6. Dezember 2021 Geschenk zum Nikolaus

Position: 17°16.119 N; 34°26.04 W
Kurs: West 278 °
Geschwindigkeit: 7,5 kn
frischer Wind (5 Bft) aus NO
Lufttemperatur : 25°C

 

---

Hallihallo ihr Lieben,

erstmal einen wundervollen 6. Dezember von uns an Bord. Hier herrscht nicht die von zu Hause gewohnte Weihnachtsstimmung, wie sollte es auch, bei 25°C, Sonnenschein und kristallklarem Wasser?

Zum heutigen Blogeintrag gibt es ein kleines Geschenk an euch. Und zwar folgt gleich ein Glossar mit allen Begriffen, welche in unseren Blogeinträgen vorkommen und vorkommen werden.
Hoffentlich versteht ihr dann leichter, was mit unserer „Segel-/ Bordsprache“ gemeint ist.

Let’s get it started:

  • Aftdeck: hinterstes Deck
  • Afttable: großer Tisch auf dem Aftdeck
  • Aloft: im Rick oder auch einfach klettern
  • Anchorwatch: zweistündiger Wachdienst während wir vor Anker sind
  • Bowsprit: Mast mit Netz im vordersten Bereich des Schiffes
  • Bowspritnet: Netz, welches an dem Bowsprit befestigt ist
  • Breezeways: Gang mit Bänken an beiden Seiten des Schiffes entlang
  • Bridge: Brücke, „Komandozentrale” des Schiffes
  • Bridgedeck: oberstes Deck, auf dem auch die „Bridge“ liegt
  • Bunks: unsere Kojen, teils mit Fotos und Lichterketten verschönert
  • Charts: Seekarten, in welche regelmäßig unsere Position eingetragen wird
  • Chill/Safespace: Ort auf den Breezeways, an welchem wir nicht gestört werden dürfen und unsere Ruhe haben
  • Cleaninglocker: Spind, in dem alle Putzmaterialien aufbewahrt werden
  • Crewmess: Aufenthaltstraum, zu dem nur die nautische und pädagogische Crew und Zugang hat
  • Deckhand: Crewmitglied mit Schwerpunkt Deckarbeiten
  • Deckleader: Schüler*in, die/der der die Deckoperationen während der Wache anleitet und koordiniert
  • Deep clean: Auf See einmal wöchentliches und im Hafen einmal stattfindendes Großputzen
  • Deep store: Lagerort für lang haltbares Essen
  • Dinghy/Tender: kleines Schlauchboot
  • Dorm: unser gemeinsamer Schlafraum
  • Downhaul: Seil, an dem man das Segel runterzieht
  • Drill: Alarmzeichen zum Beispiel bei Feuer, bisher zum Glück nur für Übungen
  • Foodstore: Ort, an dem unser frisches Essen gelagert wird und Gefrierschrank und Kühlschrank stehen
  • Forecastle: angehobener Teil im vorderen Bereich des Schiffes
  • Foredeck: vorderes Deck bei uns an Bord
  • Gangway: Steg, welcher den Pier mit unserem Schiff verbindet
  • Gangwaywatch: Wache im Hafen, welche die Sicherheit an Bord gewährleistet
  • Galley: Kombüse oder auch Küche
  • Gatheringtable: Tisch in der Messe, an dem sich die Wache vor der Watch zusammenfindet
  • Geschwindigkeit: wird bei uns in Knoten (Seemeile pro Stunde) angegeben
  • Halliard: Seil, an dem das Segel hochgezogen wird
  • Happy Hour: im Hafen täglich veranstaltetes Putzen (dauert für gewöhnlich doch länger als eine Stunde)
  • Helm: Steuerrad
  • Helms(man)Person: Steuermann (Person)
  • Heeling: Schräglage während des Segelns, wird in Grad angegeben
  • Laundry: Raum, in dem die Waschmaschine und der Trockner stehen
  • Lift: ein Aufzug für Essen, bei Wellengang außer Betrieb
  • Locker: unser privater Kleiderschrank, meist nicht so aufgeräumt
  • Logbook: Logbuch, in welchem zum Beispiel die aktuellen Koordinaten, Wetter und vieles mehr während der Watch stündlich festgehalten werden
  • Lookout: Ausguck, je zwei pro Wache alle halbe Stunde wechselnd
  • Monkeydeck: das Dach der Brücke, welches begehbar ist
  • On Shore: Englisch für „an Land“
  • OOW (Officer of the Watch): Officer, welcher die Wache begleitet
  • Pantry: Bar, an der unser Essen serviert wird
  • Portside: backbord/links (immer vom Schiff aus)
  • Responsible Person/s: Schüler:in, der/die für einen Bereich auf dem Schiff zuständig ist
  • Safetynets: Netze an den Seiten des Schiffes, damit wir nicht über Bord fallen
  • Safetylines: Sicherheitsleinen, an denen wir uns bei zu viel Heeling einhacken
  • Sail: Englisch für Segel
  • Schulreader: eigens für uns entworfene Arbeitshefte
  • Sheets: Seil, mit dem man das Segel zum Wind ausrichten kann
  • Skylights: große Fenster in der Decke der Messe, kann man gut drauf sitzen
  • Studentmess: gleichzeitig unser Gemeinschaftsraum, Klassenzimmer und Essenssaal
  • Starbord: steuerbord/rechts (immer vom Schiff aus)
  • Tray: Metallbleche und Kästen, in denen unser Essen transportiert und serviert wird
  • Watch: unsere Wachen, aktuell vier Stunden lang
  • Watchchange: die Zeit, in der die neue Wache die alte ablöst
  • Watchleader: Schüler*in, der/die das Logbuch führt und während der Wache alles und jeden koordiniert
  • Wardrobe: Unsere Garderobe für unser Segelzeug und Gummistiefel

 

So, das war es erstmal mit unserem Grundwortschatz-Glossar. Wahrscheinlich werdet ihr vieles (auch wenn wir wieder zu Hause sind) noch hören oder mit unserem stark ausgeprägten Denglisch zu kämpfen haben, aber bis dahin ist noch etwas Zeit.

Bis bald
Jule



- - - - - - - - - - - - - - - -

Wünsche und Grüße:
(nachträglich vom 1. Dezember)

  • Caro wünscht ihrem Opa alles Gute zu seinem 80. Geburtstag.
  • Jule wünscht ihrer Familie alles Gute und viel Spaß beim Tannenbaum-Schleppen.
  • Johanne grüßt Cara.
  • Vici grüßt ihre Mama.
  • Wir alle grüßen Anouschs Großeltern.