24.11.2017 | Schule und Internat

Hühner am Lietz-Internat bekommen Zuwachs

Vor zwei Jahren gab es von den damaligen Abiturienten ein besonderes Abschiedsgeschenk: fünf Hühner für ihr Lietz-Internat. Dazu hatten die Abiturienten einen Steinschuppen in einer Nacht- und Nebelaktion in einen Hühnerstall umgebaut. Nun haben die Lietz-Hühner Zuwachs bekommen.

Die Hühner lebten sich in den vergangenen zwei Jahren sehr gut auf dem Internatsgelände ein – und legen jeden Tag ein Ei. Die Eier werden gegen eine Spende abgegeben, mit der wiederum das Futter finanziert wird.

Die Versorgung der Hühner wird über einen täglich wechselnden 'Hühner-Dienst' organisiert. Den Dienst übernehmen Internatsschüler und Kinder der Lehrer und Lietz-Mitarbeiter, die so schon früh lernen, für ein Tier Verantwortung zu übernehmen. Heidi Eisengarten, Hausdame an der Lietz ist die Hauptverantwortlich für den ganzen ‚Hühnerhaufen’.

Zwei der fünf Hühner waren kurz nach der Ankunft am Spiekerooger Internat ausgebüxst - auf Nimmerwiedersehen. Vor ein paar Wochen wurde die Hühnergruppe nun mit drei Junghühnern wieder aufgefüllt – und dann zog vor wenigen Tagen noch Hahn 'Lasse' in den Hühnerstall. Die Hühnerschar hat sich mittlerweile gut eingelebt. Seit 1962 gibt es nun endlich wieder Hühner an der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog.


Kinder der Lietz-Lehrer und Mitarbeiter sowie Internatsschüler übernehmen den täglichen Hühner-Dienst am Spiekerooger Internat

zurück zur Newsübersicht