21.05.2014 | Schule und Internat

50 Jahre Abitur – Jubiläumsjahrgang besucht Inselinternat auf Spiekeroog

Fast vollzählig kamen die Absolventen des Abiturjahrgangs 1964 der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog - zusammen mit ihrem ehemaligen Biologielehrer Prof. Dr. Meertinus Meijering - bei strahlendem Sonnenschein am Inselinternat an. Dort wurden sie von Schulleiter Florian Fock empfangen, und bei einem gemeinsamen Rundgang wurden Erinnerungen ausgetauscht.

Seit damals hat sich einiges verändert: das ursprüngliche Hauptgebäude ist noch erhalten, aber auf dem Schulgelände ist neben der modernen Mehrzweck- und Sporthalle, das schuleigene Nationalpark-Haus Wittbülten mit seinem modernen Forscherbereich entstanden. Außerdem wurden neue Unterkünfte für Schüler und Lehrer gebaut. Der Lietzsche Gedanke: Lernen mit Kopf, Herz und Hand hat sich dagegen bis in die heutige Zeit erhalten und wird wie damals ganzheitlich gelebt und gelehrt.

Während und nach dem Mittagessen kamen die so genannten "Altbürger" mit den heutigen Lietzern ins Gespräch und wurden über das Internatsgelände geführt. Beim anschließenden Kaffeetrinken verabschiedete sich Florian Fock von den Besuchern, die sich zum Schluss noch das Nationalpark-Haus Wittbülten anschauten. 

Für alle Seiten war es spannend, sich zwischen damals und heute auszutauschen. Die Verbundenheit der "Altbüger" zu ihrem damaligen Internat ist auch bei anderen Jahrgängen sehr stark. Viele ehemalige Lietzer treten gerne die Reise nach Spiekeroog an und begleiten mit Interesse und persönlichem Engagement die erfolgreiche Weiterentwicklung des Inselinternats.

zurück zur Newsübersicht