Noch wenige freie Plätze im Lerncamp

Jetzt anmelden!

Sommer-Lerncamp

6. Januar 2024 Celestial Navigation mit Kay

Datum: 5.1.2024
Position: 13°40.155‘N 72°51.965‘W
Kurs: 242°
Bisher zurückgelegte Seemeilen: 7.190.62
Wetter:  warm, leicht bewölkt · 30.3°C · Wind: Ost 4
Gesetzte Segel: flying jib, outer jib, inner jib, forestay sail, top gallant, upper topsail, lower topsail, main staysail, mainsail, mizzen (also alle außer dem course)
Geschwindigkeit: 8.5 kn
Stimmung an Bord: ein bisschen gestresst durch die Klausurenphase, sonst super
Anzahl Seekranke: 0

---
 
Hallöchen!
 
Wie vermutlich die meisten wissen, gab es auf Grenada die Möglichkeit, einen Tauchkurs zu machen. Dafür sind dann immer die jeweiligen Leute morgens aufgebrochen und mittags zurückgekommen. Aber was ist mit den Leuten, die nicht tauchen gehen? Die „Nicht-Taucher“?

Tja, die haben, unter anderem von unserem 1. Offizier Kay, die Möglichkeit bekommen, etwas über verschiedene Himmelskörper, bzw. vor allem über die Sonne zu lernen, da am 21. Dezember irgendein richtig aufregendes Event mit der Sonne sein sollte. Was genau, wollte er uns noch nicht so richtig sagen. Nur, dass es irgendwas mit der Sonne und dem Sextanten zu tun hat. Also brauchten wir zwei Unterrichtsstunden, um genug Wissen für den 21. zu haben.

Unterricht mit Kay

Unterricht mit Kay © Peggy

Beitragsbild oben: Kay schießt die Sonne © Mathilda

Erklärung des Sextanten

Erklärung des Sextanten © Mathilda

Der HSHS-Sextant

Der HSHS-Sextant © Mathilda


 
Die erste Unterrichtsstunde
In der ersten Stunde haben wir etwas über die Zeit gelernt. Dafür haben wir damit angefangen, einen Kreis auf den Boden zu malen mit zwölf Strichen: verschiedene Zeitzonen. Die ganzen Zeitzonen gehen aus von der GMT, also der Greenwich Mean Time. Das ist die Zeit, die in Greenwich herrscht. Allerdings gibt es auch noch die GAT, die Greenwich Apparent Time. Das ist die Zeit, die tatsächlich in Greenwich ist, wenn man mit einbezieht, dass einige Tage ein paar Minuten länger oder kürzer sind. Von der GMT aus haben wir dann die jeweilige Uhrzeit an unserem zugeteilten Standort ausgerechnet und dabei gelernt, dass eine Stunde 15° ist. An unseren Standorten gab es dann immer die LMT und LAT, also Local Mean/Apparent Time.
 
Die zweite Unterrichtsstunde
Die zweite Unterrichtsstunde hat sich direkter mit dem Sextanten beschäftigt. Zuerst haben wir über die drei Fehler geredet, die bei jeder Messung auftreten. Der erste Fehler ist der Indexfehler. Das bedeutet, dass der Sextant einen Fehler hat. Das erkennt man daran, dass man den Horizont auf zwei verschiedenen Höhen sieht, wenn der Sextant auf Null eingestellt ist. Dann muss man einfach den Sextanten so einstellen, dass man einen geraden Horizont sieht und dann die Werte ablesen. Der zweite Fehler ist der Dip. Der Dip ist der Unterschied, wie weit man sehen kann. Dazu ein Zitat von Kay: „The higher you are, the bigger your Dip.“ Der letzte Fehler ist der generelle Messfehler, also, dass man nicht exakt die richtige Zeit hat oder ähnliches.

Helena mit dem Sextanten

Helena mit dem Sextanten © Mathilda

Lauritz entdeckt den Horizont

Lauritz entdeckt den Horizont © Mathilda

Anschließend ging es in zwei Gruppen in die Praxis. Wir durften den Sextanten ausprobieren, den Index Error messen und die Sonne schießen. Aus Spaß haben wir dann einmal mit dem etwas günstigeren und einmal mit dem etwas teureren Sextanten versucht, unsere Position zu bestimmen.

In der Mitte des gelben Kreises haben wir uns zu dem Zeitpunkt befunden. Die rote Linie ist die Messung mit dem nicht so guten Sextanten und die schwarze Linie die vom guten. Dabei sieht man, dass die schwarze Linie extrem genau auf unserer Position ist.

Unsere Messergebnisse

Unsere Messergebnisse © Mathilda 

Das große Ereignis
Am 21. Dezember war die Sonne an ihrem höchsten Stand über uns auf Grenada. Eine perfekte Zeit, um die Sonne zu schießen. Zuerst haben wir durch Bücher herausgefunden, um welche Zeit exakt wir schießen müssen und haben dann die geschossenen Werte zusammengerechnet und so halbwegs gut unsere Position bestimmt. Das einzig kleine Problem dabei war, dass wir nicht exakt den richtigen Zeitpunkt geschossen haben und dadurch das Ergebnis leicht verfälscht haben.
Dazu wurde allerdings schon ein Blogbeitrag veröffentlicht, weshalb ich mich hier verabschiede und hoffe, dass meine kryptische Erklärung halbwegs verständlich war.
 
