11.02.2020 | Schule und Internat

ORKAN SABINE | Lernen bei Wind und Wetter am Inselinternat auf Spiekeroog

Am Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog wird das Leben in der Natur unmittelbar erfahren. So trägt auch ein Orkan wie ‚Sabine‘ zum Unterrichtsthema bei. Daher machte sich die Lietzer Internatsgemeinschaft am Montag auf zum Schuldeich, um dort etwas über Sturmfluten und deren Auswirkungen auf die Küstengebiete und Inseln, wie Spiekeroog, zu lernen.

Das Schulgelände der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog wird von einem Deich umgeben, der regelmäßig von der Deichbau-Gilde gepflegt, ausgebessert und instand gehalten wird. Diese Arbeiten sind für die Schule besonders ab Herbst, wenn die Stürme und Sturmfluten auf der Nordseeinsel zunehmen, wichtig. Denn der Deich hält das steigende Wasser bei Sturmfluten zurück und sorgt dafür, dass das Internatsgelände nicht überflutet wird.

Am Montag konnten die Lietz Schülerinnen und Schüler unmittelbar sehen, wie Orkanwinde zu Sturmfluten führen, die die Küstengebiete überschwemmen. Ihnen wurde damit praxisnah die Zusammenhänge zwischen extremen Wetterbedingungen und den Auswirkungen auf die Natur verdeutliche. Auch die Bedeutung von Küstenschutz und Deichbaumaßnahmen in der Nordseeregion wurde den Lietzern direkt am eigenen Schuldeich erklärt.

Den Schülerinnen und Schülern machte der Abstecher zum Schuldeich sichtlich Spaß und alle ließen sich nach der Unterrichtseinheit ordentlich durchpusten.

zurück zur Newsübersicht