16.11.2015 | Schule und Internat

‚Leben statt Lehrbuch‘ - Handelsblatt-Artikel über praktisches Lernen am Internat auf Spiekeroog

‚Was Menschen nur lesen, vergessen sie schneller als das, was sie erleben‘. Die deutsche Wirtschafts- und Finanzzeitung 'Handelsblatt' berichtet anschaulich, wie wichtige es für das schulische Lernen ist, Unterrichtsinhalte praktisch zu vermitteln.

Das Internat Hermann Lietz-Schule auf Spiekeroog hat dies im Schulkonzept fest verankert. Hier finden die Internatsschüler Ruhe und Natur, aber auch Geborgenheit und Sicherheit.

Mit Gilden und regelmäßig stattfindenden praktischen Arbeiten können die Schüler Wissen mit allen Sinnen begreifen und eigene Erfahrungen sammeln.

Der Hirnforscher und Göttinger Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther bezeichnet das als "nutzungs- und erfahrungsabhängige Neuroplastizität". Denn wenn Kinder- und Jugendliche in der Natur eigene Erfahrungen und Abenteuer machen können, vernetzt sich das Gehirn auf eine andere Weise, als wenn sie diese nur abstrakt vorm Computer erfahren werden.

Artikel lesen:
'Leben statt Lehrbuch' - im Handelsblatt 13. November 2015

zurück zur Newsübersicht