21.03.2019 | Schule und Internat

Erlebnispädagogische Nachtwanderung am Spiekerooger Internat

Von wegen „Nachts sind alle Katzen grau“ - nicht am Internat auf Spiekeroog. Diese Woche machte sich die ganze Schulgemeinschaft auf, die Inselnatur, die Dünen und den Strand bei Nacht zu erleben.

Initiiert wurde die Nachtwanderung von Fabian Johannsmeier, Internatsleiter der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog. Für die Wanderung durch die nächtliche Inselnatur sind zunächst die jüngsten Schüler und Schülerinnen - die 'Nordlichter', Klasse 5-7 am Inselinternat - losgezogen, um den Weg für die restlichen Lietzer zu markieren. Ausgestattet mit Stirnlampen verteilten die 'Nordlichter' entlang der Strecke durch den Nationalpark, die Dünen und hin zum Strand, Knicklichter die der nachfolgenden Gruppe den Weg vorgaben.

Dann machten sich die restlichen Internatsschüler*innen und Lehrer*innen auf den Weg, die Lichtmarkierungen zu finden und dem dadurch vorgegebenen Weg zu folgen. Insgesamt 1,5 Std. waren alle unterwegs. Dabei wurden die Lietzer von einem Mond geleitet, der mit einem Halo-Effekt (farbige oder weiße Lichtkreise um den Mond) einen ganz besonderen Lichteffekt zeigte.

Die Nachtwanderung hat einen erlebnispädagogischen Hintergrund: Denn während einer Wanderung durch die Nacht werden Dinge, die am Tag ganz selbstverständlich erscheinen, anders wahrgenommen. Da andere Einflüsse, die tagsüber vorhanden sind, nachts fehlen, intensivieren sich in der Nacht die Erlebnisse und Wahrnehmungen.

Nachtwanderung auf Spiekeroog


Die Lietz Schüler und Schülerinnen haben bei der Nachtwanderung die Inselnatur und den Nationalpark ganz neu erlebt.

zurück zur Newsübersicht