12.11.2014 | Schule und Internat

Deutschlandweit unterwegs: Internatsfamilien berichten von ihren Reisen als 'Familiengruppe'

Zu Beginn jedes neuen Schuljahres machen sich die 14 'Familiengruppen' des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog eine Woche lang auf die Reise. 

Ziel ist es, dass sich jede altersgemischte Internatsschülergruppe und die betreuenden Lehrkräfte beim Kochen, Spielen, Wandern oder als Selbstversorger auf dem Plattbodenschiff kennen lernen und gemeinsam Zeit miteinander verbringen. Ausserdem können sich so auch die neuen Internatsschüler in der Gemeinschaft gut einleben.

Zurück im Internatsalltag, bleiben die Bindungen bestehen und werden während der zweiwöchentlichen Familienabende und den täglichen Mahlzeiten im Speisesaal, in denen die Internatsschüler jeweils als 'Familiengruppe' zusammensitzen, gefestigt. Beim gestrigen 'Kapellenabend' präsentierte jede 'Familiengruppe' ihre schönsten Bilder oder Kurzfilme und gaben dabei einen informativ, schauspielerisch oder auch pantomimisch gestalteten Einblick in ihre gemeinsamen Reiseerlebnisse.

'Familiengruppen' der lietz unterwegs


'Familiengruppe Vykoupil & Ertmer' fuhren gemeinsam nach Berlin. Stadtbummel und reichhaltiges Kulturprogramm standen auf dem Programm.

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014

lietz Familienfahrten 2014


'Familiengruppe Fock' hatte Schneverdingen in der Lüneburger Heide als Ziel. Die Internatsschüler konnten dort in einem Hochseilgarten ihren Teamgeist und die eigenen Grenzen austesten. Bei einer Kanufahrt über die Elbe im Hamburger Hafen ging es an großen Containerschiffen vorbei.

'Familiengruppe Baum-Freier' verbrachte die Woche in Glücksstadt an der Elbe. Dort konnte die Internatsschülergruppe ihrer Lieblingsbeschäftigung dem Segeln nachgehen.

zurück zur Newsübersicht