05.06.2019 | Schule und Internat

High Seas High School 2019/20 – Probetörn mit toller Stimmung beendet

Am vergangenen Samstag, den 1. Juni ist der einwöchige Probetörn der diesjährigen High Seas High School - das segelnde Klassenzimmer zu Ende gegangen. Auf der Brigg Roald Amundsen sind die 30 Schüler und Schülerinnen aus ganz Deutschland eine Woche über die Ostsee gefahren, um sich und das Schiff kennen zu lernen.

Bereits nach diesem kurzen Probetörn haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des anstehenden großen Segeltörns, der am 12. Oktober in Kiel zur siebenmonatigen Fahrt über den Atlantik startet, tränenreich verabschiedet. So familiär und besonders war die Stimmung auf dieser ersten gemeinsamen Fahrt auf dem Großsegler.

Sie Stammcrew der Brigg 'Roald Amundsen' des Segelvereins 'LebenLernen auf Segelschiffen e.V.' und das Projektteam der High Seas High School haben eine tolle erste Woche gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern verbracht. Am 26. Mai legte die Roald in Eckernförde noch bei nordischem Schietwetter ab. Im Laufe der Woche begleitete strahlender Sonnenschein den Törn über die Ostsee. Und bereits am dritten Tag auf See durfte die Schülercrew hoch auf den Mast, um die Großbram auszupacken.

Die restliche Woche wurden damit verbracht, alle zu erledigenden Arbeiten auf dem Schiff kennen zu lernen: Trimmen der Segel, navigieren, Backschaft oder Reinschiff.

Nun sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des segelnden Klassenzimmers bereit für den Start des großen Törns und die Stammcrew der Roald Amundsen freut sich auf die gemeinsamen Monate mit der High Seas High School-Crew an Bord.

Probetörn in Eckernförde in bester Stimmung beendet


Die Stammcrew der Roald Amundsen verabschiedet die Teilnehmer*innen des High Seas High School Probetörns.

zurück zur Newsübersicht