09.01.2016 | Nationalpark-Haus Wittbülten

Nationalpark-Haus Wittbülten am Lietz-Internat auf Spiekeroog - 10 Jahre Ausstellung, Umweltbildung und Forschungsarbeit

Mitten in der einzigartigen Dünen-, Salzwiesen- und Wattlandschaft der Nordsee-Insel Spiekeroog liegt das Internat Hermann Lietz-Schule mit angegliedertem Nationalpark-Haus.

220.000 Besucher haben in den letzten 10 Jahren das schuleigene Nationalpark-Haus am Spiekerooger Inselinternat besucht. Forscher der Universität Oldenburg und internationale Kollegen der Meeres- und Umweltforschung haben unter anderem die 12 experimentellen Wattinseln vor Spiekeroog installiert. Die Internatsschüler haben bisher an mehreren Blockseminaren und wissenschaftlichen Arbeiten der Carl von Ossietzky Universität teilgenommen.

2006 wurde in der ehemaligen Turnhalle des Spiekerooger Internats das Nationalpark-Haus Wittbülten eröffnet. Auf Spiekeroog ist dies ein Ort zur Informations- und Bildungsarbeit des Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und für das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Das Ensemble aus Schule, Nationalpark-Haus und Forschungskooperation ist einzigartig.

Durch die enge Vernetzung von moderner Schulpädagogik des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog mit Umweltbildungsangeboten des Nationalpark-Hauses und den Forschungen der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg – Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) – wird auf Spiekeroog nachhaltige Umweltbildungsarbeit auf unterschiedlichen Ebenen aktiv gelebt.

Das Wittbülten bietet Spiekerooger Gästen jeden Alters (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) eine naturkundliche Ausstellung mit Meerwasser-Aquarium und ökologischem Café sowie einen abwechslungsreichen Naturlehrpfad, fachkundig geführte Veranstaltungen und Exkursionen und spannende Experimentierkurse in der Natur und im Labor.

2011 wurde ein modern ausgestattetes Forschungszentrum in Kooperation mit der Uni Oldenburg eröffnet mit Ausbildungsräumen und angegliederten Unterkünften für Wissenschaftler, Seminare, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Schülergruppen aus dem In- und Ausland. Das moderne Wittbülten-Forschungszentrum im ehemaligen Landwirtschaftsgebäude des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog bietet somit hervorragende Bedingungen für Labor- und Freilandarbeiten.

Auch die ca. 100 Lietzer Internatsschüler profitieren von der einzigartigen naturwissenschaftlichen Forschungs-Infrastruktur mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer. Auf Initiative der Schulleitung des Internats Hermann Lietz-Schule Spiekeroog ist das Nationalpark-Haus Wittbülten in das schulische Bildungskonzept des Internats integriert. Damit bietet das »Wittbülten« optimale Erlebnis-, Forschungs- und Lernmöglichkeiten für Schüler des Spiekerooger Internats in Kooperation mit naturwissenschaftlichen Forschern und Studenten der Uni Oldenburg sowie für die Summer School Teilnehmer der jährlichen Sommer-Insel-Uni am Inselinternat.

Wir blicken heute dankbar und auch ein wenig stolz auf das dynamische Miteinander von Internat und Nationalpark-Haus Wittbülten, mit seinen vielen Kooperationspartnern von nah und fern, die unsere Arbeit enorm bereichern.

HERZLICHEN DANK allen Trägern wie der Gemeinde Spiekeroog allen voran dem Bürgermeister Matthias Piszczan und Ansgar Ohmes, Geschäftsführer Nordseebad Spiekeroog GmbH // dem BUND- Landesverband Niedersachsen hier im besonderen Carl-Wilhelm Bodenstein-Dresler // der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg stellvertretend Dr. Birte Jung, Geschäftsführerin Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM), unseren Partnern, Kooperationspartnern, Unterstützern, Förderern, Spendern und dem 'Freundeskreis Wittbülten' und ganz besonders der Heinrich-Pferdmenges Stiftung, ohne deren Hilfe es kein Nationalpark-Haus Wittbülten geben würde.

pfeil Zur Info – Jubiläumsbroschüre '10 Jahre-Nationalpark-Haus Wittbülten'

Haben Sie Interesse an der Jubiläumsfeier teilzunehmen? am 5. März 2016 um 11 Uhr auf Spiekeroog

zurück zur Newsübersicht