07.05.2015 | Nationalpark-Haus Wittbülten

Uni Oldenburg bietet Seminar für Internatsschüler auf Spiekeroog an: 'Naturwissenschaften an außerschulischen Lernorten'

Über vier Tage haben Studenten der Universität Oldenburg Unterrichtseinheiten im und um das Nationalpark-Haus Wittbülten auf Spiekeroog durchgeführt. Das 'Inselseminar' fand in Kooperation mit dem Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog statt und wurde eigens für die InternatsschülerInnen veranstaltet.

Unter der Leitung von Prof Dr. Michael Komorek (Physikdidaktik) und Prof. Dr. Klaus Zierer (Professor für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik) ließen die 20 Studenten die Internatsschüler zu verschiedenen Themen kleine Ausstellungstafeln erstellen. Die Tafeln waren für eine Woche im Nationalpark-Haus Wittbülten auf Spiekeroog zu besichtigen. Alle Themen wurden im Kontext der 'Bildung für Nachhaltige Entwicklung' (BNE) bearbeitet. Die InternatsschülerInnen haben Themen wie Klimawandel und Küstenveränderungen sowie Plastikmüll im Meer aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.  

Uni-Oldenburg Seminar für Lietzer Internatsschüler


Während des Inselseminars haben die Internatsschüler Ausstellungstafeln zum Thema Plastikmüll erarbeitet. Dabei wurde die globale Problematik anhand einer Weltkarte sehr deutlich.

zurück zur Newsübersicht