23.11.2015 | Schule und Internat

Segelsaison 2015 - Rückblick & Bilanz

Der Spiekerooger Hafen ist leer - auch das Internat Hermann Lietz-Schule hat seine Segelsaison beendet und alle Segelboote aus dem Wasser geholt. Nun geht die Arbeit im Bootsschuppen des Inselinternats weiter um alle schuleigenen Boote für die kommende Segelsaison vorzubereiten.
 
Ende September wurde mit dem traditionellen Absegeln die Segelsaison am Lietz-Internat auf der Nordsee-Insel Spiekerooger beendet. Danach beginnt die Segel-AG und die Bootsbaugilde des Internats die Segelboote aus dem Wasser zu holen. Dies geschieht unter Einsatz vieler helfender Hände. Dann werden die Boote zurück in den schuleigenen Bootsschuppen des Inselinternats gebracht. Dort müssen notwendige Reparaturarbeiten vorgenommen werden wie beispielsweise das Reinigen des Unterwasserschiffes. Danach können die Boote winterfest gemacht werden.

In diesem Jahr war der größte Jollenkreuzer der Lietz die ‚Albatros‘, nach ihrer mehrwöchigen Werftzeit, insgesamt 188 Tage im Wasser. Von April bis Mitte Oktober. Es wurden in dieser Zeit 53 Fahrten unternommen und dabei 598 nautische Meilen zurückgelegt.

Bei der Seestern-Gedächtnis-Regatta nahmen folgende Boote des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog teil: die Jollenkreuzer Albatros und Ayesha sowie das Plattbodenschiff ‚Tuitje‘.

In dieser Saison haben sieben SchülerInnen der 8. Klasse des Internats den Lietz Segelgrundschein bestanden. Björn Eisengarten, Segellehrer der Lietz führte drei SchülerInnen zum Sportbootführerschein ‚Binnen‘. Sein Kollege Mika Rieken organisierte zusammen mit dem Spiekerooger Segelclub den Kurs für den Sportbootführerschein ‚See‘, den vier Lietzer bekamen.

Das Wetter auf Spiekeroog war während der Saison sehr wechselhaft, zeigte sich zum Ende hin aber von seiner schönsten Seite. Insgesamt kann das Lietz-Internat auf der Nordsee-Insel Spiekeroog auf eine schöne Segelsaison zurückblicken.

Segelsaison 2015 an der Lietz


Die Segel-AG der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog bei der letzten Fahrt mit dem schuleigenen Jollenkreuzer bevor die Boote aus dem Hafenbecken geholt werden

zurück zur Newsübersicht