Ganz liebe Grüße an alle Zuhausegebliebenen,
eure Mathilda

----
 
Grüße:

  • Elisa (für die Landratten Lara): Superviele Grüße an meine supertolle Familie, ich vermisse euch und habe euch so lieb!!! In einer Woche werden wir das Schiff einfach schon für vier Wochen verlassen… Ich habe mein inneres Gleichgewicht gestern beim Aufräumen gefunden (ich habe sogar meine Spinde ausgewischt und angefangen zu packen) und nicht nur das, sondern auch noch ein Weihnachtsgeschenk (die Kette). Ich habe mich so gefreut und es kam genau zum richtigen Zeitpunkt! Viele Grüße auch an den Pelikan!
  • Helena: Ich grüße ganz dolle Kiki, die beiden Ponys Jony und Max und die drei Stuten Sazu, Liz und Quinteca. Ich hoffe, ihr habt Silvester gut überstanden und ihr seid gesund. Bitte Kiki, tu mir den Gefallen und gib allen fünf von mir ein Leckerli und eine Knuddeleinheit. Ich vermisse euch.
  • Philippe: Ich wünsche meinem Bruder Niklas alles Gute zum Geburtstag. Ich vermisse dich wirklich sehr und möchte dich ganz dolle drücken. Natürlich auch ganz liebe Grüße an Mama und Papa.
  • Mia: Hallo an meine unglaubliche Familie! Ich habe Geographie schon überstanden, einen spanischen Film geguckt und heute kommt noch Mathe… Neben den Arbeiten lese ich ganz viel und denke an euch <3 Hab euch lieb!
  • Filippa: Liebe Grüße an euch alle zu Hause, vor allem an meine Eltern und Tassilo. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß beim Skifahren, bin ich ja ein bisschen neidisch :) Auch ganz viele Grüße an Emilia, Camilla, Leonie, Niklas, Vicky und Patricia, ich vermisse euch und freu mich auf euch im Mai.
  • Nora: Ganz liebe Grüße an alle Ubuntus 2024 und an meine Familie, genießt die Ferien. Mir geht es gut trotz Klausurenstress :) <3
    Emma: Schöne Grüße an alle zu Hause. Wir sind gerade auf dem Weg nach Panama und starten bald mit den Expis. Ich hoffe, es geht allen gut, denn mir geht es super. Es ist gerade ein bisschen wie im Englischen Kanal, aber das passt schon.
  • Clara: Liebe Grüße nach Hause, ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr <3 Ich bin gerade ein bisschen krank, aber wir sind in ca. einer Woche in Panama und wir haben seit langem mal wieder mehr Heeling.
  • Mathilda: Wenn auch etwas verspätet, sorry, frohes neues Jahr an alle. Ich vermisse euch und hab euch ganz doll lieb. Happy Birthday an alle, bei denen ich vergessen habe, zu gratulieren. Es geht im Moment so viel ab, dass ich alles vergesse… Bald sind wir in Panama, wo ich mir dieses Holzschiff anschaue und hoffentlich Krokodile sehe. Dann sind wir in Longo Mai und dann starten schon die Expis. Ich freue mich darauf, irgendwann mal wieder von euch zu hören. Bis dahin fühlt euch gedrückt.
  • Jan: Frohes neues Jahr. Ich hoffe, ihr hattet alle einen super Start in das neue Jahr.
  • Vincent: Ganz liebe Grüße an alle. An Papa, ich war die letzten Tage häufiger im Mast und bin fast so weit den Monkey entspannt zu machen. Zum Punkto Navigation, ich war auch dabei, aber durch das Tauchen konnte ich den Sextanten leider nicht nutzen. Trotzdem gibt es  noch einmal die Möglichkeit. An dieser Stelle grüße an das Astro Teams des CFGs.
  • Victor: Ich hoffe, ihr hattet einen guten Rutsch ins Jahr 2024 und genießt die Weihnachtsferien! Bei mir ist aktuell Klausurenphase. Viele liebe Grüße und viel Spaß beim Skifahren!
  • Eric: Moin, Grüße gehen in die Heimat an die Familie (fühlt euch gedrückt), hoffe, ihr hattet ein schönes Silvester. Grüße gehen auch an alle meine Lietzer, hoffe der Schulstart wird gut verlaufen (mit Nils´ Worten:,,Packt das Jahr an den Hörnern“). Panama/Costa Rica rückt immer näher und ich hoffe auf einen Zwischenstopp bei den Sanblas Inseln (Googlen lohnt sich!)… Leben schmeckt!Besondere Liebe geht an Lisa, Julia, Yasmin, Amely, Laura, Jasper und Florentin, bitte ausrichten (vermisse euch sehr <3). Gruselige Erkenntnis: die 18 rückt näher. Tschau.
  • Lara: Ganz liebe Grüße an Zuhause, ich hoffe, ihr habt Silvester alle gut überstanden! Wir haben einfach kurz vor Silvester noch Wale gesehen!!! Und im Moment ist sogar hier komplette Klausurenphase, also an alle, bei denen die Schule jetzt wieder beginnt, ich fühle mit euch. An meine Freunde: fühlt euch alle umarmt, ich hab euch ganz doll lieb!!