23.06.2014 | Nationalpark-Haus Wittbülten

Universität Oldenburg zum Blockseminar „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) auf Spiekeroog

Vergangene Woche waren 30 Studenten der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gemeinsam mit Professor Dr. Michael Komorek und Professor Dr. Klaus Zierer am Nationalpark-Haus Wittbülten auf Spiekeroog zu Gast. Der Besuch stand unter dem Titel Bildung für nachhaltige Entwicklung als Aufgabenfeld der Allgemeinen Didaktik und der Fachdidaktiken“.

Zunächst lernten die Studenten die Hermann Lietz-Schule Spiekeroog und die Arbeit des schuleigenen Nationalpark-Haus Wittbülten mit Ausstellungs- und Forschungsbereich näher kennen. Eine Befragung von verschiedenen Personen zum Thema BNE diente der Analyse der bisherigen Aktivitäten zum Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit. Aus den Reihen der Lehrkräfte des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog kam deutlich der Wunsch nach langfristigen Projekten und einer Verankerung des Themas im regulären Unterricht. Anhand von inselspezifischen Themenbeispielen, wie der Anbringung von Solarzellen, sind die Studenten dann exemplarisch an die Erstellung eines Lehrplans herangegangen.

Das  Ergebnis wurde am Ende des Blockseminars mehreren Vertretern des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog vorgestellt.

Wichtigstes Ziel muss es laut der Studenten sein, ein brisantes Thema wie nachhaltige Entwicklung in einen zukünftigen Lehrplan fächerübergreifend zu integrieren. So kann das Thema Solarzellen sowohl in Geschichte, Physik, Politik einbezogen werden und dies in allen Klassenstufen. Dazu ist es nach Ansicht der Besucher aus Oldenburg wichtig, innerhalb eines Schulbetriebs Befürworter zu finden die bereit sind das Thema in ihrem Unterricht aufzugreifen und langfristig in den Lehrstoff zu integrieren.

Professor Dr. Michael Komorek und Professor Dr. Klaus Zierer waren über die Ergebnisse des Seminars sehr zufrieden und konnten vier Studenten für die weiterführende Bearbeitung des Seminarinhalts in deren Masterarbeit gewinnen.

Swaantje Fock, Geschäftsführerin des Nationalpark-Haus Wittbülten unterstrich die idealen Bedingungen an der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog und dem Nationalpark-Haus Wittbülten. Denn „experimentelle Ansätze können hier durch die Verknüpfung von Schule — Wittbülten — Tourismus — Forschung ideal thematisch bearbeitet werden“.


30 Studenten der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg beim BNE Blockseminar im Forschungszentrum des schuleigenen Nationalpark-Haus Wittbülten auf Spiekeroog.

zurück zur Newsübersicht