15.03.2016 | Schule und Internat

'Naturdetektive unterwegs' – Lietzer 'Nordlichter' entdecken die Inselnatur von Spiekeroog

Gemeinsam mit Lorenz Beck, der sein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) beim schuleigenen Nationalpark-Haus Wittbülten auf Spiekeroog macht, haben die 'Nordlichter' - die Jahrgänge 5 bis 7 des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeeroog - eine spannende Inselentdeckungstour unternommen.

'Naturdetektive unterwegs' heißt die Führung, die vom Nationalpark-Haus Wittbülten regelmäßig für Urlauber der Nordsee-Insel Spiekeroog und Schülerklassen aus ganz Deutschland angeboten wird. Dabei können Kinder die Geheimnisse der Inselnatur spielerisch ‚aufdecken’. Am vergangenen Wochenende hat nun Lorenz Beck (FÖJler) diese Führung mit den Unterstufenschüler des Spiekeroger Inselinternats  unternommen.

Bei dem Spaziergang durch die Dünenlandschaft rund um das Lietzer Internatsgelände und die Salzwiesen hin zum Strand haben die Internatsschüler einige Versuche gemacht. Dabei haben sie gelernt aus was Sand besteht, welche verschiedenen Muschelarten es gibt, wie Dünen entstehen und altern, welche Gräser und sonstige Pflanzen auf den Dünen wachsen und wie die Menschen auf Spiekeroog von den Dünen profitieren.

Die Führung verdeutlicht spielerisch wie das Ökosystem auf der Nordsee-Insel Spiekeroog funktioniert und wie wichtig der Erhalt und Schutz der Inselnatur und deren Lebewesen ist.

Lietzer 'Nordlichter' auf Entdeckungstour


Die Nordlichter des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog bei der Inselentdeckungstour 'Naturdetektive unterwegs'

zurück zur Newsübersicht