10.06.2014 | Schule und Internat

Pfingstregatta 2014 mit Ex-Weltmeister und ehemaligem Lietz-Schüler – Mike Iwand

57 Jahre ist es nun her, dass der ehemalige Internatsschüler der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog, Dr. Dr. Wolf Michael Iwand – genannt Mike, während seiner Schulzeit die "Seestern-Gedächtnis-Regatta" gründete. 

Iwand hatte die Segelei am Inselinternat und auf der Nordseeinsel Spiekeroog in den Jahren 1957 bis 1961 maßgeblich geprägt. Als damals die „Seestern“, das schnellste Boot im ostfriesischen Wattenmeer, Iwands "Lietz"-Boot, bei einem Unwetter vom Anker gerissen wurde und vor Wangerooge zerschlagen gestrandet war – nahm er diesen Verlust zum Anlass, die "Seestern-Gedächtnis-Regatta" ins Leben zu rufen, die seitdem immer zu Pfingsten auf Spiekeroog statt findet.

Mike Iwand selbst hatte Spiekeroog nach seiner Schulzeit nicht mehr besucht. Erst 2011 kam er zum 50. Abiturtreffen wieder auf die Nordseeinsel und spendete zwei Jahre darauf zur diesjährigen Regatta einen Silberpokal, der von nun an jedes Jahr dem schnellsten Boot der Wettfahrt verliehen wird.

Bei der diesjährigen "Seestern-Gedächtnis-Regatta" ließ es sich der 72jährige nicht nehmen, selbst mitzusegeln und zwar auf "Albatros" – ebenfalls ein "Lietz"-Boot, das er schon zum Ende seiner Schulzeit gefahren war und das die Schule als Ersatz für die gestrandete "Seestern" angeschafft hatte.

Zwar konnte er mit seinem Team aus ehemaligen Lietz-Schülern den Sieg nicht erringen, aber am Abend auf dem Seglerball übergab er mit Freuden den Pokal an das Siegerboot „Sommerliebe“.

pfeil Fotos der Spiekerooger Seestern-Gedächtnis-Regatta 2014 bei YACHT.de

pfeil Ergebnisse der Spiekerooger Seestern-Gedächtnis-Regatta,
Pfingsten 2014


Spiekerooger Lietzer an Bord von 'Albatros': Wolfgang Steude, Axel Hoppenhaus, Mike Iwand, Florian Kay v.l.n.r.

Lietz Seestern-Gedächtnis-Regatta 2014

Lietz Seestern-Gedächtnis-Regatta 2014

zurück zur Newsübersicht