10.06.2015 | Schule und Internat

Von Knotenkönigen und Salsatänzern - Lietzer High Seas High School Schüler berichten

Beim dreifach hinter dem Rücken geknoteten Kreuzknoten entschied Jan-Ole Steffens vor Marc Mitchell mit einer Sekunde Vorsprung das Finale für sich: Mit dem Knotenwettbewerb wurde die Kapelle am Internat Hermann Lietz-Schule Spiekeroog beendet.

Lietzer Internatsschüler, die an der 'High Seas High School – Das segelnde Klassenzimmer' von Oktober 2014 bis Mai 2015 teilgenommen haben, berichten von ihren Erlebnissen der siebenmonatigen Segelreise über den Atlantik.

Bereits beim einleitenden Grillfest hatte das Küchenteam des Inselinternats passend zum Anlass besondere Salate, Guacamole und karibische Köstlichkeiten vorbereitet.

Anschließend wurden drei verschiedene Workshops angeboten. So konnten Lietz-Mitarbeiter und Internatsschüler Seemannsknoten üben, Freundschaftsbänder knüpfen oder Salsa lernen. Dazu bot der 'Offene Treff' Mojito und andere Getränke an. Auch der Beachvolleyballplatz auf dem Internatsgelände wurde schnell belebt.

Höhepunkt des Abends war die Videopräsentation der Lietzer High Seas High School-Teilnehmer über die verschiedenen Stationen ihrer Atlantiküberquerung auf dem traditionellen Großsegler 'Johann Smidt' nach Mittelamerika.

Herzlichen Dank an Lennart Petersen mit dem HSHS-Schülerteam Julian, Ines, Florian und Felix sowie allen weiteren Helfern für diesen tollen Abend!

Knotenwettbewerb an der Lietz-Spiekeroog


Freundschaftsband oder Seemannsknoten? Die Lietzer knüpfen um die Wette.


Knoten, tanzen, feiern im Beathaus


Gefeiert wird im Beathaus des Spiekerooger Inselinternats

zurück zur Newsübersicht