16.12.2019 | Schule und Internat

Die Deichbau-Gilde am Spiekerooger Internat leistet ganze Arbeit

Im Herbst werden die Deiche rund um das Schulgelände der Hermann Lietz-Schule für die kommenden Herbst- und Winterstürme von der Deichbau-Gilde besonders verstärkt. Denn spätestens im November ist auf der Nordseeinsel Spiekeroog mit ersten Sturmfluten zu rechnen.

Die Deichbau-Gilde hat hier eine wichtige und besondere Funktion am Inselinternat auf Spiekeroog. Denn das Schulgelände wird von einem Deich umgeben, der besonders im Herbst und Winter das Schulgelände vor der Überflutung schützt.

Vergangenes Wochenende hat sich dann mal wieder gezeigt, dass die Deichbau Gilde ganze Arbeit geleistet hat, denn das Hochwasser einer Sturmflut gelangte bis an die Deichunterkante, jedoch nicht weiter.
Diese Adventssturmflut brachte Hochwasser mit sich, dass gut einen Meter über dem mittleren Tidehochwasser stand. Daher wurde das alte Siel im Deich geschlossen.

Das Hochwasser brachte nun auch viel Teek mit sich, Treibgut, welches sich an der Deichkante absetzt. Da der Teek Schäden an der Grasnarbe, die den Deich vor Erosionen schützt, verursachen kann, muss er regelmäßig entfernt werden. Daher wird die Deichbau-Gilde diese Woche noch ein letztes Mal vor den Weihnachtsferien ‚ausrücken‘, um den Teek zu entfernen.

Adventssturmflut auf Spiekeroog...


...aber Dank der guten Arbeit, die die Deichbau-Gilde jedes Jahr leistet, halten die Deiche der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog auch diese Sturmflut.

zurück zur Newsübersicht