17.10.2019 | Schule und Internat

Sanierung Internatsgebäude an der Lietz-Schule Spiekeroog mit EU-Mitteln

Im vergangenen Jahr hat das Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog mit umfangreichen Sanierungsarbeiten des Internatsgebäudes - dem Nordflügel des Hauptgebäudes - begonnen. Diese Sanierungsarbeiten wurden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)- Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER) gefördert.

Die Zuwendung wurden zur Förderung von Maßnahmen der Energieeinsparung und Energieeffizienz bei öffentlichen Trägern sowie Kultureinrichtungen gewährt.



Die Sanierungsarbeiten umfassen die energetische Sanierung des Internatsgebäudes. Dazu wurde die Umstellung auf LED-Beleuchtung, die Umstellung der Warmwasserproduktion von Gas auf Ökostrom, der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage und die Verbesserung der Regeltechnik vorgenommen.

Die Gesamtfinazierungskosten der Sanierungsarbeiten wurden mit 1.025.138,00 Euro berechnet. Von diesen Gesamtkosten hat der Europäische Fond für regionale Entwicklung (EFRE) - Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER) 50%, mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss, gefördert.

Damit hat die Hermann Lietz-Schule Spiekeroog 512.569,00 Euro aus EU-Mitteln erhalten.

Die Sanierungsarbeiten wurden in diesem Sommer abgeschlossen und damit kann die Lietz auf Spiekeroog im neu sanierten Nordflügel des Hauptgebäudes eine beachtliche CO2-Einsparung erreichen.

zurück zur Newsübersicht