tanten, Cousinen und Cousins. Vor allem meine Mami, meinen Papi und meinen Broski. Ich habe euch GANZ doll lieb.