Altbürger aus Bieberstein zu Besuch auf Spiekeroog

Schule und Internat
02.11.2021

Einmal im Inselinternat auf Spiekeroog vorbeischauen - das hatten sich die Altbürger*innen des Biebersteiner Abiturjahrgangs von 1962 eigentlich bereits für das Frühjahr 2020 vorgenommen. Dann aber machte ihnen der erste Corona-Lockdown einen dicken Strich durch ihre Reisepläne. Fast eineinhalb Jahre später konnten wir die neun Besucher am Samstag, dem 30. Oktober endlich an unserer Schule begrüßen.

Hausdame Heidi Eisengarten bat zum Besuchsauftakt zu Kaffee, Kuchen und Gespräch in gemütlicher Runde in die Bibliothek. Neben dem stellvertretenden Schulleiter Felix Heiser saßen auch Björn Eisengarten, unsere Allzweckwaffe, wenn es um die schuleigene Bootsflotte und kniffelige Fahrradreparaturen geht, und Schüler*innen verschiedener Klassenstufen um den großen Tisch und berichteten den Altbürger*innen vom Leben und Lernen in Deutschlands einzigem Inselinternat.

Besonders das digitale Unterrichtskonzept, mit dem Lernende und Lehrende auch in der Zeit des Fernunterrichts die perfekte Basis für ein gemeinsames Arbeiten hatten, der große Stellenwert, den die Segelaktivitäten und die gemeinsame Arbeit in den unterschiedlichen Gilden einnehmen sowie das High Seas High School-Projekt, das jedes Jahr Lietzer*innen sowie Schüler*innen aus allen Teilen des Landes für ein halbes Schuljahr auf einem Großsegler über den Atlantik führt, stießen bei den Altbürger*innen auf großes Interesse. Auch sie erzählten von ihrem Schulalltag vor über 60 Jahren, in dem Mädchen und Jungen noch getrennt voneinander unterrichtet wurden, von kleineren und größeren Revolten, auf die sie nun mit einem Schmunzeln zurückblicken können.

Vor dem gemeinsamen Mittagessen ging es für die Gruppe auf Entdeckungstour über das Schulgelände. Internatsleiter Fabian Johannsmeier fungierte dafür als kompetenter Reiseleiter und wandelndes Lexikon zu allen Themenbereichen – von A wie AG-Angebot bis W wie Windrad für den Schulstrom. Auch die Schüler*innen zeigten ihre Lieblingsorte, zu denen ganz eindeutig der Bootsschuppen mit der winterschlafenden Lietzflotte und das Beathaus für die wöchentlichen Schülertreffs und Samstagspartys gehören.

Heidi Eisengarten ist froh über den gelungenen Tag: „Es ist immer wieder schön mitzuerleben, wie sich ehemalige Lietzer immer noch für die aktuellen Entwicklungen ihrer Internate interessieren und für neue Wege begeistern lassen. Auch das Zusammentreffen der unterschiedlichen Schülergenerationen ist für alle Beteiligten wirklich eine echte Bereicherung.“

Altbürger aus Bieberstein zu Besuch