25.04.2018 | Schule und Internat

02.05.18 Vernissage | Neue Sonderausstellung im Nationalpark-Haus Wittbülten

Das schuleigene Nationalpark-Haus Wittbülten des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog eröffnet am 02. Mai um 19.30 Uhr mit einer Vernissage eine neue Sonderausstellung. Die Ausstellung „Die kleinsten Schönheiten des Meeres in 3D“ wird vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Universität Oldenburg zur Verfügung gestellt.

Das Nationalpark-Haus Wittbülten bietet seinen Besuchern in regelmäßigen Abständen neue Sonderausstellungen, die besonders in der Sommerzeit das eigene Ausstellungsrepertoir ergänzen. Mit der jetzigen Bilderausstellung werden ausgefallene Fotographien von winzigen Kieselalgen, Strahlentierchen und Kammerlingen gezeigt, die oft nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen sind.

Die so genannten Diatomeen, Radiolarien und Foraminiferen - einzellige Meeresbewohner, die meist kleiner als Sandkörner sind - wurden vom Mikrobiologen Prof. Dr. Heribert Cypionka der Universität Oldenburg fotografiert. Als Kooperationspartner des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) hat das Wittbülten die Sonderausstellung nun bis Ende September zu Gast.

Was?
Vernissage zur Sonderausstellung
'Die kleinsten Schönheiten des Meeres in 3D'
Wann?

Mittwoch 02. Mai 2018 | 19.30 Uhr
Wo?
Nationalpark-Haus Wittbülten
am Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog
Hellerpad 2
26474 Spiekeroog
Laufzeit?
Sonderausstellung von Mai bis September 2018

pdf Sonderausstellung | Die kleinsten Schönheiten des Meeres in 3D

zurück zur Newsübersicht