06.09.2014 | Netzwerk

Neue Initiativen im Förderverein der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog

Bei einer überaus gut besuchten Mitgliederversammlung am gestrigen Freitag im 'Hotel zur Linde' auf Spiekeroog tauschten sich 'Lietzer' über verschiedenste Initiativen des Fördervereins für das Internat aus. 

Das Engagement des Fördervereins als einer von zwei Trägern der Schule, zielt auf die erfolgreiche Weiterentwicklung des Internats, das seit 30 Jahren eine fundamentale Erneuerung erfährt. Die verschiedenen Initiativen des Fördervereins reichen von Stammkapitalerhöhungen bis hin zur Förderung einzelner Internatsschüler. Derzeit ist ein aus den Reihen der ehemaligen 'Lietzer' angestoßener Förderantrag bei einer großen privaten Stiftung in Arbeit.

Unter dem Motto „Lietzer helfen Lietzern“ wird nun ein neuer Aufruf gestartet, über den Internatsschüler direkt gefördert werden, die die Hermann Lietz-Schule Spiekeroog gerne besuchen möchten, es aus finanziellen Gründen aber nicht können. Die Aktion "Lietzer helfen Lietzern" soll zeigen, dass 'Lietzer' aller Altersgruppen zusammenstehen und dass die Gemeinschaft der 'Spiekerooger Lietzer' immer mehr zu einem starken Netzwerk zusammenwächst.

Unter dem Vorsitz von Axel Hoppenhaus repräsentiert der Förderverein alle 'Lietz' Generationen, die von heute zurückreichen bis zur Gründung des Internats im Jahr 1928. Entsprechend vielfältig sind die Initiativen, die aus dem Ehemaligen-Netzwerk entstehen und das Internat mittragen.

Ein weiteres Projekt wird sich der Erneuerung des Bootsschuppens am Internat auf Spiekeroog widmen, an dem besonders viele emotionale Erinnerungen hängen.

Schulleiter Florian Fock gab abschließend einen Einblick in den Schul- und Internatsalltag und die durch das Kollegium angestoßenen Vorhaben. 

Wieder einmal wurde deutlich: Das Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog pflegt die Traditionen, und bleibt dabei immer in Bewegung. 

Im Anschluss an die Versammlung ging es dann ins Restaurant des Hotels, um sich beim Abendbrot über die Historie des Internats und über neue Ideen für die Zukunft auszutauschen.

zurück zur Newsübersicht