24.06.2017 | Schule und Internat

Klasse 9 des Lietz-Internats auf Spiekeroog | Ausflug zum Phänomenia in Carolinensiel und zu Fuß zurück durchs Watt nach Spiekeroog

Am 21. Juni erwartete die 9. Klasse des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog zwei besondere Highlights. Statt der Schulsachen packten die Internatsschüler zusammen mit den Lietzlehrern Erhard Ahlrichs und Claudia Baum Sonnenschutz, Picknick und alte Turnschuhe ein.

Zuerst stand das Phänomania in Carolinensiel auf dem Programm. Interaktiv und spannend für jede Altersstufe lädt die Erlebnisausstellung des Phänomania ein, auf 1000m², an über 80 Stationen zu forschen und zu entdecken. So konnten die Lietz-Schüler beispielsweise mit einem an einem langen Balken aufgehängtem Trabbi die Hebelgesetze testen und erfahren. Mit einer Trommel konnten sie aus etwa drei Meter Entfernung versuchen mithilfe des Schalldrucks eine Kerze auszupusten und vieles mehr. Der Favorit bei den Internatsschülern war das Astronautentraining im Hof.

Der zweite spannende Programmpunkt an diesem Tag war dann der Heimweg am Nachmittag. Nicht wie üblich mit der Fähre ging es zurück auf die Insel Spiekeroog, sondern diesmal sollte die Strecke mit eigenen Kräften durchs Watt bewältigt werden. So eintönig der Weg auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag, wenn man vom Festland zur Insel Spiekeroog blickt, so abwechslungsreich stellt er sich am Ende dann doch heraus: knöchel- bis knietiefer Schlick musste bewältigt werden, bis zu hüfttiefe Prile mussten gequert werden, Muschelbänke knackten unter den Füßen, schlickige Abbruchkanten vor den Prilen wurden zu Rutschbahnen und sorgten für viel Spaß.

Am Ende waren die Lietzer 9.-Klässler dann aber doch froh als das Watt fester und sandiger wurde und das Lietz-Internat im Osten Spiekeroogs zu sehen war. Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag!

Lietz-Ausflug zum Phänomania in Carolinensiel


Die Lietzschüler der Klasse 9 bei ihrem Besuch im Phänomania in Carolinensiel - die Erlebnisausstellung die physikalischen Phänomene erklärt und die menschlichen Sinne anspricht.

zurück zur Newsübersicht