Eckhard Wilken

Eckhard Wilken

Tierhaltungsgilde, Gebäudemanagement

Die schuleigenen Schafe und Galloway-Rinder füttern und abends in den Stall holen, Lämmer mit der Flasche großziehen, Zäune ausbessern – darum kümmert sich die Tierhaltungsgilde.

Im Winter hat die Tierhaltungsgilde am meisten zu tun. Jedes Mitglied muss an zwei festen Terminen in der Woche die Schafe oder Galloways füttern. Außerdem müssen die Schafe am Vormittag auf die Weide gelassen und am Abend wieder in den Stall geholt werden. Und wenn im Frühjahr ein Lamm mit der Flasche zu füttern ist, kümmern sich die Schüler auch darum. Im Mai werden die Schafe zum Dorfdeich getrieben und futtern sich den Sommer über dort durch. Dann bereitet die Tierhaltungsgilde die Weiden für den nächsten Winter vor: Alte Zäune werden abgerissen, neue aufgebaut.

 

Tierhaltungsgilde

Tierhaltungsgilde