Lernen Sie die Lietz kennen!

Jetzt anmelden für die Infotage in Frankfurt und Köln.

28.05. | Frankfurt am Main

06.06. | KÖLN

26. Oktober 2022 Das Leben an Bord

Datum und Uhrzeit: 26.10.2022, 9:09 Uhr
Position: 41° 15,210'N, 9° 01,406'W
Kurs: Südost 135° ·Geschwindigkeit: 4,6 Knoten
Wetter: Sonnenaufgang zwischen den Wolken
Temperatur: 17,1°C · Wind: 5 aus Süden
Segel: keine
bisher zurückgelegte Seemeilen:1446,16
Stimmung: verschlafen
Anzahl seekranker Personen: 3
(gestern und vorgestern ca. das 10-fache)

 

----

Hallöchen,

vor einigen Tagen hatten wir das erste Mal unser Handy und damit auch die Chance, mit Familie und Freunden zu telefonieren.

Wir telefonieren mit Zuhause

Handyzeit: Alle nutzen die Gelegenheit zum Telefonieren © Vici

Natürlich gab es von jedem die selbe Frage: „Erzähl doch mal, wie fühlt sich das Leben auf einem Schiff an?“ Leider gibt es auf diese Frage keine vernünftige Antwort. Ich denke aber, dass ich einen ganz guten Vergleich gefunden habe.


Darf ich euch präsentieren: „High Seas Big Brother“
44 Schüler*innen, sieben Monate lang auf engstem Raum, zwischen Arbeit und Seekrankheit. Wer wird es ohne Alkohol, Internet und jeglichen Kontakt zur Außenwelt aushalten? Auch wenn sich das gerade sehr dramatisch und negativ anhört - das ist es nicht. Es fühlt sich hier aber tatsächlich wie in einer Reality-TV-Show an. Das Einzige, was fehlt, sind die Kameras.

Abgesehen von den täglichen Dramen wie Toiletten putzen, Duschen entstopfen (was ich schon acht Mal machen musste, ist wirklich kein Spaß) und Boden wischen, kommen auch noch die Übermüdung und alle anderen zwischenmenschlichen Probleme hinzu. Der einzig große Unterschied zu einer Reality Show ist, das hier über niemanden gelästert wird. Es gibt zwar viel Gossip, aber da geht es mehr drum, wer auf wen steht. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich es schade finde, dass das hier nicht gefilmt wird, denn es wäre bestimmt lustig. Man könnte bestimmt eine ganze Folge damit füllen, wie Leuten etwas wegen des heelings (Schräglage) vom Tisch rutscht oder Leute aufeinander fallen oder all die anderen Pannen, die hier vorkommen. Hier passiert schon echt verdammt viel Verrücktes, aber meiner Meinung nach, ist Schadenfreude sowieso die schönste Freude.

Tjark fotografiert an Bord der Gulden Leeuw

Vermutlich sind knapp 60 Kameras an Bord – hier fotografiert Tjark noch in Bremerhaven © Steffen

Kaffekochen bei Seegang

Florentin hat erlebt, dass das Kaffeekochen bei Seegang sehr herausfordernd sein kann © Max S.

Bei Seegang fallen alle übereinander

Wir gewöhnen uns dran: Bei Seegang fallen alle auf- und übereinander – hier Felix, Paul, Lux und Freddy © Mac S.

Es macht mehr Spaß, kotzend über der Reling zu hängen, wenn eine Person dir Beistand leistet und wer anders dann drüber lacht – ist aber nur meine Meinung. Und wenn es dann mal wieder so weit ist und ich Wache und keinen Bock drauf habe oder seekrank bin, muss ich dran denken, wie sich jetzt Reality Stars aufführen würden. Ich glaube, der einzige Grund, dass es dieses Format noch nicht gibt, ist, dass jedes Schiff nach zwei Wochen untergegangen wäre, weil jemand eine Tür offen gelassen hat, alle verhungern müssen, weil jemand so extremen Querfrass betrieben hat oder weil jemand zu faul war, das ganze Essen seatight (seefest) zu machen.

Ich finde es wäre trotzdem eine coole Idee, sowas als Show rauszubringen. Und jetzt stellt euch vor, irgendein C-Promi muss sieben Monate ohne Internet leben, ohne Insta, Tik Tok und was weiß ich. Das Drama wäre riesig und dann muss diese Person noch acht Stunden am Tag arbeiten oder kochen und dann die Küche auch noch sauber machen – das Preisgeld muss riesig sein. Aber wartet ab, bis sie erfahren, dass alle in einem Raum schlafen mit 60 cm breiten Betten und nur 23 kg Gepäck haben und keinen eigenen Schrank. Ich finde die Vorstellung extrem lustig.

Aber jetzt entlasse ich euch wieder in euer eigenes Leben mit etwas mehr Privatsphäre.

Eva

Grüße

  • Eva: Ich grüße meine Eltern, meine Familie und meine Freunde.
  • Ferdinand grüßt Schorsch sein Lieblingsrestorante, er vermisst sein Gyros.
  • Lia: Liebe Grüße an Familie und Freunde.
  • Anna H: Bussis an Mama und Papa und gebt Tia einen Kuss<3
  • Freddy: Viele Grüße, Mama, Papa, Moritz, Philipp, Julius und Lotti, hab euch lieb!
  • Anna R.: Hey Mama, Papa,Lara, Luca, Luis, Reni Oma, Hilde Oma, Dirk Opa, Franz Opa, Tanten und Onkels, ich hab euch soooo unglaublich lieb!!! P.S. Ich habe einen Wal gesehen!!!
  • Luna: An Mama und Papa ich vermisse euch ganz dolle und hab euch unendlich dolle lieb!
  • Johanna: Viele Grüße an alle im Haus Schreiter und Heckert, und auch ans Haus schräg gegenüber. Ich hab euch alle ganz doll lieb und vermiss euch! PS: Ich hab auch nen Wal gesehen :) Und bin wieder seekrank :(
  • Paul: Grüße geht raus an, meine ganze Family+Max und meine Freunde.
  • Annemarie: Viele Grüße an beide Omis und Opis, ganze Family (besonders Mama, Papa, Hannah, Jonathan), alle Freunde und an alle in Hagen und Osna… Ich bin gerade seekrank und etwas normal krank, aber sonst alles bestens… ich vermisse euch alle und hab euch ganz dolli lieb!
  • Nika: beste Grüße an meine Noni. Hoffe die Briefe sind alle angekommen :)
  • Sina grüßt ihren Quanten :)
  • Philipp: Grüßt seine Familie und Großeltern und Freunde, ich vermisse euch alle, ich hoffe es ist nicht zu ruhig ohne mich :D
  • Florentin: Hallo Mama, Papa, Oma, Opa, Eric und Julia, ich vermiss euch alle echt doll und hoffe es geht euch gut.
  • Tino: Ich grüße meine Familie und wünsche ihnen viel Spaß auf Kreta. Grüßt auch die Neumänner!